7 Gedanken zu „Willkommenskultur in Not

  1. CE___

    Sehr guter Artikel, dennoch, meine ich, wird auch hier leider nicht der springende Punkt dieses Skandals herausgearbeitet.

    Diese Situation ist nicht verursacht durch ein unvorhersehbares und unabwendbares Naturereignis vom Schlage einer Jahrtausend-Sturmflut an der Nordsee.

    Diese Situation ist VOM GESAMTSTAAT Deutschland selber fahrlässig, vorsätzlich, und durch himmelschreiende Unterlassung der Anwendung geltendes Rechts (Dublin III, Schengen-Abkommen, Fremdenrecht) durch Regierung und Behörden herbeigeführt worden.

    Und ebendieser Staat, und sei es nur Lokalregierungen, schickt sich nun an sich am Eigentum der Bürger und Unternehmen zu vergreifen?

    Das ist ein Riesen-Skandal und auch Präzedenzfall der einem für die Zukunft nur weiter fürchten lassen kann.

    Das ist “Kaiser-Nero-Politik” !!!!

  2. Thomas Holzer

    Die Politikerdarsteller, verantwortlich für die derzeitige Situation, unterminieren den Rechtsstaat tagtäglich, und niemand leistet Widerstand.
    Es geht primär nicht darum, daß sich jemand benachteiligt fühlen könnte, sondern schlicht und einfach um eigentlich unveräußerliche Grundrechte!
    Daß wir anscheinend mittlerweile schon so verkommen sind, daß ein (Immobilien)Eigentümer den Politikerdarstellern Rechenschaft schuldig zu sein scheint, warum eine Immobilie vermietet oder eben nicht ist, ist ein Stein mehr im Mosaik der Dekadenz der Politikerdarsteller und deren Untertanen

  3. Syria Forever

    Shabbat shalom die Herren!

    Wo wird Unrecht betrieben? Welche Grundrechte werden verletzt?
    Vielen Dank für die Antworten.

    Guten Samstag! 🙂

  4. Mourawetz

    die Grünroten murmeln was von “sicherstellen” wo Beschlagnahmung gemeint ist. zu feige, um mit klaren Worten auszudrücken, dass sie ihren faschistischen Gelüsten nachgeben. Ich fühle mich zurückversetzt, in die Zeit von Hitlers Machtergreifung.

  5. Syria Forever

    Shabbat shalom Mourawetz!

    Warum zurückversetzt? Die Menschen der Achse haben den Krieg verloren nicht die Naaz. Ganz im Gegenteil! Die Naaz waren die grossen Gewinner, damals und heute! Beispiel?
    Dr. Renner. Vor WWII einer der Ersten die “Sieg Heil!” plärrten. Nach WWII? Präsident Österreichs. Verlierer sehen anders aus…

    Guten Samstag! 🙂

  6. Mario Wolf

    Auch wen es manche nicht verstehen wollen ist dass was die Politikerkaste jetzt veranstaltet der Beginn einer wahren Katastrophe. Innerhalb von Monaten wurden praktisch alle Gesetze die einen suverenen Staat ausmachen über Bord geworfen. Grenzen wurden aufgehoben, Meldepflicht -gibt es nicht, keiner kann z.Z. sagen wieviele Einwohner z.Z. hat, das Gewaltmonopol des Staates – aufgegeben. Alles Vorzeichen für einen zukünftigen failed state. Dazu kommt noch die Entmündigung des Bürgers durch den Staat, Privatbsiitz wird beschlagnahmt, Redefreihit eingeschränkt, Hilfszahlungen an die Illegalen erpresst, Steuern erhöht. Sollte es zu Unruhen kommen wird mit Notstandsverordnungen durchgegriffen. Und wen trifft es ? Die Illegalen,
    die Muslime ? Sicher nicht !

  7. Fragolin

    @Mario Wolf
    Der Niedergang der Nationalstaaten, allen voran das mächtige Deutschland, ist die einzige verwertbare Vorlage für die endgültige und dann “alternativlose” Bildung eines supranationalen Zentralstaates. Die grundlegenden Strukturen sind vorhanden, der Wille der Machthaber auch. Nur die Volksmeinung muss gebrochen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.