Wo Gewalt her kommt…

Von | 12. September 2018

„Buddhistischer Tempel vom Verfassungsschutz beobachtet.“ Haben Sie gerade das Staunen in Ihrem Gesicht gesehen? Reagieren Sie genauso entsetzt bei der Schlagzeile „Moschee vom Verfassungsschutz beobachtet“? Nein? Daran haben Sie sich gewöhnt. weiter hier

4 Gedanken zu „Wo Gewalt her kommt…

  1. Gerald Steinbach

    Jetzt wird es wirklich wieder Zeit wo ein Syrer oder besser noch ein Afghane eine Million Euro findet und der betagten Oma aus Chemnitz wieder persönlich vorbeibringt und die ganzen bösen Vorurteile widerlegt
    Zeit wird’s, liebe Medien…

  2. Falke

    Da ist aber der Zentralrat der J. ganz anderer Meinung, wie man das auch den Worten seines Präsidenten Josef Schuster zu den Ereignissen in Chemnitz entnehmen konnte: Ganz auf Merkel-Linie, keinerlei Kritik an Moslems, völlig einverstanden mit deren massiver Einwanderung, einschließlich Messermorden und Antisemitismus.

  3. betty

    Ein nüchterner und präziser Bericht zur aktuellen Lage….der fundamentalistische Islam in seinen verschiedenen Facetten in Verbindung mit den Linken Sozialisten in ihren verschiedenen Facetten verbindet das gemeinsame Ziel der Vernichtung persönlicher Freiheit, Privatbesitz und Individualismus. Beide Ideologien haben bereits Millionen Tote auf dem fehlenden Gewissen.. und es ist zum Verzweifeln….alles Rufen und Warnen verhallt ungehört….als hätte Europa und die gesamte andere freie westliche Welt wieder einmal Todessehnsucht….

  4. Der Bockerer

    @Gerald Steinbach:
    First things first! Die Medien müssen erst Herrn Maaßen zur Strecke bringen, und dann ist wieder viel Platz für gefundene Brieftaschen.
    Alles eine Frage der Prioritäten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.