Wie Europa funktioniert

Damit Griechenland wieder ein paarMilliarden Kauf Pump bekommt, hat das Land wieder mal Reformen versprochen. Doch die Liste ist schwammig und wenig präzise. Jetzt sagt der Finanzminister in Athen: Das war Absicht, berichtet die FAZ.

5 comments

  1. aneagle

    wie lange will sich Deutschland noch vor dem gr-exit fürchten, bevor es beginnt den d-exit zu planen? Politik ist die Machbarkeit des möglichen ! Kann es sein, dass die greek-brothers das begreifen und Oma-Merkel + Opa-Schäuble nur noch das Wort alternativlos kennen ?

  2. sokrates9

    Im Sinne von Erkennen multikultureller Unterschiede gibt es 2 Nationen, die das nie lernen werden: Die USA und die Deutschen! Die werden nie die “levantinische Sprache”, die arabischen Doppeldeutigkeiten, die Slawische Mentalität, verstehen!

  3. Mona Rieboldt

    Griechenland bekam Geld und wird es auch weiterhin bekommen, ansonsten wäre doch das “Friedensprojekt Euro” gescheitert. Und die Politiker werden sich nicht hinstellen und sagen, der Euro war ein Fehler. Da macht man lieber weitere Fehler, dann hat es System.
    Und Griechenland hat mit Zuwendung nach Russland gedroht. Das hat offenbar auch geholfen, den Griechen weiterhin Geld zu geben.
    Wäre Griechenland vor wenigen Jahren zur Drachme zurück gekehrt, wären französische Banken pleite gegangen. Das wollte man am Anfang der Hilfe für Griechenland vermeiden.

  4. Thomas Holzer

    Interessant auch, daß EU- und Nationalstaaten Politikerdarsteller seit bald 2 Jahrzehnten mehr oder weniger in Permanenz die eigenen Verträge ohne irgendwelche Konsequenzen brechen, einen “Grexit” z.B., aber mit dem Verweis darauf, daß dieser vertragsmäßig nicht vorgesehen ist, auf das Einhaltung dieser, an anderer Stelle gebrochenen, Verträge aber insistieren.
    Kurz gesagt: Verträge und Gesetze sind für diese Politikerdarsteller schlicht und einfach “Manövriermasse”, welche nach Gutdünken “eingehalten”, gebogen und/oder gebrochen werden.
    Jeder “einfache” Staatsbürger würde bei einem derartigen verhalten umgehend vor Gericht landen

  5. Fragolin

    @Thgomas Holzer
    Noch interessanter ist, dass die meisten “Staatsbürger” das scheinbar überhaupt nicht mehr begreifen – oder sie sind schon so abgestumpft durch jahrzehntelange Verarsche, dass es ihnen wurscht ist. Nach dem Motto der amerikanischen Drogenfahnder: “Lieber mit dem Paten arrangieren, denn wenn wir ihn aus dem Verkehr ziehen kommt eh gleich wieder einer nach – und keiner weiß, ob der nicht noch schlimmer wütet.”

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .