Wo bleibt das Onlinehandel-Ladenschlußgesetz?

“…….Für diese Schutzgelddemokratie stehen nicht zuletzt auch die Sozialpartner. Gerade im Handel kann man ein Lied davon singen. Dort streiten Gewerkschaft und Wirtschaftskammer noch immer über die Sonntagsöffnung, während der Rest der Welt längst bei Amazon einkauft – und zwar rund um die Uhr. Fast schon verwunderlich, dass es in Österreich nicht ein Online-Ladenschlussgesetz gibt, das den Onlinehandel nach 20 Uhr und an Sonn- und Feiertagen verbietet. Wir halten vielerorts noch an Dingen fest, die uns doch ohnedies längst entglitten sind….” (hier)

8 comments

  1. Carl Schurz

    Logische Sozialklempner-Schlußfolgerung. Der 24/7 Onlinehandel ist der Deliquent. Klar. Falsche unternehmerische Entscheidungen (ist keine Schande, wenn man diese erkennt und daraus lernt) kommen nicht in Frage. Zu hohe Abgabelasten jeglicher Art? Nein. Das kann auch nicht sein. Zu wenig produktive Kreativität durch staatlich-neunmalkluge Gängelungen? Nein, wo kommen wir denn da hin? Denn der Staat weiß was für seine depperten Bürger richtig ist. Denn er meint, es sei seine edle Aufgabe “seine” Bürger vor den Folgen ihrer Unmündigkeit mit allen Mitteln der gesetzgeberischen Gewalt zu bewahren und in ein korrektes Leben zu führen. Die dafür verantwortlichen “Eliten” haben leider ein echtes Wahrnehmungsproblem, dass man den meisten Sozialisten und ihnen nahestehenden Menschen bescheinigen muss. Ich erlaube mir daher zu behaupten, dass Sozialismus mit all seinen Varianten eine Geisteskrankheit ist.
    Die Zeit ist reif. Fangen wir alle an, uns von dem zu befreien, was Kant als selbstverschuldete Unmündigkeit beschrieb. Zeigen wir dem Kraken Leviathan, dass es ihm nicht gelungen ist unseren Stolz und das Naturrecht auf Freiheit und körperlicher/geistiger Unfreiheit zu nehmen.

  2. Thomas Holzer

    “Wo bleibt das Onlinehandel-Ladenschlußgesetz?”

    Keine Sorge, das kommt schon noch; im schlechtesten Fall als EU-Richtlinie/Verordnung 😉
    Und die österr. Politikerdarsteller werden heftig applaudieren

  3. Fragolin

    @Zaungast
    Warum nicht? Setzen wir noch eine Idee drauf: Strafsteuer!
    😀
    Ich freue mich schon auf die Argumentationspirhouetten unserer Geldsauger.

  4. Fragolin

    Fälllt mir grad ein: Was haben viele Sozialisten und viele unserer muslimischen Neubürger gemeinsam? Na??
    Genau: Sie verachten und bekämpfen die, von deren Geld sie leben.

  5. Zaungast

    @Fragolin

    Sie haben recht, je mehr davon umgesetzt wird, umso schneller haben wir’s hinter uns. Zuerst muss alles einstürzen, damit wieder Vernunft einkehren kann.

  6. schlingpflanze

    Nein, nicht OnlineHandel rund um die Uhr verbieten. Aber wenn nach den öffentlichen österreichischen Landenschlusszeiten und am heiligen Sonntag online eingekauft wird, dann Sondersteuer einheben. Warum die SPÖ, auf diesen Gedanken noch nicht gekommen ist, ist eines der vielen ungeklärten Rätsel im diesem Land. Weil Steuern einheben von den paar die noch einer Arbeit nachgehen, da ist die SPÖ Weltmeister.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .