Willkommen in der Zombie-Ökonomie!

Von | 4. Juni 2020

Aus liberaler Perspektive leben wir heute in einer Sozialstaatswirtschaft – mit Zombies statt Champions. Die Zahl der Zombies nimmt kontinuierlich zu und macht nach Alexander Horn bereits einen zweistelligen Prozentsatz der Unternehmen aus. Wir leben in einer Angestelltengesellschaft mit Unternehmern als notwendigem Übel. Bequem und risikolos, möglichst um die Freizeit herum drapiert soll der Job sein. Stabilität ist das Primat. Die Marktwirtschaft gilt als Problem, der Staat als Lösung. Unternehmen sollen soziale Verantwortung übernehmen, Gewinne sind verpönt. mehr hier

5 Gedanken zu „Willkommen in der Zombie-Ökonomie!

  1. astuga

    Zombies? Keine Panik!
    Jetzt kommt doch für uns alle der “Große Reset”, der Neustart unter den Bedingungen des “Neuen Normal”…
    Sagt ua. auch Klaus Schwab, der Gründer des World Economic Forum.

    Ihn und andere Self made-Weltenlenker falsch zu verstehen ist allerdings Verschwörungstheorie.

  2. Johannes

    Wer ein gewisses Alter hat und die Entwicklungen einiger Jahrzehnte vergleichen kann der spürt die Veränderung. Nach meiner Meinung geht es immer mehr in Richtung Nanny-Staat mit starken Tendenz der Bevormundung und subtiler Einschüchterung welche der Behandlung der Menschen im untergegangen geglaubten System des Kommunismus ähnelt.

    Es scheint als hätte sich die EU und Deutschland für diesen Weg entschieden und es scheint als gäbe es viele Netzwerke in der Welt die eng geknüpft dieses Ziel unterstützen.

    Sehr auffällig für mich, Politiker welche diesen Mainstream nicht gehorchen werden mit einer unglaublichen Wucht bekämpft. Greift man nur einmal die öffentlich rechtlichen Medien in Österreich und Deutschland heraus so kann man gut verfolgen mit welcher einseitigen Verbissenheit gegen Trump, Bolsonaro, Orban gekämpft wird.

    Diese drei Politiker stehen für ein politisches System der Selbstverantwortung. Sie lassen sich nicht in das System Merkel einspannen und somit sind sie Gegner jener politischen Strömung die durch Merkel ein Gesicht bekam, hinter der aber nach meiner Meinung viel mehr steht als die Person Merkel.

    Dieses System schafft es gleichzeitig, demonstrierende Menschen in Chemnitz welche niemanden ein Haar gekrümmt haben, als rechtsextremes Pack darzustellen und einen plündernden Mob als zu recht empörte Demonstranten zu verteidigen.

    Dieses System schafft es zu verschweigen das in den USA im Zuge der Demonstrationen sehr viele weiße Männer von Demonstranten schwer misshandelt wurden, es schafft es eine Geschichte zu inszenieren welche die eigenen Ziele als ehrenwert darstellt auch wenn dabei Menschen zu Schaden kommen.

    Der Mord an George Floyd ist zu verurteilen.
    Der Mord an Daniel Hillig durfte nicht wirklich verurteilt werden. Menschen die aus Protest auf die Strasse gingen wurden, von einer Bundeskanzlerin persönlich, der Hetzjagd bezichtigt. Später sollte es heißen sie habe Bilder gesehen die einer Hetzjagd ähneln würden. Die Antifa marschierte auf und verhinderte das es zu einem Protest und Trauermarsch der Bevölkerung kommen konnte.
    Ein Bundespräsident wollte unbedingt das die Trauer um Daniel Hillig durch den Lärm von toten Hosen und stinkendem Fisch jeglicher Würde beraubt werden sollte.

    Nach der gängigen Meinung ist Trump schuld am Tod von George Floyd und Merkel hat mit dem Tod von Daniel Hillig nicht das geringste zu tun.

    Wer diesen Unterschied nicht bemerkt wird auch nicht bemerken wie die wirtschaftlichen Strukturen speziell in Europa in ein System umgewandelt werden welches totalitär jede andere Meinung brutalst zerstören möchte. Der geplante Umbau der deutschen Industrie und Energieversorgung wird nicht anders durchzuführen sein als mit dem Imperativ der Drohung sich zwischen Gut und Böse entscheiden zu müssen.. Die deutschen Bauern erleben dies gerade am eigenen Leib.

    Es ist nicht ohne Ironie das jenes System welches ich als diktatorisch empfinde genau jene Kräfte welche Liberalismus vertreten als Diktaturen denunzieren will..
    Das ist die Handschrift des Kommunismus immer gewesen.

  3. astuga

    “Nach der gängigen Meinung ist Trump schuld am Tod von George Floyd und Merkel hat mit dem Tod von Daniel Hillig nicht das geringste zu tun.”
    @Johannes
    Ein wichtiger Aspekt, danke!

  4. sokrates9

    Europa ist schon voll sozialistisch, alle Maßnahmen die man trifft sind sozialistisch / grün angehaucht. Geld kommt vom Bankomat und ist nur für Spießer interessant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.