Wo war Merkel?

“Wann immer Politiker schwerwiegende Fehler begehen, so könnte man sagen, dann gibt es Tote in Berlin. Das gilt seit dem Ersten Weltkrieg, und das war diese Woche erneut der Fall, als ein Täter, mutmasslich ein tunesischer Asylterrorist, mit einem Lastwagen in eine Menge fuhr und dabei zwölf Menschen tötete und viele mehr schwer verletzte. Rasch sprachen Kritiker von der rechten Partei Alternative für Deutschland (AfD), von «Merkels Toten», was besonders die Journalisten sogleich als überzogene Verun glimpfung zurückwiesen, ohne dass Merkel sich auch nur eine Sekunde zu wehren brauchte. So

Dabei ist es einfach wahr: Es sind Merkels Tote. Wenn jemand Bundeskanzler ist, dann trägt sie oder er die oberste Verantwortung für die Organe des deutschen Staates – und diese haben, wir waren in den vergangenen Tagen Zeugen fast stündlicher Enthüllungen, in einem Masse versagt wie seit Langem nicht mehr. Wo war Merkel? Es ist ein Wahnsinn offenbar geworden – und doch hat er Methode: Am Ende muss man gar Angela Merkel, die deutsche Bundeskanzlerin, in Schutz nehmen, weil nicht bloss sie allein für diese Toten verantwortlich ist, sondern eine ganze Generation von weltfremden Politikern, die sich berauschen liessen von den günstigen Winden der Geschichte. Was sie in den frühen Neunzigerjahren begannen, nach dem Fall der Berliner Mauer, der sie unvorbereitet traf, was sie damals entwarfen und einleiteten: ­dieses Programm der europäischen Erlösung von dem Bösen, sei es vom bösen Nationalstaat, sei es vom bösen Straftäter, sei es von den bösen Gefahren, die ausserhalb Europas lauerten: Es bricht in diesen Tagen vor unseren Augen zusammen…..” (weiterlesen hier)

23 comments

  1. Fragolin

    Wenn irgendwas passiert, ist Merkel immer abgetaucht. Die schickt erstmal ihre üblichen Wortblasenproduzenten vor, DeMaiziere und/oder Von der Leyen, und kommt erst aus ihrem Loch gekrochen, wenn ihr Propagandastab die Betroffenheitsrede fertig gestrickt hat, die sie dann tonlos wie ein Volksschulkind bei der Rezitation eines inhaltlich unverstandenen und lieblos auswendig gelernten Textes herunterspult. Ihr ganzes Gesicht verrät dabei ihr offensichtliches Desinteresse am Geschehen. Ich muss immer an die Verkäuferinnen im früheren Mondo-Markt denken, die es immer wieder schafften, dass man den Wunsch unterdrücken musste, sich bei ihnen an der Kasse dafür zu entschuldigen, dass man sie mit seinem Einkauf belästigt hat. Dort hatte man nicht das Gefühl, die würden aus der Kiste verkaufen, weil das Unternehmensstrategie eines Diskonters wäre sondern weil die Tätigkeit des Auspackens bereits eine Beleidigung der Verkäuferin dargestellt hätte. So kommt mir Merkel vor, wenn man sie mit ekligen Dingen wie Handlungsbedarf, Demonstranten oder einer deutschen Flagge belästigt. Die ist so mit ihren Intrigen hinter der Kabinettstür beschäftigt, dass das ganze öffentliche So-tun-als-ob (sie – regieren würde – Anteil nähme – sich für ihr Volk interessiere usw.) nur noch lästiges Beiwerk ist. Die hat auf den Job überhaupt keinen Bock mehr, sieht aber vor der nächsten Wahl immer noch keine Chance, endlich einen weltpolitisch wichtigen Posten abzugreifen, deshalb tritt sie nochmal an.
    Regieren durch Nichtstun, das führt dazu, dass in ihrer theoretischen Verantwortung Dinge passieren wie das geradezu mafiöse Geldwäschenetzwerk im Familienministerium, der Furor des linksextremen Justizministers, das Totalversagen des Verteidigungsministeriums oder die Spaltung der Gesellschaft durch den totalen Ausfall der staatlichen Schutzfunktion, das Errichten libanesischer und türkischer Bastionen und No-go-areas mitten in ihrer eigenen Hauptstadt, der gesamte kulturelle Verfall der Gesellschaft – es interessiert sie nicht. Und alle in ihrem Umfeld, die es interessierte, hat sie abserviert.
    Mich erstaunt nur das Beharrungsvermögen, mit dem viele Deutsche dieser kaltschnäuzigen, nicht mit übermäßiger Intelligenz aber dafür einem geradezu psychopathischen Machtinstinkt ausgerüsteten Frau ihre Herzen hinterherwerfen und sie für das alternativlos Beste halten, was ihnen passieren kann. Die haben mehr Sorge, dass das nicht mehr Merkels Land sein könnte, als das Merkel dafür sorgt, dass das bald nicht mehr der Deutschen Land sein wird.

  2. Der Realist

    “…weil nicht bloß sie allein für diese Toten verantwortlich ist, sondern eine ganze Generation von weltfremden Politikern” – so ist es, und bei uns nicht anders. Viele Probleme hätten wir in Zusammenhang mit Immigration und Integration nicht, hätte man schon vor Jahren klare Regeln und Verhaltensweisen eingefordert, statt falsch verstandene Toleranz und Solidarität zu predigen.
    Hätten westliche Politiker im Irak und Umgebung vernünftiger gehandelt, wäre diese Region heute garantiert stabiler. In Syrien wurde zugeschaut, wie ein relativ gut funktionierender Staat in Chaos endet, nur weil die politischen “Eliten” des Westens Präsident Assad stürzen sehen wollten, ohne Aussicht auf bessere Alternativen, für Ägypten und Libyen gilt ähnliches.
    Jetzt auf Merkel alleine einzudreschen finde ich billig, es ist ja auch nicht der Justizminister für jeden Mord verantwortlich, aber ein dekadentes Staatssystem kann schon mittverantwortlich sein. Und dass unter den Reisefreudigen nicht nur “Schutzsuchende” sind, bestreiten jetzt nicht einmal mehr die größten Ignoranten.
    Es ist auch offenkundig, dass die EU in dieser Form nicht überlebensfähig ist, und trotzdem werden von den “Verantwortlichen” keine Anstrengungen unternommen, neue Strategien zu entwickeln. Da mästet sich eine elitäre Horde in Brüssel und sonnt sich in ihrem Überlegenheitswahn.

  3. mariuslupus

    Wo war Merkel ? Eine rhetorische Frage. Merkel war die ganze Zeit dort wo sie immer ist. In ihren heissgeliebten Bundeskanzleramt. Das Amt ist ihre Daseinsberechtigung. Eine andere hat sie nicht. Die ganze Zeit die sie am Ruder, an der Macht war und ist, hat sie nur geschadet. Sie hat allen geschadet, den Bürgern, der Wirtschaft, der Sicherheit, Europa. Nur sie selbst hat profitiert. Das überblähte Ego und der Cäsarenwahn, wird von Merkel subjektiv als ideeller Profit, registriert. Deswegen bleibt Merkel wie sie war und wie sie ist. Ideologisch festgefahren und unbelehrbar.

  4. Der Realist

    @mariuslupus

    Merkel hat in ihrer Naivität wirklich geglaubt, dass sie das schaffen, wobei Intelligenz eine gewisses naives Verhalten nicht ausschließt, es gibt Leute mit einem anspruchsvollen abgeschlossenem Studium, sind in bestimmten Bereichen jedoch äußerst naiv.
    Und Frau Merkel sonstige Daseinsberechtigung abzusprechen, ist auch nicht lieb, schauen Sie nach Brüssel, dort leben unzählige Typen in ihrem Cäsarenwahn und sind nur auf ihren eigen Vorteil bedacht.

  5. Falke

    Und was sagt der unnötigste deutsche Politiker, nämlich Bundespräsident Gauck, dazu? ” … sollten wir die Gräben in unserer Gesellschaft nicht vertiefen, weder Gruppen pauschal zu Verdächtigen noch Politiker pauschal zu Schuldigen erklären”. Hat jemand etwas anderes erwartet? Vielleicht etwa Mitgefühl mit den Opfern? Eine Aufforderung an die Regierung, endlich zu handeln, um derartige Angriffe zu verhindern? Eine – wenn auch leise – Kritik am Totalversagen der Politik und Justiz? Natürlich nicht; er möchte sich ja einen wunderschönen, von allgemeinen Lobgängen versüßten Abgang verschaffen. Und was hat der künftige Bundespräsident Steinmeier gesagt? Gar nichts! Er wird wohl – wie alle anderen auch, mit Merkel an der Spitze – die übliche Betroffenheitsmiene aufgesetzt haben und dann zur Tagesordnung übergegangen sein.

  6. Falke

    @Fragolin
    Die Erklärung ist für mich recht einfach: die Deutschen sind ein Volk, das sofort fasziniert ist, wenn es einen “Führer” hat; egal was er tut, egal, ob er dem Land und Volk schadet, ein Verbrecher ist usw.: dem “Führer” wird bedingungslos gefolgt, auch wenn er die Menschen ins Verderben führt. Dazu herrscht im Vok nach wie vor die Meinung, wem Gott ein Amt gab, dem gab er auch Verstand; folglich meint der durchschnittliche “deutsche Michel”, dass die Regierenden schon wissen, was sie tun, man müsse ihnen jedenfalls vertrauen. Immerhin scheint es heutzutage doch eine gewisse Schicht zu geben, die sich immer mehr von diesen Ansichten und Einstellungen entfernt – im Augenblick ist das allerdings wohl noch eine Minderheit, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

  7. Mona Rieboldt

    Falke
    Aha die Deutschen (80 Millionen) sind sofort fasziniert, wenn sie einen “Führer” haben. So kann man seine Vorurteile pflegen und alles Negative auf die Deutschen übertragen, wie Sie es tun.

    Und welchen “Führer” meinen Sie jetzt? Führer nannte sich Hitler, und der war in Österreich zu seiner Zeit in großen Teilen der österr. Gesellschaft beliebt nach dem Zerfall der k.u.k. Monarchie. Nach dem Krieg war dann ganz Österreich im Widerstand gewesen gemeinsam mit den Deutschen. Der Kaiser war auch ein Führer, ebenso der Kaiser in Österreich.

    Wenn Sie Frau Merkel meinen als “Führer”, von dem angeblich “die Deutschen fasziniert sind, ist die Frage, warum so viele Menschen bei Ihnen SPÖ wählen, die ja auch genügend Asylanten ins Land geholt haben. Die angebliche Obergrenze gibt es auch nicht wirklich in Österreich, nur Zahlenspiele. Und die große Koalition in Österreich ist genau so schlecht wie die Koalition in Deutschland. Und dass so viele Partei-Karrieristen Merkel standing ovationes liefern, liegt daran, dass es keine anderen mehr in der Partei gibt, denn Kritiker hat sie schon alle weg gebissen.

    Und wollen Sie eigentlich nicht sehen, dass Österreich uns stets in den Abgrund folgt? Ob im I. oder II. Weltkrieg oder auch jetzt in der Asylantenpolitik, Österreich hat prozentual nicht weniger Asylanten aufgenommen mit den gleichen negativen Folgen wie in Deutschland. Allerdings käme ich nicht auf die Idee zu sagen “alle Österreicher” laufen wie Lemminge stets Deutschland hinterher. Es sind Ihre Politiker, die das tun, allerdings wurden sie gewählt.

  8. Selbstdenker

    Zum ursprünglichen Artikel:

    Der Virus kursiert schon länger in den Blutbahnen der westlichen Gesellschaften. Anfang der 1990iger Jahren fuhr man das Immunsystem zurück, weil man glaubte, dass die Sache mit dem Marxismus ein für alle mal entschieden wäre.

    In Wahrheit änderte das Virus nur sein äusseres Erscheinungsbild um ein paar Jahre unerkannt zu bleiben, sich zu konsolidieren bzw. neue Wirts-Gruppen zu suchen und nach mehreren destabilisierenden Ereignissen bzw. günstigen Machtverhältnissen zuzuschlagen.

    In den USA war es die Finanzkrise und die Wahl von Obama. In Europa waren es die Griechenland- und Eurokrise. In Deutschland war es die Machtverschiebung infolge der letzten Bundestagswahl und die durchwegs angezettelte Migrationskrise. Vieles – wenn auch nicht alles – vom Wahnsinn der letzten Jahre wäre den Deutschen erspart geblieben, wenn die FDP statt der SPD noch in der Regierung wäre.

    Abschließend noch eine treffende Lageschreibung von Danish:

    “Wir werden seit Jahren in praktisch allen Gesellschaftsbereichen von durchgeknallten Ideologen manipuliert, eingeschüchtert, verändert, unter Druck gesetzt, in praktisch allen Verhaltensweisen beeinträchtigt. Nämlich den Feministen, Genderisten, Social Justice Warriorn, Politikern, Journalisten.”

    http://www.danisch.de/blog/2016/12/21/wir-werden-uns-unseren-lebensstil-und-unsere-freie-gesellschaft-nicht-verbieten-lassen/

  9. Selbstdenker

    Dieser Satz könnte glatt von Merkel stammen:
    “Wenn sie mit Fleischermessern durch eure Schlafzimmer geht , werdet ihr die Wahrheit wissen.”

  10. Fragolin

    @Falke
    Nein, das glaube ich nicht. Wir leben informationstechnisch in Österreich fast schon im Schlaraffenland, und das will was heißen, wenn man sich unsere Medien anschaut. Aber die Propagandamaschine des Merkel-Regimes arbeitet wie geschmiert, da ist es sogar erstaunlich, dass immer mehr Krusten aufbrechen und immer weniger Leute alles glauben, was man ihnen vorsetzt. Sie sind nur noch immer dumm genug zu glauben, man würde zwischen rot, grün, schwarz, gelb Parteien aus einer Auswahl wählen und haben das System Einheitspartei noch nicht überzuckert (ein gutes Viertel im Osten erinnert sich noch und hat entsprechend gewählt). Die glauben noch immer, den Schwarzen eine zu verpassen, wenn sie diesmal rot oder grün wählen. Gibt es bei uns ja auch noch gute 2/3, nur bei einer reinen Stichwahl wird es fats die Hälfte. Fast. Ein kleines Wort mit großen Folgen.
    Pauschalisierungen über Völker (die Deitschn sand so und die Russen san so…) sollten ausgerechnet wir uns sparen. Nix für ungut.

  11. Fragolin

    Nachtrag: Was in Deutschland noch nachwirkt ist die Glücksbesoffenheit nach Wende und Fußballweltmeisterschaftssommermärchen, alle Welt hatte Deutschland sooo lieb (aber nur im Selbstbild) und dann die Weltmeister in Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft auch noch, es schien alles so perfekt – und jetzt kommt der Kater. Ein grausiges Erwachen, das noch andauert. Denn am Besoffensten war die Politik selbst, und die größten Kopfschmerzen bekommt jetzt das Volk…

  12. Selbstdenker

    @Fragolin:
    Sehr guter Punkt!

    @Mona Rieboldt:
    Ich unterstelle “den” Deutschen keine genuine Bösartigkeit. Es ist eher eine gutgemeinte Ambitioniertheit in Kombination mit übertriebener Geduld, die ihnen zum Verhängnis wird: das Ziel wird zu gross gewählt und die Reissleine im Vertauen auf ein Happy Ende zu spät gezogen.

  13. mariuslupus

    @Der Realist
    Merkel ist nicht naiv, sie ist auch nicht intelligent, sie ist durch die DDR Ideologie gesteuert und handelt instinktiv.
    Daseinsberechtigung, oder Lebensinhalt, ist Macht. Diese Überzeugung teilt Merkel mit ihren Kollegen in Brüssel. Stimmt. Ein Komparativ ist nicht notwendig.
    Zu Merkels Intelligenz. An der Lomonosow Universität musste eine SED Kaderin über keinerlei Intelligenz verfügen, um ein Studium abzuschliessen

  14. sokrates9

    Mariuslupus@Ergaenzend ist zu sagen dass nur 200% ige Kommunisten das Privileg hatten im Ausland zu studieren! Wie so oft sind leider weitere Details ueber Merkel’s Studium und der akademischen Karriere leider verscholldn!!

  15. Mona Rieboldt

    Selbstdenker
    Deutschland geht es zur Zeit wirtschaftlich gut, daher auch der Mehrheit der Deutschen. Das ist ein Punkt, der sehr wichtig ist, um den Rest zu verstehen. Die Meisten denken auch, dass die CDU mehr von Wirtschaft versteht als die anderen Parteien, daher hat sie auch noch die meisten Wähler. Und da weder Ober- noch Mittelschicht von der Asylantenflut beruflich bedroht ist, gab es erst mal keinen wirklichen Widerstand. Das ändert sich aber stark mit den Anschlägen und den Floskeln und Schaumschlägereien der Politiker. Dass es für unsere Politiker schon zu starken Widerstand gibt, sieht man ja auch, dass sie noch vor der Wahl ein “Wahrheitsministerium”, entsprechendes Gesetz schaffen wollen.

  16. Wanderer

    @Rieboldt
    Das Deutschen-Thema hatten wir hier schon öfter. Sie haben ja recht: Hitler hat auch hierzulande leichtes Spiel gehabt, auch wenn das immer noch gerne bestritten wird…und wir haben genauso viele Migranten aufgenommen wie Deutschland. Aber letzteres ist doch immer einen qualitativen Schritt voraus. Das neu zu schaffende Wahrheitsministerium ist das aktuellste Beispiel.

  17. Johannes

    Ich kritisiere Merkel aufs schärfste für ihre Politik des Jahres 2015 und dennoch würde ich nicht so weit gehen sie für die Toten des Berliner Weihnachtsmarktes direkt und alleinig für schuldig zu erklären so wie es viele machen.

    Merkel war sich der Tragweite ihrer Grenzöffnung, wie sie einige male indirekt selbst bestätigte nicht bewußt. Es scheint mir als fühlte sie sich damals wie Genscher in der Prager Botschaft als die Einreiseerlaubnis hunderter Ostdeutscher unter tosenden Applaus verkünden konnte.

    Sie erinnert mich auch an den Kapitän der Titanic, mit Vollgas und hohem Risiko wollte man der Welt ein Beispiel geben, wir hören schon das knirschen und bersten, sie versucht das Ruder herumzureißen aber die Migrationszahlen die uns in der Öffentlichkeit präsentiert werden sind meiner Meinung nur die Spitz des Eisberges, Familienzusammenführung und Demographie sind das andere.

    Eine ganz andere Rolle spielt die EU in diesem geschichtlichen Drama ich sehe Junker und Co als die Reeder dieses Schiffes Europa. Ihre Existenz ist auch beim Untergang nicht in Gefahr wie man bei ehemaligen Präsidenten sieht die einfach nach Amerika wechseln und bei Banken arbeiten die Europa finanztechnisch so getäuscht haben im Fall von Griechenland das es schon wieder an die Titanic erinnert, aber das ist eine andere Geschichte…..

  18. raindancer

    ich stelle die Tabu Frage ..könnte es nicht sein, dass es tatsächlich sowas wie eine teutsche Mentalität gibt..sie folgen der Führerin und klatschen Beifall für den Sche…..den sie liefert…
    die Österreicher sind ja eher bequem, ich glaub dass es viele gibt, die dagegen sind …aber Wahlen kommen nicht so bald und viele sind ebenso sehr gesättigt in Österreich, gut dotierte Beamte, Studenten, Lehrer werden wohl kaum das System kippen, dass sie erhält

    prinzipiell glaub ich aber,dass der Untergang Europas mit der Minderheitenpolitik begann…
    vor lauter schlechten Gewissen nach dem 2. Weltkrieg wurden Minderheiten Sonderrechte und Privilegien eingeräumt, das ganze lief irgendwann aus dem Ruder, weil es nicht mehr an die soziale Bedürftigkeit gekoppelt war…
    und irgendwann lief die Asylpolitik auch ausm Ruder weil es sich rumsprach wie praktisch das in der EU läuft….
    man hätte gegensteuern können ..man wollte aber nicht

  19. raindancer

    @johannes…und sie glauben Merkel wusste nichts von dem großen Marsch..in Zeiten von Geheimdienst, Satteliten Überwachung und nachdem Griechenland und Italien schon seit Jahren überschwemmt werden usw?
    Ich nicht…
    Sie vergessen, dass sie im Lande Honeckers erzogen wurde.

  20. sokrates9

    Johannes@Merkel fuer die Toten schuldig? Wenn einn Architekt unter Ignorierung vin Gesetzen und Statik ein
    Hochhaus baut, alle Warnungen ignoriert, schlechtes und ungeprueftes Baumaterial verwendet, und dann das Haus zusammenbricht und es Tote gibt, wer ist dann verantwortlich??

  21. mariuslupus

    @Mona Riebold
    Deutschland geht es wirtschaftlich gut. Das ist ein Witz. Deutschland ist mitten in einem Pyramidenspiel, eigentllich ist dieser Staat schon Bankrott. Lebt auf Kosten und zu Lasten der zukünftigen Generationen.
    Schäuble, und seine Chefin wissen es, hoffen das der zukünftige Kollaps ihr eigenen Staatsrenten verschont.
    @Johannes
    Merkel trägt die volle Verantwortung für alle Verbrechen die ihre Gäste verübt haben und in der Zukunft verüben werden. Merkel hat immer behauptet dass sich keine Verbrecher oder Kriminelle unter den Illegalen befinden.
    Egal ob sie sich, Islamisten. Jihadisten, ISisten, nennen, sie sind alle zuerst Verbrecher, die bedingt durch ihre Ideologie, der Überzeugung sind, dass sie legitimiert sind Gewalt gegen Ungläubige auszuüben.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .