Wer wird der neue Weltpolizist?

“….Es ist verständlich, dass der Rückzug von der Rolle des Weltpolizisten im Einklang mit Trumps Versprechen von vor der Wahl steht, “Amerika wieder groß zu machen”. Dennoch ist hier Vorsicht geboten: Den “Polizisten”-Job in den unbeständigsten und turbulentesten Teilen der Welt unfreien Regimen wie Russland, China, Iran und der Türkei zu überlassen, könnte auch dem Unternehmen Amerikas und anderer in der freien Welt schaden, wieder groß zu werden – und frei zu bleiben. Die freie Welt hat einfach nicht den Luxus – auch nicht in abgelegenen geografischen Gebieten – die Sicherheit durch unfreie staatliche und nichtstaatliche Akteure gewährleisten zu lassen.” (hier)

5 comments

  1. nattl

    Ich lese immer “freier Westen” und frage mich, was denn noch frei im Westen ist? Das einzige, dass mir dann stets einfällt ist dir freie Auswahl des Geschlechts. Und nötigenfalls die Freiheit, neue Geschlechter zu erfinden, falls einer/m/x die existierenden nicht zusagen. Ansonsten ist der Westen nicht mehr wirklich frei zu nennen.

  2. sokrates9

    Das Säbelrasseln in der Ukraine war vor Weihnaschten schon voll im Gange! Kriegsrecht wurde ausgerufen!Plötzlich wird anscheinend den Politikern bewusst dass der “Kriegstreiber Trump” sicherlich sich nicht aus Syrien und Afghanistan sich zurückzieht um in der Ukraine eine “neue Front” zu eröffnen! Anscheinend gelingen Trump Erfolge gegen den tiefen Staat! Angeblich sind 11 von 12 Flugzeugträgern schon seit Wochen in ihren US – Heimathäfen! – Friedensnobelpreisverdächtig!

  3. Falke

    Es gibt jetzt ja einen “neuen Trump” – den brasilianischen. Obwohl dort die Wahl schon einige Zeit vorbei ist, meldeten alle Medien gestern ganz entsetzt, dass der “rechtsextreme” (diesen Zusatz hat niemand vergessen) Bolsonoaro – welch Überraschung! – als brasilianischer Präident vereidigt wurde. Eine Gefahr für die Demokratie! Was hat der böse Bolsonaro schon versprochen oder getan? Na, dass er mit der Kriminalität aufräumen wird. Und – ganz schlimm in diesem Zusammenhang – dass er die Waffengesetze liberalisieren wird, dass sich also brave Bürger gegen Raubüberfälle und Mordanschläge wehren dürfen! Weiters hat er sich “abfällig” über Schwule geäußert, wo doch diese jetzt allgemein beliebt sein müssen und den göttlichen Höhepunkt menschlichen Zusammenlebens darstellen. Auch hat er verkündet, dass es ein Ende der political correctness geben wird. Und das Allerärgste: er hat wörtlich gesagt, dass er die Schulen vom “marxistischen Müll befreien” will. Da wird ja fast schon der Adolf mit Wohlgefallen aus der Hölle heraufschauen!

  4. astuga

    So viele außenpolitische Fehler wie jeweils Bush Sr., Clinton, Bush Jr. und Obama muss Trump erst mal noch machen.
    Unter all diesen ist etwa der Iran stetig stärker geworden und hat seinen Einfluss erweitert.

    Bisher läufts passabel, natürlich bloß meine bescheidene Meinung.
    Im Endeffekt wird aber jeder US-Präsident in erster Linie auf die USA schauen, und abseits von Sonntagsreden nicht auf das Wohl anderer.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .