Wo ein Bildungsminister Kinder in den Krieg schicken will

Von | 22. Mai 2019

„Die jüngsten Äußerungen des iranischen Bildungsministers, wonach 14 Millionen Schüler dazu bereit wären in den Krieg zu ziehen, haben zu öffentlichen Protesten und Verurteilungen unter den Iranern geführt. mehr hier

Ein Gedanke zu „Wo ein Bildungsminister Kinder in den Krieg schicken will

  1. wbeier

    Was sagt Gunnar Heinsohn? Deutschland (und wohl auch Österreich) haben einen Kriegsindex von 0,66. Das heißt,auf die Positionen von 1000 alten Männern können 666 Junge nachrücken. Im Iran kann von einer zehnfachen Menge ausgegangen werden und somit steht abseits heutiger westlicher Gedankenwelten jederzeit genügend Menschenmaterial zur Verfügung um Druck aus den demographischen Kesseln zu nehmen.
    Nicht so nachvollziehbar in Gesellschaften mit einzigen Söhnen und Töchtern. Wo kaum jemand für Staaten die nicht einmal an sich selbst glauben sterben würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.