Wie Corona die häusliche Pflege gefährdet

Von | 30. März 2020

„….Viele Ältere und Pflegebedürftige (…)  werden von osteuropäischen Pflegekräften betreut. Die dürfen zwar noch die Grenzen passieren, allerdings nur als offiziell Arbeitende. 90 Prozent des Personals ist jedoch illegal tätig. Die Politik muss das seit langem wissen. Sie hätte Alternativen erarbeiten müssen. Schon lange. In der Corona-Krise ist dieser „graue Pflegemarkt“ jetzt ein riesiger Unsicherheitsfaktor./ mehr

3 Gedanken zu „Wie Corona die häusliche Pflege gefährdet

  1. sokrates9

    Interessanter Aspekt die Schwarzarbeit! Man sieht gar nicht wie die Coronahype das leben aller tatsächlich beeinträchtigt! Wie viele Pflegefälle haben jetzt ähnlich den Unternehmern schlaflose Nächte infolge des neuen Grippevirus?

  2. astuga

    Ich frage mich ja, wie viele Menschen durch die direkten wie indirekten Folgen der „Schutzmaßnahmen“ erkranken oder sogar daran sterben werden…
    Soziale Isolation, Vernachlässigung der Pflege, Bewegungsmangel, psychische Belastungen, Fehlernährung, Existenzängste, gestiegener Alkoholkonsum usw.

  3. sokrates9

    astuga@ Wie viele Unternehmer die pleite gehen, wie viele 1 Mann Betriebe, wie viele Selbstmorde??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.