7 comments

  1. Rado

    Ist doch auch hier nur eine Frage der Zeit! Solche Gedanken müssen jedem kommen, der auf den Bahnhöfen von Wien und Salzburg “Helfer” beobachtet, die in gestohlenen Einkaufswägen “Hilfsgüter” herumfahren.

  2. Thomas Holzer

    @Ortner
    nur der link passt nicht zu Ihrem Einleitungssatz 😉

    Leerstandsabgaben, staatlich finanzierte Leerwohnungsmelder, staatlich belohntes Denunziantentum, und natürlich Konfiszierung, nur weil “unsere” Politikerdarsteller aus heiterem Himmel eine Notstandssituation wissentlich und willentlich verursacht haben; und wieder ein großes Stück Freiheit, natürlich nur zum Wohle aller, um Solidarität und Willkommenskultur zu leben, vernichtet

  3. CE___

    Die “Despotie der Empathie” oder “wie man den Grundsatz der Gleichheit aller vor dem Gesetze zu Grabe trägt”…

    Auch ganz großes Kino was da gespielt wird…..

    Die Gunst der Empathie kann man jemanden erteilen oder jemanden entziehen. Das hebt sich also auf. Und geht ganz flott wie man ja seit Sonntag Abend lesen konnte.

    Was bleibt ist die Despotie.

    Und dahin bewegen wir uns atemberaubenden Riesenschritten.

    Ich pack’ am besten schon einmal mein eigenes Packerl und schau mich nach einem Platzerl in einem der verbliebenen Rechtsstaaten um, Kanada, Australien, Neuseeland böten sich da an,…USA tuts auch…

    Und alles recht schnell bevor mir als Einheimischen in Österreich auch noch die Gunst des Eigentums durch unsere Empathiker entzogen wird…..

  4. astuga

    Man könnte die leer stehenden Schädel von Merkel bis Gabriel nutzen.
    Nur sind das leider keine Immobilien.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .