4 Gedanken zu „Wie würde eine bargeldlose Gesellschaft aussehen?

  1. Fragolin

    Einfah noch 3 Jahre warten, dann sehen wir es live.
    Die ewiggestrigen verzopften Bargeldfetischisten werden von den Medien eh schon sturmreif geschossen, jüngst mit einer “Studie” (im Auftrag des Bankomatbetreibers, ein Schelm wer Böses denkt), die ausrechnet, dass die österreichische “Volkswirtschaft” einen jährlichen Schaden von über einer Milliarde erleidet, nur weil wir noch immer mit Bargeld zahlen. Also wer jetzt noch bar zahlt, unterstützt nicht nur Kriminelle und Terroristen, sondern schädigt auch noch die Volkswirtschaft. Und da auch Hitler mit Bargeld zahlte, dauert es nicht mehr lange, bis man störrische Wiederbetätigung in jedem Bargeldkauf orten kann. Da kommen noch ein paar Geschütze, damit keiner mehr muckt, wenn es dann von heute auf morgen die Zwangsbankomatkarte gibt…

  2. Thomas Holzer

    Mit Verlaub, aber Hitler hat, spätestens seit er der NSDAP vorstand, nie etwas bezahlt 😉

  3. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Wenn man kritischen Stimmen ein Nazipickerl auf die Stirn pappen will, muss man es nicht so mit Fakten haben.

  4. sokrates9

    US – Dollar horten! – Nicht nur da der Euro ohnehin den Bach runtergeht! Alle kommunistischen Diktaturen haben es nicht geschafft ihr Mickymousegeld begonnen vom damaligen Rubel über die DDR – Mark als alleiniges System zu etablieren! Hab damals mit Schwarzgeld in Osteuropa hervorragend gelebt ! Wird im KZ EU auch funktionieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.