Wo man mit 54 zu krank zum Arbeiten ist

Von | 8. Dezember 2018

“Wäre noch der schwächliche Gesundheitszustand vieler ÖBBler. Seit die Frühpensionierungen gestoppt wurden, sind laut Rechnungshof mehr als 70 Prozent aller Ruhestände „krankheitsbedingt“ – bei einem Durchschnittsalter von 54,4 Jahren. Das Management hofft, dass die Fusion der Eisenbahner mit der Beamten-Versicherung hier Abhilfe schafft. Rund 40 Prozent der 6.000 Eisenbahner-Dienstwohnungen stehen derzeit leer. Bei der Wohnungsknappheit in Österreich bemerkenswert.” (weiter hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.