Windrad, nein danke!

“Ein Windrad würd’ ich mir da nie hinstellen. Dann ist es vorbei. Stellen Sie sich mal die toskanische Hügellandschaft vor, und da stehen überall Windräder! Können Sie wegschmeißen.”
Wo der Otto Schily recht hat, hat er recht (hier, )

3 comments

  1. Falke

    Windräder verschandeln die Landschaft und haben einen sehr niedrigen Nutzkoeffizienten; wenn kein Wind geht, stehen sie nutzlos herum, wobei dann sofort die vielgeschmähten “schmutzigen” Kohlekraftwerde hochgefahren werden müssen, sonst bleiben die Wohnungen dunkel; sie belasten die Umwelt maximal bei der – noch nicht einmal theoretisch gelösten – Entsorgung und bringen massenweise Vögel und (nützliche) Insekten um – wem das als “Energiewende” eingefallen ist, an dessen geistigen Fähigkeiten muss ernsthaft geweifelt werden.

  2. Mona Rieboldt

    Falke
    Und die Windräder brauchen auch Strom. Und all die E-Autos, die sie verkaufen wollen (daher ja auch Fahrverbote für Diesel), da bin ich mal gespannt, wo der Strom herkommt, wenn man schon 2020 einige Kohlekraftwerke still legen will.
    Zur Zeit wird Strom auch gekauft aus AKWs von Frankreich.

    Laut der Grünen Katrin Göring-E. sollen wir 2050 Strom nur noch aus Windrädern und Sonne bekommen. Dann werden wir manchmal Strom nachmittags haben, das heißt, schnell von der Arbeit nach Hause, dann kochen und Waschmaschine an. Und dann mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, dauert länger, bis man zuhause ist, vielleicht ist dann Sonne weg und Windflaute.

    Und wenn die Grünen noch mehr Stimmen gewinnen, wird die Grüne Baerbock Ministerin. “Das (Strom)Netz ist so groß, da kann man Sonne und Wind speichern”. Und sie hat ein neues Element erfunden “Kobold”. Ja solche Minister braucht Deutschland 😉

  3. Cora

    Tausende Vögel und Insekten werden durch Windkraft zu Tode gebracht, das stört nicht den Politmedienkomplex. Aber Glyphosat soll verboten werden in Deutschland, weil das angeblich Insekten umbringt (was völliger Unsinn ist). Absurd und die Protagonisten kommen sich dabei auch noch gut vor.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .