Wie man als Ein-Personen-Unternehmen überlebt

Von | 14. Februar 2014

“….Kein Vorgesetzter, mehr Freiheit, dafür jede Menge Troubles mit Sozialversicherung, Steuer und Politik. Ein-Personen-Unternehmen machen inzwischen mehr als die Hälfte aller heimischen Firmen aus. Doch der Staat kann mit dieser Entwicklung kaum Schritt halten. Viele der Einzelkämpfer verdienen zu wenig – und fühlen sich allein gelassen….” (hier)

Ein Gedanke zu „Wie man als Ein-Personen-Unternehmen überlebt

  1. Thomas Holzer

    “……….und fühlen sich allein gelassen….” ”

    Ach die Armen! Was sind das für Selbständige, die anscheinend jemanden brauchen, der sie an der Hand nimmt, ihnen Streicheleinheiten zukommen läßt, damit diese sich in der bösen, rauen Realität des bösen Kapitalismus nicht allzu “alleine gelassen fühlen” ?! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.