Wirtschaft in Zeiten der Cholera

(C.O.) Ein deutscher Ökonom entwickelt brisante Thesen, wie die Corona-Krise überwunden werden soll. mehr hier

4 comments

  1. Gerald

    Das Buch könnte man vielleicht in Schulen verteilen, ansonsten sollten diese Zusammenhänge wohl hinlänglich bekannt sein, auch wenn alle Regierungen das Gegenteil trommeln.
    Corona war nie die Ursache, für mich nicht mal der Auslöser, sondern nur die willkommenen Ausrede für die ausgelöste Krise nach der traurigen Entwicklung der letzten Jahrzehnte.

  2. TomM0880

    “Dass ein Virus aus dem fernen China nicht nur eine globale Seuche verursacht hat, sondern auch die schwerste ökonomische Krise seit hundert Jahren, ist mittlerweile rundum anerkannte Tatsache.”

    Nicht das Virus hat die schwerste ökonomische Krise verursacht, sondern die Politiker auf der ganzen Welt. Das Virus wird nur als Ablenkungsmanöver für das Totalversagen herangezogen.

  3. sokrates9

    Glaube auch dass das Virus nun eine riesige Blase angestochen hat die auf das Totalversagen vieler Bereiche in den letzten Jahren basiert. EU, Euro sind ökonomische Mißgeburten, ebenfalls die imperalistische Politik diverser “Besserwisser” die zB mit Sanktionen ganze Teile der Welt begonnen von Venezuela über den Iran, Syrien bis Rußland ökonomisch bestrafen wollen.Auch das ignorieren Wissenschaftlicher erkenntnisse zu Gunsten von Religionen der Gegenwart wie Klima trägt zu dem kommenden kollaps bei.

  4. Falke

    “Die Kosten der Bewältigung der Corona-Krise werden so hoch ausfallen, dass am Ende alle Staaten der Eurozone mehr oder weniger überschuldet sein werden”. Da diese Staaten auch schon vor der Coronakrise überschuldet waren, hätte diese Voraussage jeder Volksschüler treffen können.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .