Wie der Staat eine Zukunftstechnologie versemmelt

Von | 13. Juni 2021

“… Meine Befürchtung ist, dass der politische Dreiklang aus Sonne, Wind und Elektroautos uns längst in eine technologische Sackgasse geführt hat. Heute besteht die Gefahr, dass wir durch politische Betriebsblindheit bereits eine brauchbare Technologie übersehen haben, was uns in Gestalt gewaltiger Freiheitseinschränkungen im Individualverkehr und technologischem Verfall noch teuer zu stehen kommen könnte. Die Rede ist von Methanol als Treibstoff./ mehr

2 Gedanken zu „Wie der Staat eine Zukunftstechnologie versemmelt

  1. Falke

    Ich sehe da auch eine Analogie zur aktuellen Impfhysterie gegen Corona. Es wurden so viele Milliarden in die Forschung und Produktion von (nur begrenzt wirksamen) Impfstoffen gepumpt, ja bereits für Riesenbeträge derartige Produkte für die Zukunft bestellt, dass die – viel billigere, einfachere und risikolosere – Behandlung der Krankheit mit Medikamenten völlig außer Acht gelassen wurde. Dabei gibt es auf diesem Gebiet bereits gute Erfolge, die aber von staatlicher Seite völlig ignoiert werden. Man sollte nur an HIV/Aids denken: als nach ebensolchem Milliardenaufwand klar wurde, dass eine Impfung nicht entwickelt werden kann, konzentrierte man sich auf die Behandlung der mit HIV Infizierten mit Medikamenten – und siehe da: man ist soweit, dass die Betroffenen ein fast normales Leben führen können, ohne vom Tod bedroht zu sein.

  2. Kluftinger

    Die Recherchen dieses Beitrages hätten fundierter sein können. Sie fragen woher ich das weiss? einige Fachleute denen ich den Beitrag zugesendet habe, bestätigen dies – um es höflich auszudrücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.