Wie straferleichternd ist illegale Einwanderung?

Von | 26. Juni 2015

“……In einem Fall, der kürzlich vor Londons Hohem Gerichtshof verhandelt wurde, entschied ein Richter, dass ein illegaler Einwanderer, der seinen Sohn geschlagen hatte, durch den “kulturellen Kontext” zu entschuldigen sei. Mit anderen Worten, das Gesetz soll nur weiße Kinder schützen; das Urteil billigt implizit das Schlagen von Kindern aus Minderheiten – alles im Namen der Diversität und Toleranz…(hier)

3 Gedanken zu „Wie straferleichternd ist illegale Einwanderung?

  1. Thomas Holzer

    Da die “Basis” der von den Politikerdarstellern und deren Epigonen gepredigten “Toleranz” die nahezu absolute Beliebigkeit ist, sollte es uns nicht Wunder nehmen, welche Blüten diese “Toleranz” treibt.

  2. Christian Weiss

    Toleranz= Ich muss jeden noch so bescheuerten oder gar lebensgefährlichen Bullshit super finden, wenn er nur genug exotisch ist.

    Da hab’ ich keinen Bock drauf.

  3. Enpi

    @Thomas Holzer
    Ich glaube Sie übertreiben hier. Warum sollte einen kümmern, daß bestimmte Politiker politisch-korrekten Multikult predigen? Ist halt deren Meinung, bzw. die Meinung ihrer Wähler. Solche Personen sind im Falle eines schweren Anschlags ala 9/11 auch schnell wieder entfernt.

    Übrigens es ist ja auch möglich nicht tolerant allem gegenüber zu sein, oder? Ich hab da kein Problem damit. Was mir nicht paßt, sag ich. Und auf irgendwelche Gutmenschen, die das kritisieren, scheiß ich. Man muß halt nur den Mut zur sozialen Disharmonie haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.