Wie die Brüsseler Klimapolitik den Alltag in Europa beeinflusst

Von | 27. Dezember 2021

Die Europäische Kommission treibt das Projekt des Green Deal voran. Die klimapolitischen Pläne werden weitreichende Auswirkungen auf das Alltagsleben und die Lebenskosten in Europa haben – soweit sie sich überhaupt umsetzen lassen. NZZ, weiterlesen hier

6 Gedanken zu „Wie die Brüsseler Klimapolitik den Alltag in Europa beeinflusst

  1. Mourawetz

    Am Ende des Artikels wird festgestellt, dass es an den Handwerkern fehlt, um die Heizungen umzurüsten und die Häuserdämmung zu sanieren. In Zukunft werden Handwerker€ mehr verdienen als Akademiker*innen. Recht so.

  2. sokrates9

    Es gibt die Aussage – ich hoffe dass die mal von Experten hinterfragt ( und publiziert wird) dass es heuer einige starke Vulkanausbrüche gegeben hat die so viel C02 in die Luft blasen wie Europa die nächsten hundert Jahre einsparen will. Für einen intellektuellen Grünen natürlich kein Problem, da wie folgt argumentiert wird: 98% des Co2- Ausstoßes ist unbestritten natürlich,darunter auch vulkane – 2% vom Menschen gemacht!Und wenn da die EU bei 10% Weltanteil am künstlichen Ausstoß diesen signifikant reduzieren kann, dann können wir das Pariser 1,5 Gradziel erreichen!!???

  3. Allahut

    Sollte auch nur ein Großteil dieser Pläne umgesetzt werden, die Auswirkungen werden wir sehr schnell spüren, und der Unmut der Bevölkerung wird sich steigern. Ob dann noch grüne Politiker die Feststellung wagen , dass umweltschädliches Verhalten was kosten darf, kann bezweifelt werden, denn nicht jeder bekommt vom Steuerzahler ein E-Auto zur Verfügung gestellt.

    @Mourawetz
    schon heute verdienen Handwerker vielfach mehr als Akademiker, auch ohne “Nachbarschaftshilfe”.

    @sokrates9
    es gibt eh schon einige gute Publikationen die den menschengemachten Klimawandel kritisch beleuchten, öffentlich dürfen, wie auch bei Corona, halt nur ausgewählte “Experten” zu Wort kommen.

  4. Falke

    Die Pläne lassen sich sicher nicht umsetzen, jedenfalls nicht mit den angestrebten Ergebnissen. Die negativen Auswirkungen auf die Lebenshaltungskosten und auf die Lebensqualität der Menschen kommen aber ganz bestimmt – man merkt jetzt schon eine ganze Menge davon.

  5. aneagle

    “Wer Visionen hat, braucht einen Arzt”
    mit dem green deal haben Europas Politiker den Beweis angetreten.
    Erstaunlich, dass vernünftige Menschen sich von solchen Politikern regieren lassen. Denn:
    “Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.” A. Einstein

  6. Johannes

    Der Green Deal ist kein Projekt das eine Entwicklung fördern will, der Green Deal ist ein planwirtschaftlicher Ehrgeiz mit ganz genauen Zeitvorgaben. Und genau an diesen Zeitvorgaben und den unflexiblen Zielvorgaben wird er auch scheitern. So wie alle 5Jahrespläne der Sowjetunion und seiner Satelliten regelmäßig gescheitert sind.
    Es wird interessant werden wenn Deutschland der Hauptverbraucher von Strom sein wird aber aus Unvermögen nicht annähernd soviel Strom erzeugen wird können und andauernd andere Staaten anzapfen wird müssen.
    Wenn das europäische Stromnetz in kurzen Intervallen zusammenbrechen wird weil die deutsche Industrie es über Gebühr beansprucht wird es wirklich interessant werden wie die übrigen Staaten der EU reagieren werden. Die Solidarität wird relativ bald beendet sein und man wird sehr eindeutige Schuldzuweisungen gegenüber Deutschland äußern.
    Ich vermute die energieintensive Industrie wird abwandern und dorthin gehen wo Energie und Arbeitskräfte ausreichend zur Verfügung stehen.
    Die deutsche und europäische Politik wird ziemlich hilflos alles mit anschauen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.