Wie werden wir künftig fliegen? (Wenn überhaupt…)

“…. Inzwischen stellt sich vielerorts die Frage, wie lange es dauern wird, bis die internationale Flugindustrie wieder auf die Beine kommen wird. Welche Airlines werden überleben? Und wie könnte sich Fliegen in der Zukunft ganz allgemein gestalten? mehr hier

9 comments

  1. GeBa

    Wieder einmal ein Vorteil der früheren Geburt.
    Ich hatte u.a. auch durch schlechte Erfahrungen mit den Luftlinien schon beschlossen, meine Reisetätigkeit auf das mit dem Auto erreichbare Europa einzuschränken, gewisse Länder waren schon länger ein no go, von mir aus können die Flüge wieder sauteuer werden und es kann weniger Fluglinien geben. Wie sich jetzt gezeigt hat, home office ist möglich und viele geschäftliche Flüge sind nicht unbedingt notwendig, man kann vieles digital klären und muss nicht vor Ort sein.

  2. Der Realist

    So wirklich auf den Beinen war die Flugindustrie ja auch vor Corona nicht wirklich, die Bilanzen auch der renommierten Fluglinien waren eher bescheiden. Gewinne wurden vierteljährlich publik gemacht um die Verluste für den Rest des Jahres zu verschleiern. Am Ende blieben maximal Gewinne, für die kriegt man nicht einmal einen halben Flieger. Die AUA, bzw. die Lufthansa staatlich zu unterstützen, ist ein Fass ohne Boden, da braucht man gar kein Wirtschaftsexperte sein.

  3. Falke

    Fliegen (jedenfalls theoretisch) werden wir wohl erst dann wieder, wenn (bzw. falls) das Leben wieder genauso abläuft, wie vor Corona, also ohne jedwelche Abstände, Masken, Desinfektion, Tests usw. usf. “Theoretisch” deswegen, weil ich vermute, dass es dann keine Fluglinien und keine Flughäfen mehr geben wird. Besonders “lustig” wird die Sache mit dem neuen Berliner Flughafen BER, der im Oktober endlich feritig sein soll und dann mangels Flugbetrieb wohl gar nicht mehr in Funktion gehen wird.

  4. Rennziege

    Eine Welt ohne Flugverkehr versenkt sich zurück in den Anfang des 20. Jahrhunderts. Ebensowenig, wie damals die “Titanic”-Katastrophe den Schiffsverkehr auf den Ozeanen beendete, wird dieses CoVid-Biest auf längere Sicht den Welthandel und geschäftliche wie private Flüge paralysieren. Es geht einfach nicht ohne.
    Ohne das kakophonische Geschwätz der Politiker und Epidemiologen, täglich neu und absurd serviert, wäre eine Gesundung von Verkehr, Wirtschaft, Arbeit, Schulwesen etc. längst angebrochen.
    Aber die Gelegenheit, fade (fast hätt’ ich gesagt: fette) Gesichter und geheuchelte Nächstenliebe vor zugeneigt schnurrenden Kameras abzusondern, rund um die Uhr, lässt sich halt kein Politiker entgehen. 👃👂

  5. Mona Rieboldt

    Rennziege
    ja richtig, das lässt sich kein Politiker entgehen. Dazu kommt, dass Merkel es außerordentlich gut gefällt, ganz ohne Parlament zu regieren, nur auf ein einziges Gesetz sich beruft.

    Was das Fliegen angeht, selbstverständlich wird das weiter gehen. Ich bin auch nicht die “heilige Greta”, die über das Wasser geht bzw. die Zeit dafür hat, mit einem Segelboot in die USA zu schippern. Und ausgerechnet die Grünen sind Vielflieger, die werden bestimmt nicht darauf verzichten, in die Südsee zu fliegen, um dort das Klima zu erleben.

  6. sokrates9

    …Aber die Gelegenheit, fade Gesichter und geheuchelte Nächstenliebe vor zugeneigt schnurrenden Kameras abzusondern, rund um die Uhr, lässt sich halt kein Politiker entgehen..
    Lässt eine “Demokratie”es zu dass man Menschen wie es derzeit passiert de facto 1 Jahr ihres Lebens stiehlt!
    Best case falls morgen die Vernunft vom Himmel fällt und / oder einer draufkommt dass zwischen Corona und Grippe es von der Wirkung her wenig Unterschied gibt.

  7. Rennziege

    @Liebe Mona, vielen Dank für Deine Antwort, Schwesterherz. Ich bin ja hier nur noch selten zu Gast, lebe ja auch jenseits des Atlantiks. Aber manchmal sticht mich der Hafer, ein wenig mitzureden. Schön, dass es Dich gibt! 👸

  8. caruso

    Ich will ja auch noch fliegen (bin 89j.), wie sonst könnte ich nach Toronto, wo meine nächsten Verwandten leben und wo im Herbst endlich neues Leben in die Familie kommt? Wie sonst könnte ich es sehen und willkommen heißen? Und das Fliegen muß bezahlbar bleiben, denn meine Finanzen sind begrenzt.
    lg
    caruso

  9. Mona Rieboldt

    Liebe Rennziege, ich freue mich immer, Beiträge von Dir hier zu lesen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .