Wie man sich Asylwerber schönrechnet

„Immer weniger Menschen beziehen Zuwendungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz“, jubelte es zu Wochenbeginn unisono im deutschen Blätterwald. „Die Zahl sank zum dritten Mal in Folge“ gaben die Leitmedien des Landes dabei dem unbedarften Leser als Zusatzinformation. Die Botschaft ist klar: Die finanziellen Folgen der Asylkrise von 2015 sind mittlerweile unter Kontrolle. In Wirklichkeit zeigen solche Meldungen, daß Medien eben auch dann manipulieren, wenn sie keine einzige Falschinformation verbreiten, sondern eine wichtige Einordnung weglassen. Daß immer weniger Migranten Gelder aus dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen, heißt eben nicht, daß weniger Asylbewerber dem Staat und damit dem Steuerzahler auf der Tasche liegen. mehr hier

4 comments

  1. Sokrates9

    Der Hammer kommt noch wenn all die Asylanten in Pension gehen ohne jemals etwas in den Steuertopf eingezahlt zu haben ,!Der Familien nachzugeben wird das noch verschärfen!

  2. Triumph Cruiser

    @Gerald Steinbach:

    Die GRETA ist meine HirtIN, mir wird nichts mangeln. Sie weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Sie erquicket meine Seele. Sie führet mich auf rechter Straße um ihres Namens willen. Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, deine Message und deine FfF- Demos trösten mich. Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner (CO2-) Feinde. Du salbest mein Haupt mit (Bio) Öl und schenkest mir voll ein. Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause der GRETA immerdar.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .