Wie dumm muss man sein, um Märtyrer zu produzieren?

Von | 11. Juni 2021

Die Öffentlich-Rechtlichen schaffen sich gerade einen Märtyrer. Es sind immer einzelne Fälle, an denen sich die Absurdität staatlicher Zwangsbeglückung offenbart – und die schlussendlich dazu führen, dass ein System sich selbst entleibt. Georg Thiel (53) aus Borken in Nordrhein-Westfalen weigert sich, den Rundfunkbeitrag zu bezahlen. Dafür sitzt er ein. Jeder Tag ist eine Katastrophe – für die Öffentlich-Rechtlichen./ mehr

2 Gedanken zu „Wie dumm muss man sein, um Märtyrer zu produzieren?

  1. Falke

    “Rundfunkbeitrag”? Der Autor ist nicht ganz auf dem letzten Stand. Die Öffentlichen haben da schon vorgebaut und dieses schlimme Unwort in “Demokratie-Abgabe” umgewandelt. Das ist ja ganz etwas anderes! Da hat der böse Herr Thiel eindeutig bewiesen, dass er ein Gegner der Demokratie ist, ja, wer weiß, diese womöglich abschaffen will. Für solche Volksfeinde ist das Gefängnis zweifellos der richtige Aufenthaltsort (Ironie off).

  2. Rado

    Den ÖR und ihren Schutzherren in den Regierungen kann es völlig egal sein, ob sich in ihren Schuldtürmen “Märtyrer” häufen oder nicht. Wer die absolute Macht über die Untertanen hat, darf diese auch unbesorgt heraushängen lassen. Wozu hat man sie denn sonst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.