Wie sich mit der Klima-Angst Milliarden scheffeln lassen

Von | 16. Mai 2021

Zwei Prozent! Das der deutsche Anteil am globalen CO₂-Ausstoß. Mit abnehmender Tendenz. Baden-Württemberg, das unter erstarkter grüner Regentschaft das Weltklima gleich im Alleingang retten und dafür „bis an die Grenzen des verfassungsrechtlich Möglichen“ gehen will, dürfte kaum ein halbes Prozent beitragen. Österreichs Anteil liegt ebenfalls in dieser Kleinordnung. Das schaffen die Bitcoin-Minen in China und in Iran locker in ein paar Monaten. Denn deren enormer Stromhunger, der für die „Schaffung“ der Kryptowährung benötigt wird, speist sich aus schmutziger Kohle oder schwerem Öl. Schon jetzt wird dafür der Strombedarf von Ländern wie Italien oder den Niederlanden benötigt. Tendenz: so steil anwachsend wie der Bitcoin-Preis, der mittlerweile auf  rund 50 000 Dollar hochgeschossen ist. weiterlesen hier

7 Gedanken zu „Wie sich mit der Klima-Angst Milliarden scheffeln lassen

  1. sokrates9

    Wie ist es möglich dass in großenTeilen Europas der Verstand derartig auslässt??Geamthaftes Denken, simple Logik, Hausverstand, mathematische Grundrechnungen sind anscheinend nicht Werkzeuge von Greta und werden aber nun auch von den linken Europäern voll ignorieet! Deutschland hat 2% Co2 Weltanteil, Österreich ca 0,2%.Selbst wenn wir kollemtiv Selbstmord begehneändert sich da nichtsam Weltklima.Gibt es keine Verfassungsbestimmungen die den normalen Bürger vor größenwahnsinnigen intellektuell unterbelichtetenPolitikern schützen?

  2. Daniel B.

    “Gibt es keine Verfassungsbestimmungen die den normalen Bürger vor größenwahnsinnigen intellektuell unterbelichteten Politikern schützen?”

    Mehr als 80% der normalen Bürger wollen das und finden es gut, wenn der Sprit an der Tankstelle 5 Euro/L oder mehr kosten würde und CO2 Zertifikate verpflichtend zu kaufen sind, wenn man auf Urlaub fliegt oder die Wohnung und das Haus im Grünen “fosil” warm haben will.
    Der Irrsinn ist schon längst im Bürgerlichen angekommen.

  3. GeBa

    Es ist unglaublich wie die Indoktrinierung der Massen funktioniert. Und das im aufgeklärten 21. Jhdt.

  4. Allahut

    @ Daniel B.

    Ich glaube nicht, dass mehr als 80 Prozent der “normalen” Bürger das wirklich wollen, sind nämlich die Auswirkungen des grünen Wahnsinns in der Geldbörse massiv spürbar, dann ist es mit dem “Wollen” schnell vorbei. Laut Umfragen ist auch die Mehrheit bereit, für Qualitätsfleisch mehr zu zahlen, letztendlich stürzen sich die meisten dann doch wieder auf die Aktionsangebote im Supermarkt.
    Bedenklich ist nur, dass viele die Verrücktheiten der “Weltklimaretter” nicht einmal hinterfragen. Auch wenn wir Europa komplett dicht machen, kein Auto mehr unterwegs ist, keine Industrie, kein Haus mehr beheizt wird, usw. , wird sich das auf das Weltklima kaum merkbar auswirken.
    Ich bin kein Experte, aber mich würde interessieren wobei mehr CO2 produziert wird, beim Verbrennen von einem Liter Erdöl, oder der vergleichbaren Menge an Pellets (inklusive Produktion).

  5. sokrates9

    Aöllahut@ Genau solche Berechnungen traut sich niemand zu veröffentlichen: bin überzeiugt Umstieg auf Elekrtromobilität verschlechtert CO2 Bilanz auf Jahre! Aufbau der Infrastruktur, Autos, Versorgung / Enztsorgung / Vernichtung von Benziner die boch lange fahten könnten – alles negative Co2 Bilanz, wobei noch keiner sagen kann wo der Strom produziert wird.

  6. E. Schaffer

    Der ganzen Agenda entbehrt allein schon die wissenschaftliche Grundlage in Form des Treibhauseffekts. Es gibt da viele neue, verblüffende Erkenntnisse die alles in anderem Licht erscheinen lassen. Ich arbeite daran..

    Andererseits ist es natürlich schön, wenn jene die den Klimawandel propagieren so geschickt sind ihre wahren Motive offen zu deklarieren..

    “Die Forderung nach Klimagerechtigkeit bringt verschiedenste Forderungen zusammen, die es schaffen, eine Alternative zum Kapitalismus zu bauen.”

    https://www.nf-farn.de/klimagerechtigkeit-bleibt-dabei-system-change-climate-change

  7. Daniel B.

    @Allahut
    “Ich glaube nicht, dass mehr als 80 Prozent der “normalen” Bürger das wirklich wollen”

    Mehr als 80% nicken diese “Weltrettungsprogramme” jedes Mal bei den Wahlen ab.
    Hinterfragen kostet Zeit und Kraft, die niemand mehr aufbringen will oder kann, weil völlig mit dem Alltag überfordert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.