Wie die Türkei die EU bedroht

Wenn wir die Schleusen öffnen, wird keine europäische Regierung mehr als sechs Monate überleben können. Wir raten ihnen, unsere Geduld nicht zu strapazieren.” — Der türkische Innenminister Süleyman droht der EU mit Millionen von Migranten, hier

16 comments

  1. Martin

    Europa ist nicht in der Lage, sich zu verbünden, ordentliche gemeinsame militärische und polizeiliche Kräfte aufzustellen, um hier vorbereitet zu sein. Hingegen wartet man sehenden Auges auf den nächsten Ansturm und wird dann wieder in kleinstaatlichem Agieren in Streit geraten. Unglaublich, wie unfähig dieser Kontinent geworden ist, über Jahrhunderte hinweg gab es globale Strategen, nun verwurschtelt man sich in Genderism, Minderheitenüberbewertung und CO2 Nonsensedebatten. Ich sehe schwarz.

  2. Welt.krank

    Ich glaube, der überschätzt die Wirkung dieser Drohung… 87% der Deutschen wünschen sich noch mehr “Flüchtlinge”, die 3,6 Mio sind doch ein Klacks für die.

  3. Kluftinger

    Hatten wir nicht im vorigen Jahrhundert eine ähnliche Situation? Zuerst die Tschechei, dann Österreich etc…
    Und alle die heute gegen den Faschismus und Nationalsozialismus kämpfen merken nicht: Historia docet!
    (aber sie findet keine Schüler, nach I.B.)

  4. Der Realist

    Ein hoffnungsvoller Beitrittskandidat für das großartige “Friedensprojekt”.

  5. Rado

    Na ein paar hunderttausend Fachkräfte könnten die österreichischen Sozialpartnerparteien ja auch noch gut gebrauchen! Und bei den Grünen knallen da sowieso die Sektkorken.

  6. astuga

    Vor auch schon wieder gut 20 Jahren, Necmettin Erbakan, politischer Ziehvater von Erdogan, türk. Premierminister und Gründer von Milli Görüs (bei denen Kern als roter Kanzler um Wählerstimmen warb): “Wir werden in Europa ganz bestimmt an die Macht kommen. Ob mit oder ohne Blutvergießen steht noch nicht fest.”

    So dokumentiert damals vom deutschen Verfassungsschutz und der Heinrich Böll Stiftung.

  7. GeBa

    Ob die Regierungen Europas das auch lesen?

    @Rizzi C.
    Das Problem ist dass Millionen Türken bereits eingebürgert sind, die kann man nicht mehr ausweisen. Nur, obwohl sie die Staatsbürgerschaft unserer haben, haben sie meist noch die türkische und sind vor allem im Denken noch Türken.

  8. Tom Jericho

    Der dritte Weltkrieg, in dem wir uns de facto seit 2001 befinden, kommt langsam in die heiße Phase. Aktuell sieht es ganz danach aus, als ob der Islam gewinnen wird.

  9. Rizzo C.

    @GeBa
    Nach türkischem Selbstverständnis kann man aus der türkischen Nation nicht austreten, egal was eventuelle weitere Staatsbürgerschaftspapiere aussagen.

  10. Falke

    Da werden ganz einfach zehntausende “Ankünfte” in Griechenland angeführt, so als ob das ein Schicksal wäre, gegen das man machtlos ist. Auf die Idee, dass man Grenzen schützen und somit die “Ankommenden” abweisen kann, kommt wohl niemand. Deswegen kann ja auch Erdogan mit Millionen Migranten drohen: er weiß genau, dass die EU ihre Genzen nicht schützen kann und will.
    “Die meisten Migranten, die nach Zypern kommen, tun dies auf dem Landweg”. Diese Aussage ist ja höchst interessant: Dass man auf dem Landweg auf eine Insel gelangen kann, hat für mich absoluten Neuheitswert. 🙂

  11. Sokrates9

    Nachdem Europa bisher ca 2 Mio Migranten aufgenommen und nicht verkraftet hat wird es spannend!Ob Seehofer 25% wie angekündigt,von 10 Mio nimmt.?
    Dann ist er sicher weg vom Futtertrog!

  12. Thomas F.

    Eigentlich sollte es uns egal sein können, was die Türkei mit ihren Schleusen macht. Es wäre die Pflicht Griechenlands und Bulgariens die EU-Außengrenze zu schützen.

  13. GeBa

    Es wäre die Pflicht von Frontex als europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache, nur die haben andere Direktiven von Brüssel! Oder glauben sie, die hätten sonst Videos von den Mittelmeerschleppern auf Youtube gestellt? Auch wenn Ursula von der Leyen sich jetzt aufspielt..
    https://www.youtube.com/watch?v=8hm-jMK4CCU
    Man kann doch nicht 2 ohnehin arme Ländern in die Pflicht nehmen, nur weil sie zufällig die Außengrenze bilden, die gesamte EU zu schützen! Da muss ein EU-Heer her und da müssen alle Staaten dafür sorgen, dass wir geschützt werden.

  14. fxs

    Hier ist wohl Griechenland das Problem: Zunächst gibt es griechisches Abkommen mit den Türken, dass die Türken aus der Türkei kommende “Flüchlinge” von griechischen INSELN zurücknehmen. Warum bringen die Griechen dann diese “Flüchltlinge” auf das griechische von Festland. Dann kommt der Spruch von der “nicht überwachbaren Seegrenze”. Wenn es um Steuern geht, können die Griechen auf hoher See mittels Drohnen die Passagiere der Ausflugsschiffe zählen.
    https://www.dein-drohnenpilot.de/drohnen-helfen-bei-steuerhinterziehung-in-griechenland/
    Aber die Marine kann das natürliche nicht um Schlepperschiffe zu erkennen und abzufangen!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .