Wie man eine Volkswirtschaft mit Geld ruiniert

Von | 2. Juni 2019

“….Ein Staat kann auch mit einer Zentralbank als Rückversicherung seine realen Ausgaben und seine Realverschuldung nicht unbegrenzt ausweiten. Die Modern Monetary Theory übersieht das….” mehr hier

Ein Gedanke zu „Wie man eine Volkswirtschaft mit Geld ruiniert

  1. CE___

    Sehr guter Artikel.

    Nur dass die Hochfinanz bzw. Kapitalsammel- und Kapitalanlege-Stellen (leider) hier mit für die MMT-Idiotie die Werbetrommel rühren wundert mich NICHT.

    Deren Motivation aufgrund deren Geschäftsmodells ist doch ganz anders.

    Erstens steht nicht deren eigenens Geld primär im Feuer sondern dass der Anleger.

    Geht eine Investition schief war die Schuld ja noch nie beim Anlageberater, sondern immer nur “beim Markt”.

    Geht eine Investition gut, klopfen sich aber ebendiese Leute auf die Schultern und zahlen sich gleich nochmals obendrauf Erfolgs-Kommissionen aus, obwohl es doch eigentlich auch nur “der Markt” war und nicht der Anlageberater.

    Zweitens, wie kommen diese Spieler an ihr Einkommen?

    Indem sie Prozent-Gebühren schneiden, bei Kauf, Verkauf, Management, Verwaltung, Vermittlung, etc. (und sogar bei desaströsem Scheitern)

    Und mit diesen Prozent-Gebühren schwimmen sie immer wie das Fett auf der Suppe egal wie nominell hoch der Pegelstand eines (inflationierten) BIPS, Geldmenge, etc. ist.

    Und nominal von Einkommen gesehen ist es immer besser man schneidet Hausnummer 1,5 % p.a. von ein paar Hundert Fantastilliarden als von ein paar “läppischen” Billiardchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.