Wo Trump einfach recht hat

Von | 14. Juli 2018

“…Die Europäer fürchten, dass der Westen zerbricht, und machen hierfür den US-Präsidenten verantwortlich. Sie selbst verhalten sich allerdings im wichtigsten westlichen Bündnis, in der Nato, unsolidarisch und heuchlerisch…” (NZZ)

5 Gedanken zu „Wo Trump einfach recht hat

  1. Falke

    Merkel-Deutschland hat sich entschieden, erstens sein Heer zu einem Kindergarten mit der Tante Ursula von der Leyen zu machen, und zweitens seine Milliarden keinesfalls in die Verteidigung des Landes (und des Westens) zu stecken, sondern in die Umwandlung des Landes in ein Gratis-Paradies für Abenteuerer aller Art aus Asien und Afrika und als Folge davon in einen islamischen Staat. Dass Trump nicht auch noch seine schützende Hand darüber halten will, müsste wohl auch Merkel klar sein – oder ist sie dafür zu dumm? Dass bei Trump eine andere Musik spielt als bei Obama, sollte sogar sie merken. Eine Hillary Clinton hätte sie wahrscheinlich dabei noch unterstützt und ermutigt.

  2. Mona Rieboldt

    Und wie der moslemische Bürgermeister von London zeigt, geht die Islamisierung weiter, nicht nur in D. Allerdings ist die Unterwürfigkeit gegenüber dem Islam in D bsonders stark. Jetzt fehlt nur noch ein moslemischer Präsident in Frankreich, dann ist es vorbei mit West-Europa.

  3. Falke

    @Mona Rieboldt
    Offenbar haben Sie auch die “Unterwerfung” von Houellebecq gelesen 😉

  4. Mona Rieboldt

    Falke
    Ja, habe ich. Aber es ist ja teilweise schon Realität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.