Willkommen in einem anderen Land

Ein Schutzsuchender aus Eritrea unterstreicht seine Suche nach Schutz, indem er in Mannheim drei Polizisten mit einem Messer attackiert. Kein Grund für Untersuchungshaft, lesen Sie hier.

9 comments

  1. Reini

    … in diesem Fall sind die Polizisten schuld,… sie haben nicht den Armlängenabstand eingehalten und sind provokant angezogen! 😉

  2. Thomas Holzer

    Da kann man nur hoffen, daß dem armen Asylwerber sein Messer wieder ausgehändigt wurde 😉

  3. mariuslupus

    Die Bullen hätten zuerst im Bundeskanzleramt anrufen sollen, um sich zu erkundigen, ob sie einen persönnlichen Gast von Angela mit impertinenten Fragen belästigen dürfen. Wegen rassistischer Übergriffe wird die Staatsanwaltschaft ein Strafverfahren eröffnen. Weisung , von ganz oben, Innenminister+Justizminiter.

  4. Lisa

    Das darf doch nicht wahr sein!? Warum wird der nicht sofort in Abschiebehaft genommen – und ziemlich sofort zurückspediert? Warum noch ein Asylverfahren? Also irgendwie ist das einfach nur spinnert.

  5. sokrates9

    Absolute Mittäter ist diese linksradikale Staatsanwaltschaft die nicht zur Verantwortung gezogen werden kann!

  6. caruso

    Wie es scheint, in D haben sämtliche sogenannt Verantwortliche den Verstand verloren.
    Anders kann man diesen Irrsinn, was dort abläuft nicht erklären.
    lg
    caruso

  7. Falke

    @sokrates9
    Und diese Staatsanwaltschaft hängt direkt von dem linksradikalen Justizminister Heiko Maas ab, einem der großzügigsten “Willkommensheißer” von Eindringlingen, egal welcher Herkunft.

  8. Hanna

    @caruso: Besser kann man es nicht sagen. Und dasselbe gilt für Österreich. Schwarzafrikaner halten die U6-Station Handelskai praktisch “besetzt”. Und die Polizei macht einen großen Bogen drumherum. Würden ÖsterreicherInnen die Sache in die Hand nehmen und diese Kriminellen (ganz offen mit Drogen dealend und PassantInnen provozierend, etwa nicht in den Lift einsteigen lassen, Stiegen blockieren), würden diese ÖsterreicherInnen bestraft werden. Man wage einmal, einem Polizisten auch nur “Nein” zu sagen, hierzulande. Verhaftet wird man. Brr. Scheußlich, so scheußlich.

  9. Fragolin

    @caruso
    Beamte tun immer das, was ihre Herrschaft ihnen aufträgt. Immer. Egal ob unter Hitler, Honecker oder Merkel. Sie denken nicht, sie befolgen Dienstanweisungen.
    Und die kommen in einer Diktatur immer von einer einzigen Person und den sie umgebenden Speichelleckern.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .