Wie man radikalen Islam zum Verschwinden bringt

Von | 12. Juni 2017

“…..Yes, children, its is not credible anymore. (die holändische TV-Station) NOS “deplores” its inaccurate reporting of Theresa May’s speech about the extremist Islamic influence on the attacks in Manchester. The NOS had cut the part about “extremist Islam” from the speech. There have been a lot of responses.

The NOS claims, after its “regret,” that it should indeed have reported the speech correctly, but from the context it turned out that it had to do with Islam. There could be no doubt about the stance of the state television. “The NOS does not pursue an agenda with the journalistic choices we make. We try to hide nothing and exaggerate nothing; our policy is to name things by name. (hier)

138 Gedanken zu „Wie man radikalen Islam zum Verschwinden bringt

  1. Thomas Holzer

    @Die neue Rechte
    Ich bekomme ein ungutes Gefühl, wenn wildfremde Menschen mir vorschreiben wollen, welche Kriterien ich zu erfüllen habe, um ein Österreicher zu sein.

    Das einzige, was in Österreich zählen sollte ist, daß jeder, der hier lebt, ein “law abiding citizen” ist; ob er nach Süden, Westen, Norden, Osten oder gar nicht betet, Bäume umarmt, frutarisch, vegetarisch, fetttriefend oder sich nur von Bürgern ernährt, qualmt, säuft, oder abstinent lebt, sich tagäglich ins Solarium wirft oder jeden Tag auf einen Gletscher kraxelt, etc. etc. etc. hat schlicht und einfach niemanden zu interessieren.
    Sie nicht, mich nicht, und den Staat schon gar nicht.

  2. KTMTreiber

    @Th. H.

    Naja Fakt ist halt leider, dass sich in den letzten Jahren sehr wenige autochthone (Österreicher) an Terror, – oder Selbstmordattentaten beteiligten … – denke ich an die Verbrechen (Raub, Vergewaltigung, gewerbsm. Diebstahl, Körperverletzungen, sexuelle Belästigungen, geschlechtliche Nötigung, ect.) in meiner kleinen 130 000 Einwohnerstadt, dann werden dieselben seit “einiger Zeit” eben nicht von “denen, die schon länger hier leben”, begangen … – wird ein Zufall sein, – mit Sicherheit, – Einzelfälle halt …

  3. Thomas Holzer

    @KTMTreiber
    Habe ich nicht bezweifelt!
    Nur ich lasse mir von niemandem -schon gar nicht per lächerlichem Kriterienkatalog- vorschreiben, wie ein Österreicher zu sein hat und wann, wie lange und wie oft er eine Fahne zu schwingen hat, um sein “Österreichertum” zu beweisen.

  4. Weninger

    @KTM
    Ist jetzt aber nicht in erster Linie ein Problem des Islam, seit der Ostöffnung in den frühen 90ern waren es vor allem Osteuropäer, Exjugoslawen und sonstige Balkanabstsämmlinge, die sich in diversen Verbrechenssparten betätigt haben, von Einbruch, Raub, Hehlerei bis hin zum Rotlichtmilieu und Sexualdelikten, während die Drogenszene eher von schwarzafrikanischen, meist “christlichen” Dealern bereichert wurde.

  5. Thomas Holzer

    Ein Beispiel für deutsche! Kultur vielleicht gefällig?!
    Stand 27. Juni 2016: Auf YouTube wurde der Schlager “Atemlos durch die Nacht 34 429 622 mal angeklickt, eine Aufnahme der Lieder von Berg und Schönberg 296 mal.

  6. Die neue Rechte

    Ich schreibe Ihnen gar nichts vor. Sie fragten, ich antwortete.

    Was Sie und die meisten Libertären verkennen, ist, dass der Nationalstaat genau aus dem Grund entstanden ist, weil Menschen eine Polis wollen, die ihren Werten entspricht, ihrer Kultur, ihren Traditionen, ihrer Geschichte.

    Was Libertäre von Staatsbürgern fordern, ist utopisch, denn Staatsbürger gibt es nur deshalb, weil Kriterien von einer Gesellschaft determiniert werden, die erwünscht sind.
    Höhlt man diese Kriterien mit der einzigen Vorraussetzung für Staatsbürgerschaft “law abiding” aus, zerfällt die Gesellschaft und wird mutatis mutandis neue Nationalstaaten entstehen lassen, die wiederum genau jene Kriterien erfüllen, die ich eben nannte.
    Sie, Herr Holzer, betreiben somit, gewollt oder ungewollt, den Zerfall Österreichs, wenn Sie lediglich Gesetzestreue von Staatsbürgern fordern.

  7. Die neue Rechte

    Herr Holzer ob Sie es wollen oder nicht. Wenn Sie gesellschaftlich in einem Nationalstaat akzeptiert und aufgenommen werden wollen, dann müssen Sie diese Kriterien erfüllen. Nicht qua Rechtsnorm, sondern aus gesellschaftlichem Zwang. Es bleibt Ihnen natürlich unbenommen, ein Einsiedlerlebrn zu führen, dann sollten Sie aber nicht die Chuzpe haben, sich Österreicher zu nennen.

    Wenn Österreich zu den Waffen ruft, wofür kämpfen Sie als “Österreicher” dann? Für Gesetze? Für die Verfassung? Bitte um Antwort wofür Sie kämpfen würden!

  8. KTMTreiber

    @Th. Holzer

    Um das ging es mir es nicht. Ich lasse mir auch von niemanden vorschreiben wie ich zu leben habe, wobei ich mich eigentlich in erster Linie als Tiroler und in zweiter Linie als Österreicher sehen. Ich denke, dass insbesondere Leute wie der Kommentator “die neue Rechte” einfach die sprichwörtliche “Schnauze gestrichen voll” haben, ohne diese Person auf irgendeine Weise abzuwerten. Ich habe ebenfalls “fertig”. Mir steht das Ganze bis “Oberkante Unterkiefer”.

    Dennoch habe auch ich meine Prinzipien. Ich trinke keinen Wein aus Australien. Ich denke wir haben hier in Europa genügend gute Weingüter. Ich konsumiere nichts von Nestle, kaufe kein Fleisch beim Discounter (nur ab Hof vom Erzeuger meines Vertrauens), Obst und Gemüse kommt aus der Region. Mein (Erst) Motorrad, wie schon mein “Nickname” verrät, kommt aus Mattighofen, das zweite aus Deutschland, – nicht aus Japan 😉 . – Ich bin auch kein Öko- Fuzzi, oder Spinner, doch denke ich, dass etwas “mehr zum Ursprung” uns allen nicht schaden würde.

  9. KTMTreiber

    @Weninger:

    In meiner Stadt werden die von mir aufgezählten Delikte in erster Linie von Menschen mit “islam. Hintergrund” (Marokko / Algerien / Syrien / Afghanistan) getätigt. Tut mir leid, – ist aber so.

  10. Thomas Holzer

    @KTMTreiber
    “Ich habe ebenfalls „fertig“.”
    Das ist jetzt aber nicht Deutsch auf Verhandlungsniveau 😉

    Wenn jemand “die Schnauze voll hat”, ist dies durchaus verständlich, sollte jedoch nicht dazu führen, unausgegorene Forderungen zu stellen, alle Menschen welche sich zu einer Religion bekennen, in einen Topf zu werfen, Religion (absichtlich?!) mit Kultur zu verwechseln etc.

    @Die neue Rechte
    “………sondern aus gesellschaftlichem Zwang.”
    Ja, das nennt man auch sittliche Konditionierung, meinetwegen auch Gesellschaftsvertrag, welcher eben nicht in Gesetzesform gegossen wurde, sondern sich durch das Zusammenleben entwickelt hat.
    Somit liegt es bei der Mehrheitsgesellschaft, im öffentlichen Raum -und nur dort- diesen gesellschaftlichen Zwang auszuüben.
    Und abschließend: Nicht Österreich ruft zu den Waffen, sondern meistens irgendein vertrottelter, egoistischer, manischer, größenwahnsinniger Politikerdarsteller, welcher das tumbe Volk -zumindest die Mehrheit- irre macht

  11. raindancer

    @Thomas Holzer 12:57
    ihre Kindergarten traps sind echt ärmlich:–>”Von denen die jetzt da sind, sollten die die kriminell sind”
    Ihre Unterstellungen untermauern nicht gerade ihre Position.

  12. Thomas Holzer

    @raindancer
    Ich unterstelle gar nichts, ich erlaube mir zu fragen; aber kann schon sein, daß dies bei Menschen, welche anscheinend postfaktischen Zeiten frönen, unerwünscht ist.
    Auch wenn es Fehlurteile gibt, und die wird es immer geben, da kein Mensch fehlerlos ist, noch gibt es für “ein und dieselbe” Tat der gleiche Strafrahmen.
    Oder wollen Sie die Strafrahmen entsprechend der Ethnie des Täters ändern/anpassen.

  13. Weninger

    “Wenn Österreich zu den Waffen ruft, wofür kämpfen Sie als „Österreicher“ dann”

    Ach dieser Schmarrn. Mein Urgroßvater focht 1866 gegen die Preußen, mein Großvater für den Kaiser in Galizien, mein Vater noch ganz jung für Führer und Vaterland an der Südfront. Wenn ich nochmal zu den Waffen greifen sollte, dann höchstens für meine Familie oder noch die Nachbarn. Alles andere heroische Gedöns können Sie sich sparen.

  14. Thomas Holzer

    @Weninger
    Sehe ich auch so;
    wir haben uns da anscheinend einen “völkisch reinen Österreich Autochthonen” eingefangen; wäre “interessant” in seinen Stammbaum Einblick nehmen zu dürfen, so überhaupt vorhanden 😉

  15. Thomas Holzer

    @raindancer
    Mein Credo war und ist noch immer: weniger, dafür aber einfache, anwendbare Gesetze!
    Würde vor allem im Fremdenrecht sofort wirken. Warum schaffen es z.B. die Schweizer, inner maximal 48 zu entscheiden, hier in Österreich aber nicht mal nach Jahren Rechtssicherheit gegeben ist?!

  16. Die neue Rechte

    @Weninger, Holzer

    Sie scheinen der naiven Täuschung zu unterliegen, es werde keine konventionellen Kriege mehr geben. Nun, Sie werden eine Waffe benutzen müssen, wenn Sie leben wollen und Sie werden sich auch entscheiden müssen, auf wessen Seite Sie kämpfen werden.
    Ihresgleichen gehört jedoch wohl eher zur Pampersschneeflockengeneration, für die alles schon irgendwie weitergeht und wenn es dann kracht, ist man ganz schockiert, rümpft die Nase und verlässt fluchtartig das Land in Richtung USA oder Australien, oder weiß was ich.
    Und wenn Sie @Weninger von heroischem Gedöns schreiben, dann bestätigt das meine gemachten Aussagen. Es wird nämlich alles andere als heroisch, oder toll oder männlich. Es wird blutig, es wird grauenhaft und es wird ums nackte Überleben gehen.

    Aber solche Zeiten haben auch etwas Gutes. Menschen wie Sie, die utopischen Hippieweltfriedensglauben anhängen und sich sowieso nie mit unserem Staat und seiner Region identifizieren, solche Menschen werden das Land dann verlassen haben und uns nicht mehr zur Last fallen.

  17. Weninger

    @Neue rechte
    Ich habe sowas kommen sehen. Wer nicht in dumpfen Hurra-Patroitismus verfällt, ist der Verräter. Alles klar, Junge. Ich bin alt genug, war meine Zeit beim Bundesheer + Miliz und besitze ein hübsches Konvolut Feuerwaffen, aber für heroische A-Löcher die in ihrem Wahn das Abendland zu retten “von Blut, grauenhaftem Kampf und nacktem Überleben” daherfaseln, werde ich meine Knochen sicher nicht zu Markte tragen, sondern selbst entscheiden, wem ich eine Kugel auf den Pelz brenne.

  18. Die neue Rechte

    @Weninger

    Ganz ein Harter, hm? Nun, natürlich können Sie sich entscheiden, wem Sie “eine auf den Pelz brennen”. Sie müssen dann aber damit rechnen, dass man Ihnen vielleicht zuerst “eine brennt”, Ihrer Familie inklusive. Und wenn Sie sich jetzt bedroht fühlen, dann ist das doch recht kindisch. Aber wie gesagt, es wird der Tag kommen, an dem Sie sich entscheiden müssen und wenn Sie dann den Feind von Menschen spielen wollen, die dieses Land verteidigen wollen, nun, dann ist es eben so.

  19. Christian Peter

    @TH

    ‘Wäre interessant, in seinen Stammbaum Einsicht nehmen zu können’

    Was tut das zur Sache ? Die USA wurden auch von Einwanderern gegründet, dennoch werden dort praktisch keine Flüchtlinge aufgenommen.

  20. KTMTreiber

    @Weninger / neue Rechte

    Auch ich bin in der glücklichen Lage über ein wunderbares Konvolut an verschiedensten Waffen (WBK / WP und meiner Jagdkarte sei Dank) zu verfügen. Ich für meinen Teil werde ausschließlich für meine Familie kämpfen, sollte diese von der Zombie- Apokalypse oder sonstigen Übel bedroht sein und ich dann noch dazu in der Lage sein. 😉

  21. Weninger

    @Neuer Rechter
    Das war keine Drohung, junger identitärer Freund, da missverstehen Sie mich jetzt bewusst! Aber ich werde mir weder von Patrioten noch von grünen Männchen mit ein paar gelben Sternen auf der Klappe sagen lassen, wer mein Feind ist. Als mein Vater in den Krieg zog, da war er zu jung, um ahnen zu können, dass die Verteidigung von Heimat und Abendland in die Hose gehen würde. Seinen Fehler werde ich gewiss nicht wiederholen. Und ja vor Typen wie Ihnen habe ich weniger Angst als vor Moslems mit langen Messern. Aber lassen Sie das meine Sorge sein.

  22. waldsee

    welcher Staat ist gemeint?Die Bürgerlichen haben es übersehen den Staat zu formen,-für sich.
    Aber jetzt formt der Staat uns für sich.
    Es fehlen nur mehr die Priester und gesalbten Personen und alles wird gut……..

  23. Thomas Holzer

    @raindancer 14:15h
    “Gute gemachte Gesetze” haben weniger mit Asylflut, direkter Volksabstimmung, noch mit Demokratie zu tun, sondern vielmehr mit Hausverstand, Intellekt, Redlichkeit und Wissen um die Causa

    @Die neue Rechte 14:16h
    Nein, dieser naiven Täuschung unterliege ich nicht. Ich habe aber eine Aversion gegen diese Art von “Hurra-Patriotismus” welche sich nicht nur in den Worten dieses Ihres Beitrages von 14:16h niederschlägt, sondern auch in Ihrem Kriterienkatalog und der Forderung, die Fahne nur ja nicht zu wenig zu schwenken.
    Eben diese Art von “Hurra-Patriotismus”, dieses Vorschreiben wollen, wie jemand zu leben hat, haben erst und führen leider noch immer zu bewaffneten Auseinandersetzungen.

  24. raindancer

    @Thomas Holzer
    offensichtlich haben wir das alles nicht, denn das Leben für europäische Frauen hat sich bereits gravierend verändert und Männer wie sie, die alles beschönigen, sind mit schuldig.

  25. Christian Peter

    @TH

    Wie sieht es aus mit ihrem Stammbaum – Argument ? Die USA wurden auch von Einwanderern gegründet und dennoch werden heute praktisch keine Flüchtlinge aufgenommen.

  26. Thomas Holzer

    @CP 14:33h
    Es tut dann etwas zur Sache, wenn man anscheinend ein völkisch-reines autochthones Österreichertum propagiert, welches sich sogar erdreistet, einen “aufrechten” Österreicher u.a. auf Grund der zu sich genommenen Speisen zu kategorisieren.
    Salopp formuliert: eins, zwei, Suffa, mit einem Wiener Schnitzel vor sich im Schweizerhaus (wird man dann bald umbenennen müssen) – guter Österreicher, kein Suffa und Tofu, da wird dann die Esspolizei wohl mal nachfragen dürfen 😉

  27. Thomas Holzer

    @CP 14:39h
    väterliche oder mütterliche Seite? Oder Beide?!

  28. Gerald Steinbach

    raindancer 14:22

    Immerhin hatte der Flüchtling ein “einschneidendes” Argument in der Hand und ich weiß nicht ob es klug gewesen wäre sich da auf einen Kampf einzulassen

  29. raindancer

    @Thomas Holzer
    prinzipiell haben sich Muslime allzu oft als nicht integrierbar erwiesen, ..aber selbst wenn wir 100.000 Eskimos aufnehmen und für all die Mindestsicherung und mehr zahlen müssen, sollten sich die Österreicher dagegen wehren, denn so funktioniert ein Sozialsystem nicht.

  30. Thomas Holzer

    @raindancer 14:38h
    Ich warte nur noch auf den Moment, in welchem Sie “crucifigere” rufen werden, da ich ja anscheinend mitschuldig bin

  31. Thomas Holzer

    @raindancer 14:44h
    D’accord!
    Es kommt immer auf die Anzahl an, nie etwas anderes getippt, und auch nie diese Art von “Einwanderung” unterstützt, war schon immer dagegen

  32. raindancer

    @Thomas Holzer 12. JUNI 2017 – 14:44
    je mehr der Islam schöngeredet wird , je mehr er finanziert wird, und je mehr die aggressiven Subjekte geschont, desto weniger wird sich der Islam reformieren
    Das ist das eine Thema.
    Das Asylthema hab ich schon angesprochen, dafür ist unser Sozialsystem nicht ausgerichtet.

  33. Die neue Rechte

    @Weninger, Holzer

    Sie machen den gleichen Diskussionsfehler wie die Linken. Man stellt etwas fest, gründet seine Theorie darauf und schon wird man zum identitären Hurrapatrioten, der einem sagen will, dass man Schweinsschnitzel zu essen hat und die Fahnen schwenken muss. Wissen Sie, derart primitive Antworten bin ich von der ÖH, den Grünen, ja sogar den Neocons gewöhnt. Aber bei zwei Menschen, die vorgeben aufgeklärt zu denken und es anscheinend wagen, sich des Verstandes zu bedienen, trifft mich das schon ein Stück weit.

    Sehen Sie, nicht ich bin Gott, die Evolution, oder welcher Menschwerdungstheorie Sie auch anhängen. Ich habe den Menschen nicht gemacht, ich beobachte und analysiere ihn nur und ich sage Ihnen beiden, dass Sie gar nichts tun müssen. Ich sage Ihnen beiden nur zwei Dinge, die feststehen und die Sie noch so jämmerlich lamentieren können.

    1) Der Mensch strebt stets nach sozialer Einheit und verwendet dafür Maßstäbe wie Sprache, Kultur, Geschichte, Sitten, Traditionen etc. und eine Gesellschaft, die diese Faktoren auflöst, zerfällt und bildet neue Gesellschaften mit wiederum diesen Werten, siehe BIH, erste Erscheinungen in den States, etc.

    2) Dies führt zur Bildung von Nationalstaaten, siehe Kosovo, BIH, Zerfall Yugoslawiens und hunderte andere Beispiele aus der Geschichte. Wie gross so ein Staat sein darf, um langfristig Bestand zu haben, ist sicher nicht leicht zu beantworten. Reichesgröße ist jedoch sicherlich zu viel. Auch die States haben noch einen Prozess vor sich. Aber dass die Schweiz schon derart lange besteht, ist sicher ein guter Indikator.

    Auf Grund dieser Fakten können Sie gerne weiter davon träumen, dass Sie nur für Ihre Familie kämpfen werden müssen, aber dieser Traum wird Sie eines Tages in den Hi… fi…

  34. Weninger

    @Neue rechte
    Tut mir leid, das sagen zu müssen, aber Ihre Schlusswendung beweist nur, dass es mit Ihrer Reife noch nicht allzu weit her ist. Studenterl also wie ich vermutete, … haben Sie wenigstens schon das Bundes-Heer hinter sich und ein bisschen was krachen gehört oder nur im Bürogang kopiert für die Herren Stabsoffiziere?

  35. Die neue Rechte

    Ich kann noch so unreif sein @Weninger, aber Ihre fehlenden Gegenargumente zeigen, dass Sie keine Sekunde über die zukünftigen Entwicklungen nachgedacht haben und es zeigt, dass Sie in die kommenden Jahrzehnte unvorbereitet gehen werden.
    Ihr Schicksal ist mir egal. Denken Sie von mir aus noch zehnmal, dass Sie ach so viel reifer sind. Aber meine Familie wird überleben, bei Ihrer habe ich auf Grund Ihrer fehlenden Weitsicht meine Zweifel.

    Sie scheinen aber auf dem Schachbrett gerne der Bauer zu sein. Ich gratuliere, Mission accomplished.

  36. Die neue Rechte

    So, und um das noch abzurunden: meine Maßnahmen habe ich dargelegt und kommen wird es sowieso anders. Es freut mich aber, wenn immer mehr Menschen erkennen, dass die Zukunft gänzlich anders gestaltet werden muss.

  37. Thomas Holzer

    @Die neue Rechte 15:10h
    So ich mich recht entsinne, haben Sie diesen “Kriterienkatalog” hier veröffentlicht.

    Und zu Ihren Fakten: es war immer eine verschwindende Minderheit, sowohl in Ex-Jugsolawien, als derzeit auch in der Ukraine, und zwischen Georgien und Russland (um in Europa und der näheren Vergangenheit zu bleiben), welche im Einsatz von Waffen die Lösung von Problemen sah, leider haben sich immer allzu Viele vor den Karren der Interessen dieser Wenigen spannen lassen.
    Daß die apokalyptischen Reiter wieder derart massiv unterwegs sind, kann -meiner bescheidenen Meinung nach- nur daran liegen, daß sie von ihren Ideen (Werte), welche sie einerseits so lautstark hinausposaunen, andererseits nicht sehr überzeugt sind.

  38. Weninger

    @Neue Rechte
    Schön für Sie, aber genau mit dieser Art von Gewäsch kann ich gar nichts anfangen und daraus nur schließen, dass Sie nichts wissen, weder über sich noch über andere. Aber Hauptsache man hat immer Feinde, die an dem ganzen Unglück schuld sind: Linke, Grüne, Libertäre, Kosmopoliten, Moslems, Atheisten… nicht zu vergessen die Verräter in den eigenen Reihen …
    Ob Sie oder Ihre Familie überleben, wird aber doch für das Bestehen des großen heiligen Ganzen keine Rolle spielen dürfen? In stolzer Trauer …

  39. Die neue Rechte

    @Holzer

    Ich schreib es jetzt zum letzten Mal, Holzer. Sie haben mich gefragt, was einen Österreicher ausmacht, ich habe geantwortet. Bitte lesen, bitte! Und ja ist sicher so, dass Massen den Wenigen folgen, aber sie folgen ihnen, aus welchem Grund ist doch irrelevant, denn es wird immer so sein.

    @Weninger

    Schuld?! Sind Sie religiös? Ich erwähne Kausalitäten und Wirkungen und Sie sprechen vom heiligen Ganzen und von Schuld?
    Die Kalamitäten der nächsten Jahrzehnte haben nunmal Ursachen. Dass Sie diese nicht erkennen wollen, lässt mich einmal mehr an Ihrer Urteilsfähigkeit zweifeln. Oder können Sie sie nicht erkennen?

    Mir egal, beleidigen Sie ruhig weiter. Viel Spaß.

  40. Weninger

    @Neue Rechte
    Beleidigt? Ich Sie? Weil ich an Ihrer Urteilsfähigkeit zweifle wie Sie an meiner? Viel vetragen wir aber nicht, denn ich habe Sie noch nicht mal ernsthaft kritisiert, sondern erlaube mir nur, nicht Ihrer Meinung zu sein. Und da haben Sie sicher schon Härteres gehört. Nun denn, Sie rohes Ei, lassen wir es gut sein.

  41. raindancer

    die Standpunkte sind ja oft klarer zu erkennen an konkreten Beispielen, was man will, was man nicht will
    so wirkt das eher theoretisch ideologisch

  42. Thomas Holzer

    @Die neue Rechte 15:35h
    Danke für Ihren Hinweis!
    Ich bemühe mich ja, aber es ist halt sehr anstrengend für einen wie für mich, ich meine das Lesen.

    Und das, was einen Österreicher ausmacht, also das, was Sie aufzählen, das macht für Sie und Ihresgleichen anscheinend einen Österreicher aus, für viele andere aber eben nicht.

    Abschließend: Ich habe nie behauptet, daß es sich wesentlich ändern wird, daß die vertrottelten Massen, welche aus ein bisschen weniger vertrottelten Einzelnen bestehen, nicht mehr einem Bauernfänger nachlaufen werden; nur mit Hurra-Patriotismus werden halt leider -wie unzählige Male bewiesen- eben diese vertrottelten Massen eben zu Mördern und Totschlägern, und das sollte man nicht unbedingt befeuern, denke ich.

    Wie schon des Öfteren hier getippt:
    Der Firnis dessen, was wir Zivilisation nennen, ist mehr als nur dünn!

  43. Die neue Rechte

    Studenterl, Weninger? Unreif? Kann ja sein, dass Sie das als keine herabsetzenden Bermerkungen ansehen, ich schon. Aber mit dem rohen Ei haben Sie Recht, würde mir wirklich nahegehen, was Sie sagen. Sie können gerne Ar*** lo** und Vollid*** schreiben, was kümmert es die Eiche?
    Wollte lediglich darauf hinweisen, dass Sie nichts zu bieten haben, außer der Meinung, dass ich falsch liege, weil unreif.

    @raindancer

    Verehrteste. Meine Vorstellungen sind eindeutig und klar: Grenzen zu, nur erwünschten Zuzug zulassen, etwa von Hochgebildeten, die schon ein Jobangebot hier haben mit Mindesteinkommen und allen, die bei einem Integrationstest durchfallen, die Staatsbürgerschaft entziehen. Alle Nichtstaatsbürger ausweisen.
    Man kann jetzt gerne über Chancen auf Umsetzung diskutieren, aber das sind meine Forderungen (bezüglich Orientbewohner) und dabei bleibt es.

  44. Weninger

    @Neue rechte
    ok fair is fair, Aber dann seien wir doch auch gerecht: Sie haben mir mehr als nur unterschwellig Feigheit, Hippietum und “primitive Überlegungen” und noch anderes mehr unterstellt, könnte ich dann auch sagen. Also bitte nicht immer nur nach dem Splitter im Auges des anderen suchen …. und lassen wir das hier nicht auf eine ÖH-Rhetorikübung hinauslaufen.

  45. Die neue Rechte

    @Holzer

    Befeuern?! Der Hass, der jetzt schon vor sich hin köchelt, der braucht nicht befeuert werden, es braucht nur noch die Zündschnur schwere Rezession, vulgo Crash.
    Es sind Appeasementbefürworter und Abschwächerer wie Sie, die diesen Hass entstehen haben lassen, weil Sie nicht einsehen wollen, dass es für das Volk eben nicht nur drauf ankommt, ob sich jemand an Gesetze hält. Das ist ja eine Chuzpe, was Sie hier abliefern.

    Zuerst schreien Sie “law abiding” und mehr brauchts nicht und hört auf zu pauschalisieren und dann warnen gerade SIE andere, den Hass nicht zu befeuern? Menschen wie Sie schufen die Geister, die wir nicht mehr loswerden, nur weil sie zu borniert sind, um zu begreifen, dass es das Volk sehr wohl tangiert, ob jemand Schnitzel isst, oder Halal fordert!
    Wachen Sie auf, Mensch, Zuwanderung ist ein Kriegstreiber. Der Mossad und der Deep State wissen es, die Merkel und der Juncker wissen es, ja wahrscheinlich weiss es sogar der Basti, nur Menschen wie Sie kriegen es einfach nicht in ihren Schädel!

  46. Thomas Holzer

    @Die neue Rechte 16:09h
    Was soll denn dieser Integrationstest (außer deutsch auf Verhandlungsniveau) alles beinhalten?!
    Fahnenschwinger- und/oder Kochkurse, und/oder Aufzählung der Bundeskanzler seit 1945, oder seit 1919, Dialektprüfungen -dem Bundesland entsprechend, in welchem der “Neu-, 10 Jahre Altbürger” sich aufhält mit entsprechender Neuprüfung bei Umzug von Wien nach Vorarlberg- und/oder Hymne singen, aber nur in der getschänderten Fassung?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.