Wilkommen im Impf-Sozialismus!

Von | 15. Februar 2021

Die Einlassungen der EU-Kommission zur wachsenden Kritik an ihrer Impfstoffbeschaffung und -verteilung nehmen skurile Züge an. Natürlich verteidigen nicht nur die zuständige Gesundheitskommissarin und die Präsidentin der EU-Kommission, Dr med. von der Leyen, die bisherige Einkaufs- und Verteilungsperformance. Auch die Chefunterhändlerin der Kommission lässt sich öffentlich zu der geharnischten Kritik ein und beharrt auf der Geheimhaltung der Vertragsbedingungen. mehr hier

5 Gedanken zu „Wilkommen im Impf-Sozialismus!

  1. Kluftinger

    Der Vorschlag von Herrn Weber betreffend die “Gesundheitsunion” erinnert an den Turmbau zu Babel.
    Wie der geendet hat, ist den meisten Zeitgenossen bekannt?

  2. sokrates9

    …Während CSU-Mitglied Weber von Europa als Innovationsleuchtturm faselt und eine Impfoffensive für 10 Milliarden Euro auflegen will, um Fake News und Halbwahrheiten entgegen zu treten..
    Die Nomenklatura EU lebt bereits in einem Paralleluniversum mit unendlich viel Geld welches für Medienkampagnen den EU – Bürgern herausgepresst wird.
    Ich möchte gemäß den Gesetzen der freien Marktwirtschaft mit dem konventionellen Impfstoff Sputnik geimpft werden und bin auch bereit dafür zu bezahlen!
    Geht nicht – die EU wird aus Imagegründen den Stoff nie zulassen. Wenn davor tausende mangels Impfmöglichkeiten krepieren ist das allen egal. Uns solche Typen haben wir gewählt!

  3. Kluftinger

    @ sokrates9
    …und solche Typen haben wir gewählt?
    JA, leider !!

  4. Falke

    @sokrates9
    @Kluftinger
    Eine kleine Korrektur: Wir haben weder Ursula von der Leyen noch sonst einen EU-Kommissar gewählt. Die wurden alle über unsere Köpfe hinweg mittels Kuhhandels der Regierungschefs – vor allem zwischen Mekel und Macron – eingesetzt, wobei fachliche Kompetenz an letzter Stelle der Anforderungen stand.

  5. GeBa

    Ich war für einen EU-eitritt, da ich an grenzenloses Reisen dachte und Erleichterungen im Warenandel, aber DAS, was aus dieser EU wurde, dem kann ich nur entgegenrufen – ich will den ÖXIT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.