Wie verhaftet man eine Drohne?

Von | 23. August 2016

The police have seized two drones carrying drugs and mobile phones as they were making their way toward the all-male Pentonville jail in Islington, north London. Drones were increasingly being used to smuggle items into prisons in England and Wales. Figures showed there were thirty-three incidents involving devices in 2015, compared to two in 2014 and none in 2013.Drugs, phones, mobile chargers, and USB cards were among the items discovered. (weiter hier)

8 Gedanken zu „Wie verhaftet man eine Drohne?

  1. Thomas Holzer

    Eine Drohne verhaftet man nicht, sondern man schießt sie einfach ab! 🙂
    Es gibt sicherlich genug vertrottelte Drohnenbesitzer, welche dann den Schadenersatz auf ihr Eigentum einfordern werden

  2. sokrates9

    Thomas Holzer@ Das Problem ist dass diese Drohnenbesitzer von einer linken Träumerjustiz auch noch “Recht” bekommen, anstatt dass man klageeinbringende mit einem Fußtritt rauswirft und mit Einweisung in die Psychatrie droht!

  3. Herbert Manninger

    Drohnen- Abfangraketen könnten ja von den Erzeugern der Drohnen als Produktergänzung nachgereicht werden.
    Eine sich selbst verstärkende Umsatzbelebung.

  4. Reini

    Herbert Manninger,…. der Luftkrieg kann beginnen 😉 …

  5. astuga

    Auch ein Lernprozess.
    Letztlich wird man das Problem durch Störsender und Abfangnetze beseitigen.
    Was im Obstanbau bei Vögeln oder Hagelschlag funktioniert, sollte so ähnlich auch über kritischen Einrichtungen gegen Drohnen funktionieren.

    Überraschend ist nur wieder mal die Behäbigkeit der Behörden.
    Dieser Tage gab es im TV einen Beitrag, dass man in einer öst. Haftanstalt erstmals Handystörsender installiert.
    Nur ned huddeln… 😉

  6. Thomas Holzer

    @astuga
    In den Niederlanden werden Greifvogel für den Einsatz gegen Drohen trainiert……..

  7. astuga

    @Thomas Holzer
    Ich werde das mit einigen Häftlingen auf Facebook diskutieren.

    Mach nur Spaß… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.