Wie Europa von Trump profitieren könnte

“Donald Trump hat eine Ökonomie der Abschottung angekündigt. Für den weltweiten Handel bedeutet das auf den ersten Blick nichts Gutes. Doch paradoxerweise könnte ausgerechnet Europa profitieren…..” (hier)

8 comments

  1. Thomas Holzer

    “Damit aber kann aus einem zunächst keynesianischen Nachfrageimpuls ein sich selbst verstärkender und damit nachhaltiger Wachstumseffekt werden.”

    Hat sich nicht Münchhausen selbst an seinem eigenen Haarschopf aus dem Sumpf gezogen?!

  2. sokrates9

    Anscheinend ist das kommunistische Globalisierungskonzept welches alle Grenzen beseitigt, die Ungleichheiten wie soziale Standards ignoriert, doch nicht das Gelbe vom Ei!

  3. Falke

    Trump mag ja ein politisches Greenhorn sein, aber von Wirtschaft versteht er wohl mehr als alle US-Präsidenten vor ihm – und ganz bestimmt mehr als Merkel; letzteres ist aber wohl keine Kunst.

  4. mariuslupus

    Nicht schon wieder Europa mit der EU verwechseln. Die EU wird dank Schulz, Gabriel, Juncker, Merkel nicht profitieren, weil diese Kleingeister in ihrer maslosen Selbstüberschätzung, voll damit beschäftigt sind, mit den Fäustchen, dem amerikanischen Präsidenten zu drohen. Deswegen werden sie nichts lernen und auch nicht profitieren

  5. Christian Peter

    Dummes Gerede, von Abschottung der USA unter Donald Trump kann überhaupt keine Rede sein. Die EU erhebt weit höhere Einfuhrzölle für Produkte aus den USA als umgekehrt. Außerdem wird für Einfuhren aus den USA auch noch Einfuhrumsatzsteuer fällig, auch diese gibt es in den USA für Einfuhren aus der EU nicht. Es ist daher völlig logisch und legitim, dass Länder mit einem hohen Handelsbilanzdefizit wie die USA Anpassungen vornehmen müssen.

  6. Christian Peter

    Beispiel Zölle für Autos (worauf sich die Kritik der vermeintliche Abschottung der USA meist bezieht, weil Trump die Erhöhung der Zollgebühren für Autos ankündigte) : In den USA für Einfuhren aus der EU lediglich 2,5 %, in der EU für Einfuhren aus den USA 10 % + 20 % Umsatzsteuer.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .