„Wir dürfen uns die Lage nicht mehr schön reden

“Die CSU setzt ihren Merkel-kritischen Kurs fort. Markus Söder fordert einen gundlegenden Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik. In einem Strategiepapier heißt es, die Partei wolle im Mittelmeer gerettete Flüchtlinge gleich abschieben….” (hier)

4 comments

  1. Fragolin

    Ihr selbst dürft euch schönreden, was immer ihr wollt, aber hört gefälligst auf damit, uns unsere Lage schönzureden! Wir kennen nämlich die Lage und finden euer permanentes Lügen nur mehr widerlich!

  2. mariuslupus

    Der Bayrische Löwe war schon in besserer Verfassung. Durch Seehofer ist aus dem Löwen ein ziemlich unetschlossener Kater geworden. Lieber die dünne Preussenmilch schlürfen, als selbst Mäuse erlegen. Nach dem Motto: Abgesprungen wie ein Löwe, gelandet als Merkels Fussabstreifer.

  3. Johannes

    Söder spricht mir aus der Seele, gerade deshalb weil er diese Probleme so pragmatisch richtig anspricht wird in den deutschen Medien schon fleißig daran gearbeitet seine Reputation zu zerstören.
    Mehrmals habe ich schon beobachten können wie die Netzwerke der Linken beginnen Söder zu stigmatisieren.
    Da wurde schon ein engmaschiges Netz an den üblichen Verdächtigungen, Herabwürdigungen, Versuche der künstlich konstruierten lächerlich Machung und vieles mehr begonnen.
    Das gut geschmierte linke Polit-Medienwerkel arbeitet emsig daran Söder in diese Position zu bugsieren wo viele der Wähler zwar mit seiner Meinung konform gehen aber dennoch Hemmung haben ihn zu wählen, weil ja alle Netzwerker der linken Politik- Medienschickeria ihn zumindest dem Rassismus und der Fremdenfeindlichkeit hoffnungslos verfallen stigmatisieren.

    Die Menschen in unseren Ländern sind so “gut“ erzogen worden in den letzten 30 Jahren das sie totz besseren Wissens sich wie eine schweigende Herde Lämmer überallhin treiben läßt wo immer Linke sie haben wollen.

    Wobei ich mir nicht sicher bin ob der Hirte (sprich Merkel) mit den Hirtenhunden (sprich Linken) konform geht weil es die deutsche Industrie so will oder ob sie selbst nicht weiß wo die Reise hingeht.

  4. Falke

    (Etwas) O.T.: Ich habe vor einigen Tagen die Tatsache beklagt, dass auch die Kabarettisten voll auf “Regierungslinie” gebracht wurden, konkret führte ich den früher sehr geistreichen und witzigen Dieter Nuhr an, der jetzt 80% seiner Programms dazu benützt, völlig humor-, geist- und witzlos auf die “Rechtspopulisten”, speziell die AfD, loszugehen. Einen muss ich hier allerdings ausnehmen, und zwar den “bayerischen Türken” Django Asül: sein gerade auf BR an zwei Tagen gezeigter “Rückblick 2016” ist durchaus sehens- und hörenswert (auf der Mediathek jederzeit verfügbar). Ein kleines Beispiel für seinen Humor: “Die CSU hat auf ihrem Parteitag die Richtung gesucht: soll sie eher Richtung Merkel gehen oder eher Richtung Vernunft?”

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .