Wie man Wähler erschreckt

Auf ihrer Europa-Rundreise traf Angela Merkel auf einen selbstbewussten italienischen Premierminister. „Die Europäische Union braucht die italienischen Werte“, sagte er. Der Mann weiß, wie man deutsche Wähler erschreckt.”  (Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart)

11 comments

  1. Michael Schmid

    Was genau wären denn die italienischen Werte ? Ist das auch überliefert ?

  2. Rado

    Da gibts schon einiges an italienischen Werten. Merkel dürfte aber keine Ahnung haben, über was sie da schwadroniert denn die italienischen Werte würden ihr vermutlich nicht gefallen.
    Einer davon ist mit Sicherheit Patriotismus. Ein anderer ist grundsätzliches Misstrauen gegen den Staat und die Bereitschaft, für die eigenen Belange zu kämpfen.

  3. Rado

    PS:
    Ein anderer Wert der Italiener ist aus dem Kampf gegen die Korruption und Vetternwirtschaft kurz Mafia herauszulesen. Wie wir alle wissen ein großes Problem in Italien, aber das gibt es die auch in Deutschland und Österreich. Der Unterschied ist aber das Berufsethos italienischer Mafiajäger ohne Rücksicht auf das eigene Leben (Polizisten, Staatsanwälte, Richter und auch investigative Journalisten). Diesen speziell italienischen Wert sucht man hierzulande ziemlich vergeblich!

  4. Fragolin

    @Rado
    Ein Bekannter hat kürzlich in Neapel geurlaubt und es auf den Punkt gebracht: “Wenn du in einem beliebigen Straßencafe dein i-Phone liegen lässt, bleibt es dort, bis du es holst. Die örtliche Schutztruppe ist wachsam und Diebe in Restaurants, die für den Schutz zahlen, haben keine gesunde Zukunft. In Wien ist das i-Phone schon auf dem Weg vom Auto zum Cafe aus deiner Jackentasche weg. Sollte der Dieb erwischt werden, passiert ihm nichts. Bei uns zeigen sie dem den Zeigefinger, in Neapel hacken sie ihm den ab.”
    Die Mafia zeigt wenigstens, wie effektiver Schutz geht, und das zu einem Bruchteil der Beiträge, die der Staat abpresst. Staat ist Mafia ohne Gegenleistung.

  5. sokrates9

    Kann mich noch erinnern wie der Kurs der italienischen LIRE inflationiert wurde! Beim Euro versucht man das ja auch schon..

  6. Falke

    Ich bin mir nicht so sicher, welche “Werte” die deutschen Wähler mehr erschrecken: die italienischen oder die Merkel’schen. Man wird es wohl bei den baldigen Wahlen in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern sehen.

  7. Lisa

    Italienische Werte kann man, genauso wie deutsche, eigentlich nur in der Negation definieren: jeder italiener weiss, dass etwas, was ist, nicht tipicamente italiano ist. Wobei ein Südtiroler da anderer Meinung sein kann als ein Turiner oder ein Sizilianer. Und so verhält es sich mit llen Werten. Das Beispiel mit dem iPhone ist absolute Schönfärberei – meine Erfahrungen sind da anders… Und so ist es auch in D – oder sonstwo in den Ländern der Welt – was ein typischer Wert ist, bestimmt die Gruppe, die ihn vertritt und idealerweise lebt. Und das ist mitnichten so etwas Abstraktes, Administrativ-Bürokratisches wie ein “Staat”.

  8. mariuslupus

    Aber noch immer würde ich es vorziehen, nach italienischen Werten am Gardasee zu leben , als nach Merkelschen Werten, in Deutschland
    @Lisa
    Ein Südtiroler hat keine italienischen Werte, ein Südtiroler ist kein Italiener, Südtirol ist nicht Italien.

  9. Lisa

    @marius lupus: schschsch…nicht so laut. sonst melden sich hier die Polen, die keine Polen sind…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .