Wieviel Inflation droht uns?

Marktkommentatoren sehen im Ergebnis der G-20-Tagung eine Billigung der expansiven Geldpolitik und diskutieren das bestehende Inflationspotenzial. Lesenswerte Analyse der “NZZ”.

3 comments

  1. Rennziege

    @Klaus Kastner
    Danke für den Hinweis auf ZeroHedge, Herr Kastner! Ihr Adjektiv “durchaus beunruhigend” ist leider völlig zutreffend:

    The private sector has shriveled in Southern Europe, as government spending and debt has soared. If we have France, Italy and Spain together enter a debt deflation/debt trap, the crisis will be far too big for Germany to handle: and if this happens before German federal elections are held (no later than October) we could see the European political crisis revive in full force. Do not trust the Potemkin façade of the euro. I would not own fixed income in any country in euro land, especially with the euro being so strong. Only equities in the freest parts of the economy should be considered.

    (Bemerkenswert ist, dass Charles Gave diesen letzten Absatz nicht auf Vermutungen stützt, sondern auf zuvor akribisch dargelegte Zahlen.)

  2. Der Unternehmer

    Die Inflation ist doch schon längst da. Zwar noch keine Hyperinflation, aber dennoch kräftig. Dass der Euro eine stabile Währung sei, ist staatliche Beruhigungs-Propaganda für das dumme Wahlvolk.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .