Wien: Jedes 2. Kind kann nicht (richtig) Deutsch

“Schon jetzt sitzen in Wiens Volksschulklassen deutlich mehr Kinder mit Verständigungsproblemen (33.670) als Schüler, die Deutsch als Muttersprache haben (28.810). Was diese Zahlen für den Arbeitsmarkt und auch für das Wiener Sozialhilfebudget ab dem Jahr 2018 bedeuten, können wir uns alle schon jetzt ausmalen.” (hier)

5 comments

  1. Thomas Braun

    Eigentlich absurd, eine der Folgen der Masseneinwanderung, nämlich das sinkende Bildungsniveau der Schüler, dem Schulsystem in die Schuhe zu schieben. Schule bedeutet im Prinzip: 30 Kinder bekommen gleichzeitig Input von 1 Lehrer, verstehen diesen und erlangen nach ein paar Jahren diverse geistige Fähigkeiten. Das “Medium”, um diesen Input “fließen” zu lassen ist die einheitliche Sprache. Steht dieses Medium nicht, oder kaum noch zur Verfügung, funktioniert die gleichzeitige Wissensvermittlung via Sprache an eine Gruppe von Kindern nicht mehr.

    Wenn ich in den schönsten Bugatti nur Abwaschwasser einfülle, fährt die Kiste trotzdem nicht. Egal wie schick sie am Prospekt aussieht (Gruß an alle Träumer, die glauben, andere Schulmodelle könnten etwas verbessern oder auch nur ändern).

  2. Thomas Holzer

    Da von AK über Gewerkschaft bis zu Gemeinde Wien alle Angebote in allen möglichen Sprachen, unter anderem auch in Deutsch, angeboten werden, soll es niemanden Wunder nehmen, daß der Wille, die Landesprache zu erlernen, nicht gerade gefördert wird.

  3. Selbstdenker

    Gibt ja auch “wichtigere” Themen: z.B. die Einführung flächendeckender Binnen-I-Regelungen.

  4. Christian Peter

    Für die Politik ist diese Klientel allerdings höchst interessant. Selbst die FPÖ wildert mittlerweile im Migranten – Milieu um Wählerstimmen.

  5. michelle

    dies alles wird zu großen gesellschafts-.sozial- und wirtschaftspolitischen problemen führen. keine sprachkenntnisse, keine bildung, kein beruf (ausser hiwi sein), sozialschmarotzer als ziel, vielleicht sogar pensionist ? das system MUSS crashen, die sozialisten (AK, ÖGB, SPÖ, die Grünen, etc.) wollen es aber so, immerhin ist es stimmvieh, man will ja möglichst lang am futtertrog bleiben.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .