Wie man Freiheit verlieren kann…

“…. Eine der Grundlagen politischer Herrschaft ist, so führt La Boétie aus, dass die Menschen einst ihre Freiheit entweder durch äußere Eroberung oder durch innere Korruption verloren haben. Dann folgte eine Generation nach der anderen, die nichts mehr über Freiheit und ihre Bedeutung wusste. Die Unterwerfung ist zur Gewohnheit geworden. Die Menschen wurden unterworfen und Gefangenschaft erscheint selbstverständlich. Die menschliche Natur fällt den Umständen, dem Brauch und der Gewohnheit sowie der Erziehung zum Opfer, und die staatliche Propaganda vervollständigt diesen Unterwerfungsprozess. Mit der Zeit gehen die Spuren des Wissens über die Freiheit verloren und es bleibt nur die Erfahrung der Knechtschaft übrig, als wäre es die natürliche Art der menschlichen Existenz.” mehr hier

6 comments

  1. sokrates9

    .. Jeder von ihnen ist in seiner eigenen spirituellen Welt verloren, aber wenn er oder sie die Mittel erhält, um miteinander zu kommunizieren, ist das Ende der Tyrannei gekommen…Leider ist derzeit vor allem die kommunikation völlig monopolisiert und schon “Denkalternativen” werden perfekt unterdrückt oder in den Dreck gezogen. Erinnert mich irgendwie an die jüdische Geschichte dass die Welt nicht untergeht solange es 8 “Aufrechte”gibt.- (Scheint realistische Einschätzung über den Intellekt der Masse zu sein!)

  2. Franz Meier

    Das kleine, sozialistische Schweden hat mit dem Migrationswahn begonnen. Das spielte für Rest-Europa keine Rolle. Wenn die Schweden sich selber zerstören wollen, dann sollen die das ruhig machen. Das dicke Ende kommt noch, die werden viel Lehrgeld bezahlen. Selber Schuld. Als aber Frau Merkel den Deutschen dieselbe Krankheit, denselben Wahn nahe brachte, wurde es gefährlich. Immer wenn die Deutschen sich fanatisch in eine Utopie hineindenken und hineinsteigern, sich selbst überschätzen, überheblich werden, dann wird es gefährlich für uns alle in Europa. Mit dem Klimawahn ist es ähnlich. Die Schweden haben ganz unscheinbar und klein angefangen die junge Greta (wie eine Jungfrau von Orléans) zu portieren. Dann haben die Deutschen das Thema und die Methode aufgegriffen und schon ist daraus der nächste deutsche Sendungswahn entstanden. Diesen Sommer kam noch die aus USA importierte Anti-Rassimusdebatte BLM dazu. Überall böse Nazis, die es zu bekämpfen gilt. Alles Nebelpetarden, die von den wirklich Demokratie gefährdenden, deutschen Kräften, nämlich den linken Anarchisten ablenken sollen. Nun hat man drei Riesenthemen mit denen man die deutsche Herrschaft über Europa erzwingen, ausweiten und festigen will. Mit diesen drei Super-Themen wollen die deutschen Rechthaber uns ihre Diktatur aufzwingen. Den Regierungen der anderen EU Staaten wird es langsam unheimlich, aber solange die Deutschen fleissig zahlen, wird man sich diesen Unsinn anhören, zusehen und widerwillig diese Selbstzerfleischung und Selbstzerstörung mitmachen. Die Deutschen errichten mit ihren Geldzahlungen eine moralisch begründete Hegemonie über Europa. Die Chinesen machen es in Asien und Afrika ähnlich, allerdings ohne den Pseudohumanismus der Deutschen. Ich finde es ekelhaft und widerlich, dass die Enkelkinder der grössten Massenmörder der Geschichte, uns die Demokratie, die Menschenrechte und den christlichen Humanismus erklären wollen. Brauchen wir die deutschen Lehrmeister in Europa wirklich? Gerade die sollten sich ruhig verhalten. Ich würde auf keinen noch so gut aussehenden EU-Migrationspakt mehr eingehen. Die Deutschen haben im Grunde nur das eine, fanatische Ziel – um jeden Preis noch viele Millionen Migranten aufzunehmen. Ausserdem wollen sie die westliche Technologie sozialistisch-brüderlich an die Chinesen weitergeben und mit ihnen teilen und sie wollen, dass die Massnahmen gegen die Klimaerwärmung möglichst teuer werden. Damit wollen sie ihre eigenen historisch-moralischen Schulden tilgen. Weh uns, Gott schütze uns vor den deutschen Herrenmenschen!

  3. sokrates9

    ethelred@Danke; war zu bequem zu recherchieren, hatte 8 Gerechte in Erinnerung! 36 sind schon eine stattliche Anzahl – aber noch immer weniger wie die 72 Jungfrauen..(Huris- des Koran) 🙂

  4. Johannes

    Die Tyrannei des 21.Jahrhunderts wird gekennzeichnet sein durch die Ablöse von demokratischen Staaten mit gewählten politischen Vertretern durch Cliquen verschiedener nicht durch Volksentscheide legitimierter Meinungsbildner.

    Ganz klar zu erkennen, Trump, Bolsonaro und Orban sind für diese “Meinungsbildner“ Feindbilder und deshalb werden sie solange mit Untergriffen angegriffen bis jeder unkritische Geist jedes Wort, jede Geste, jede politische Arbeit dieser drei von vornherein unhinterfragt ablehnt.

    Das erleben wir im Moment, noch funktioniert es nicht wirklich, diese drei Politiker sind von der Mehrheit gewählt. Aber steter Tropfen höhlt den Stein. Trump, Bolsonaro und Orban sind für die neuen Tyrannen die großen Feindbilder.

    Erdogan, Xi Jinping, Maduro bekommen in der kritischen Meinungsbildungs-Medienlandschaft so gut wie nie eine schlechte Nachrede.

    Der Grund ? Kann ich nur vermuten, in den USA, Brasilien und Ungarn herrscht Meinungsfreiheit in der Türkei, China und Venezuela, nach meiner Meinung nicht.

    Daher meine Vermutung der Mainstream hat mit der Türkei, China und Venezuela kein Problem. Vielleicht weil sie gerne auch in ähnlicher Form Macht ausüben wollen? Schaue ich mich im EU Raum ein bisschen herum entdecke ich immer öfter diktatorische Agitationen verschiedenster Interessensgruppen welche beständig daran arbeiten ihre Agenden auf der Basis von Druck und Stigmatisierung, dem legitimierten politischen Gegner gegenüber, durchzusetzen.
    Es läuft tatsächlich wieder darauf hinaus das man als Leugner, Ketzer, Hasser kriminalisiert und damit mundtot gemacht werden soll. So beginnt jede Tyrannei.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .