Wer hätte das gedacht…

Vor drei Jahren, im Jänner 2016, sorgte eine Erhebung des Arbeitsmarktservice zum Bildungsstand der anerkannten Flüchtlinge für hitzige Debatten. Damals hieß es, die Zuwanderer seien wesentlich besser ausgebildet als erwartet. Neue Daten zeigen allerdings nun ein anderes Bild.weiter hier

16 comments

  1. sokrates9

    Auch die wenigen akademischen Bildungsabschlüsse sind zu hinterfragen! Wie viel Prozent davon basieren auf dem Niveau der Koranschulen? Die Raketenwissenschaftler und Gehirnchirurgen gibt es nicht! Jeder mit Smartphone hat “Computerausbildung und so!”

  2. Falke

    Dabei sollte man berücksichtigen, dass die “Erhebung” sich rein auf Befragungen stützt, d.h. dass die Angaben der Befragten als Fakten angesehen und nicht weiter überprüft wurden (was großteils wohl auch nicht möglich ist). Daher sollten sogar diese Werte – vor allem die 10-12% Akademiker – mit höchster Vorsicht betrachtet werden.

  3. Kluftinger

    Ergänzend zur Erhebung sind die Poster im Standard zu lesen.
    Da sinkt das Niveau noch einmal (auch bei den native people)

  4. Cora

    Natürlich hat das schon ein jeder gewusst, der halbwegs bei Verstand war. Der Skandal ist ein anderer. 2016 war ein Roter an der Macht und 2017 ebenso. Man hat von oben ausgegeben, wie die Erhebung auszufallen habe. Die roten Gauner haben sich die Welt passend gemacht. Im Rausch der Willkommenskultur hat damals niemand sich getraut, dagegen anzusprechen. Die Zeit ist nun eine andere. Na Gottseidank.

    Das ist der wahre Skandal, wie damals manipuliert wurde von den Roten, Relotius ist nur die Spitze des Eisbergs, überall wo Rote am Werk sind, geht es so zu. Nicht nur die Medien haben ein Problem mit Fake News, die „Kommunikation“ insgesamt hat ein Problem damit. Und zwar überall dort, wo diese Gauner anzutreffen sind.

  5. Rado

    @Cora
    Wirklich nur die Roten? Habe da deren damaligen Koalitionspartner und dessen mittleweile längstdienendes Regierungsmitglied auch noch gut im Gedächtnis.

  6. Gerald

    Bezogen auf den damaligen Kanzler waren das natürlich alles Wissenschaftler. Der wurde ja auch von seinen Parteigenossen Herr Dr. genannt, obwohl er nur die kleine Matura hatte, sprich Pflichtschule plus Tanzkurs

  7. Triumph Cruiser

    Ich bin, – ob dieser Aussage / Feststellung, – TOTAL perplex. Nahm ich doch bis vor kurzem an, dass lediglich hochgebildete Personen aus ihren “schlecht verwalteten” Länder flohen. Keine Raketen- und Weltraum- Ingenieure, Kardiologen, Hoch / Tiefbau- Ingenieure, Urologen, Molekularbiologen, Quantenphysiker, oder HTL- Absolventen ? Ich bin zutiefst erschüttert !

  8. Cora

    @Rado:
    wen haben Sie da im Gedächtnis? Hundstorfer war Sozialminister, Faymann, Bundeskanzler. Der Sozialminister ist zuständig für das AMS, die Umfrage wurde in Anwesenheit von Hundstorfer präsentiert. Das ist eine linke Geschichte von vorn bis hinten, der erst ein Ende gemacht wurde, als Rot von der Macht hinweg gefegt wurde. Und dort wo sie jetzt sind, dort sollen sie auch recht lang bleiben.

  9. CE___

    Und ich gehe sogar weiter als dieser Artikel:

    Und wenn 90% der sich leider immer noch hier im Schengen-Raum befindlichen Illegalen wirklich Akademiker gewesen wären, was hätte das am Straftatbestand der illegalen Einreise in den Schengen-Raum und eine nötigen folgenden Ausschaffung und Bestrafung geändert?

    Ich weiß schon, die Links-Grünen/Roten/Schwarzen mit ihrem absurden und perversen Vorstellungen wollen ja darauf hinarbeiten, dass quasi eine “bessere Ausbildung” bzw. das was man dafür hält, jeglichen Straftatbestand heilt; eine Pervertierung unseres Rechtssystems und Rechtsverständnisses.

    Fangen “wir” jetzt an Gesetze unterschiedlich anzuwenden je nach Ausbildungsstand?

    Der Arbeiter kriegt einen Strafzettel für das um einen Zentimeter falsch abgestellte Fahrzeug, der Herr Akademiker darf seine Karosse ungestraft quer über den Gehsteig stellen?

    Was als nächstes?

    Der Bankräuber darf die Beute behalten wenn er damit in der Zwischenzeit bis zur Ausforschung ein Ein-Personen-Handwerkzeugs-Unternehmen angemeldet hat?

    Und dann erlauben wir wieder Hehlerei? Ist ja auch “nur” ein Gewerbe und bringt Arbeitsplätze und Gewinnsteuern, oder etwa nicht?

    Abgründe tun sich da.

  10. Cora

    @Rado:
    Kann schon sein, dass im Allgemeinen der durchschnittliche Migrant EU-weit über einen höheren Bildungsgrad verfügt. Kurz erklärte das mit dem vermehrten Zuzug von Studenten aus dem EU-Raum. Das hat aber nichts mit der Invasion aus einem anderen Kulturkreis zu tun, von jenseits des EU-Raums, mit dem wir es zu tun haben, um den es bei der AMS-Erhebung geht und von dem hier die Rede ist. Die ist auf rotem Mist gewachsen.

  11. Cora

    Man muss Kurz dankbar sein dafür, dass er diesen krassen Widerspruch zwischen “Migration” und dem, was da “passiert ist”, aufgezeigt hat. Jeder kann daraus seine Schlüsse ziehen. Es sollte nun jedem klar sein, dass wir es hier nicht mit Migration im üblichen Sinne zu tun haben. Die Roten haben versucht den Anschein zu erwecken und eine Invasion zu vertuschen. Es ist ihnen aber nicht gelungen, den Fake News-Verbreitern. Wenn man bedenkt, dass Hundstorfer sogar Bundespräsident hat werden wollen. Nicht auszudenken.

  12. astuga

    Ohne mich jetzt über die Qualität afghanischer, syrischer oder schwarzafrikanischer Grundschulen auszulassen.
    Oder wie solche Personen angeblich in nur wenigen Monaten unseren Hauptschulabschluss nachholen.
    Und ohne zu hinterfragen, wie rechtmäßig manche dieser Bildungsabschlüsse überhaupt erworben wurden (im Ggs. zum Reisepass gehen sie offenbar weniger oft verloren)…

    Wenn man sich ansieht unter welchen Bedingungen bereits an der Uni Wien Abschlüsse verschenkt… äh, erworben werden, dann kann man sich seinen Teil über die Zustände in diesen Ländern denken.
    https://www.dasbiber.at/content/bachelor-auf-t%C3%BCrkisch
    dasbiber . at/content/das-business-mit-den-tuerkischen-studenten

  13. Johannes

    Wie kann das sein, dass das AMS zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedliche Ergebnisse präsentiert die diametral auseinander gehen?

    Kann es sein das 2016 noch andere politische Akteure am Ruder waren, viele Angestellte des AMS haben damals schon darauf hingewiesen und wurden als Einzelbeobachtungen abgekanzelt.

    Man muss unweigerlich den Eindruck gewinnen das jetzt kein politischer Druck bei der Ermittlung der echten, wahren Resultat der Erhebungen ausgeübt wurde und nun scheint die Wahrheit ans Licht zu kommen.

    Unabhängig davon bleibt die immer gleiche Frage im Raum, wie stark ist die religiöse Prägung, wie verworren ist das Weltbild, wie stark werden sie von islamischen Verbänden vereinnahmt, was soll aus ihnen werden?
    Wenn sie in die Parallelgesellschaft eintreten sind sie nie in Österreich angekommen und nur ein Teil einer vom Ausland gut finanzierten Glaubensgemeinschaft die rasant wächst.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .