36 comments

  1. astuga

    Eben, die wirklich wichtigen Fragen wären jetzt:
    Wer war diese “Oligarchin”? Wer hat das Video aufgenommen?
    Warum wurde es zwei Jahre lang nicht veröffentlicht, und warum gerade jetzt?

    Sind natürlich erstmal nur Spekulationen, aber ich vermute Nachrichtendienste und deren Dunstkreis in Medien und Parteipolitik.
    Und hier am ehesten die damalige Obama Administration und den BND.
    ZB. wegen der Haltung der FPÖ in Sachen Ukraine.
    Zuletzt sind dann noch Themen wie die Bildung einer patriotischen Fraktion im EU-Parlament oder die aktuelle Affäre um SPÖ-Schnabl hinzugekommen (was die Deutschen sicher nicht freut, dort betrachtet man uns ja als Vasallenstaat mit willfährigen Nachrichtendiensten – eine ähnliche Rolle wie der BND seinerseits für die USA spielt).

    Alle zuletzt medial gehypten Skandale rund um die FPÖ sind fast wirkungslos im Sand verlaufen.
    Und auch die IBÖ unter Sellner hat sich nicht auf einen Konflikt mit der FPÖ eingelassen, auch das war also ein Fehlschlag.
    Wahrscheinlich hätte man das Video gerne noch für bessere Gelegenheiten aufbewahrt, etwa für die nächste Nationalratswahl. Aber unter politischem Zugzwang hat man es eben jetzt aus dem Giftschrank geholt und an die Medien weitergespielt.
    Wobei ich es für aufschlussreich halte, dass diese sich weigern das vollständige Material zu veröffentlichen, geschweige denn an die Behörden zu übergeben – warum bloß, es ist doch angeblich so skandalös?

  2. Erich

    Wäre das Video bereits vor der letzten Nationalratswahl veröffentlicht worden hätte die FPÖ sicher nicht so viele Stimmen erhalten. Scheinbar war es aber wichtiger abzuwarten, ob Kurz wirklich mit der FPÖ koaliert. Zudem nehme ich an, dass Kurz’ Gegner – auch die aus den inneren Kreisen – ihn so richtig “einfahren” lassen wollten. HC und seine ganze Truppe war ja immer schon gut brauchbar durch peinliche Ausrutscher und wurden gerne als Feindbilder hergenommen. Der ORF hat ja in den letzten Monaten ein Trommelfeuer eröffnet.

    Wie im Presseartikel vermutet war die EU-Wahl den Auftraggebern des Videos aber wichtiger als irgendwelche Wahlen in Österreich. Wir werden sehen, was sich in dieser Woche noch abspielt.

    Die Deutschen mischen sich immer aggressiver bei uns ein; jetzt hat AKK sogar Kurz brüsk aufgefordert (!), die Koalition sofort zu beenden und alle “rechtspopulistischen” Kräfte zurückzudrängen. Solche Zwischenrufe sind international beleidigend und absolut entbehrlich!! Sie soll lieber schauen, was in ihrem Land los ist und Konsequenzen ziehen.

  3. TomM0880

    Egal woher das kommt. Jeder weiß wie Politiker funktionieren, wenn sich einer dabei erwischen lässt, ist er selber schuld.

    Unser Kanzler Kurz muss Neuwahlen ausrufen.

  4. Namor

    Ist doch ein Glücksfall, der Vizekanzler erklärt wie man legal Parteien finanzieren kann und dann dafür belohnt wird. Jetzt könnte man schauen ob dies nicht schon seit einiger Zeit so läuft damit meine ich nicht die Haselsteinerbewegung zur Unterstützung von VdB. Was hätte den die STRABAG davon? Der VdB teert seine Lunge und keine Autobahnen.

  5. Weninger

    Achso wo das Video herkommt, ist wichtig, nicht dass sich angebliche Saubermänner so schandbar aufführen? Und das ist ja nicht mal neu: der Strasser, die Scheuchbrüder. Widerlicher noch als die Korruption ist die rotzfreche Dummheit solcher Leute.

  6. Selbstdenker

    @Weninger:
    Erinnern Sie sich noch an die Watergate-Affäre? Damals war es ein riesen Skandal, dass Nixon die Opposition im Watergate-Hotel abhören lies.

    Fast forward ins Jahr 2017: der politische Gegner wird in eine mit verstecken Videokameras ausgestattete Villa gelockt und aktiv zu Straftaten animiert. Das sechstündige Video wird zwei Jahre später in stark gekürzter Form eine Woche vor der EU-Wahl publik gemacht.

    Wie würden Sie diesen Fall beurteilen, wenn die FPÖ ihre politischen Gegner abgehört hätte oder Nixon die Nummer mit dem Lockvogel bei den “Democrats” durchgezogen hätte?

    Der Rücktritt von Strache war sicher richtig, da er im Lichte seiner moralischen Verfehlungen dieses Amt nicht ausführen kann. Dem gegenüber stehen aber gleich mehrere Straftaten, was die Anfertigung dieses Videos anlangt.

    Somit ist es selbstverständlich nicht egal, woher das Video stammt: das eine hebt das andere nicht auf.

  7. Gerald Steinbach

    Erich
    Wenn zum Beispiel der Silberstein für dieses Video verantwortlich wäre, dann hätte es nicht den gewünschten Effekt nach platzen des Silbersteines dieses zu diesen Zeitpunkt zu veröffentlichen
    Jetzt wo keiner mehr über den Silberstein mehr redet, hat man die Bombe jetzt erst gezündet, reine Theorie natürlich

  8. astuga

    Zynisch gesagt: Schade dass Strache keinen mehrfachen Mord vertuschen wollte. Sonst könnte er in ein paar Jahren Seniorensprecher der FPÖ werden…

    Wer die öst. Politikszene kennt weiß was ich meine.

  9. Falke

    @astuga
    Natürlich weiß jeder politisch Interessierte, was und wen sie meinen, allerdings möglicherweise nur die Älteren unter uns.
    Was mich an der ganzen Sache wundert ist die Tatsache, dass das alles schon 3 Monate vor der letzten NR-Wahl passiert ist. Wenn man der FPÖ schaden oder sie verhindert hätte wollen, wäre das doch ein idealer Zeitpunkt für die Veröffentlichung gewesen. Die Akteure müssen wohl andere Überlegungen gehabt haben, oder Strache hat kürzlich etwas getan, was das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Etwa die Sache mit den Identitären?

  10. CE___

    @ Weninger

    BEIDES ist wichtig.

    Woher kommt dieses Video mit einem in meinen Augen eindeutigen Set-Up? Warum jetzt? Und alle weiteren Punkte wie sie schon @ Astuage aufzählt.

    Und auch, wie Sie schreiben, sich angebliche Saubermänner so schandhaft (ich stimme Ihnen zu) aufführen.

    Clevere Menschen wissen einfach wann sie saufen (wenn sie denn glauben es tun zu müssen) und wann und was sie reden.

    Und zweite Frage ist für mich mit dem sofortigen Rücktritt von S. und G. einmal erledigt.

    Und über allem steht dass ich mich über diese “Äffare” zu diesen Zeitpunkt nicht stark errege wenn hier zwei besoffene Menschen zu einer Strafttat animiniert werden und blöd herumreden und noch keine Tat gesetzt ist (diese beiden aber AUCH auf die Gesetzeslage hinweisen), vor allem wenn aber zeitgleich über tatsächliche Korruption im Kreise von Rot und Grün von den Medien der Mantel des Schweigens gebreitet wird.

    Man darf sich von den Linken nicht in jedes Kesseltreiben verwickeln lassen.

  11. astuga

    @Weninger – Ja das ist sehr wichtig!
    Mich und andere interessiert nämlich nicht nur was passiert, sondern auch weshalb und auf wessen Veranlassung.
    Ob überhaupt konkrete Straftatbestände vorliegen wird sich ohnehin herausstellen.
    Und wie ich in einem anderen Thread bereits geschrieben habe:

    Ich wage zu behaupten, dass das jetzt alle beschädigen wird.
    Die FPÖ ebenso wie die anderen Parteien (reden wir doch mal über Parteifinanzen und politische Einflussnahmen auf Medien in Österreich!) und auch das Ansehen der Medien, falls das noch möglich ist.

    Wieso kann die SPÖ unliebsame Chefredakteure abschießen?
    Wieso kann sich die SPÖ (bzw der SPÖ angeschlossene Organisationen) ein beinahe unüberschaubares Firmengeflecht in ganz Österreich halten und diese mit Aufträgen bedienen?
    Bekommt man Versorgungsjobs bei Siemens oder der Novomatic weil man so überaus fähig ist, oder als Dank für frühere Aufträge der Stadt Wien?
    Wie kann sich ein Haselsteiner die NEOs halten, was bekommen diese von ihm?
    Oder Stichwort ÖVP – Raiffeisen, Benko (wobei dieser Vorbestrafte ja bei fast allen Parteien Freunde hat)!
    Wieso sind die Grünen plötzlich Fans von Großbauprojekten in Wien?
    Wie stehts in der Aliyev-Affäre um die Rollen zB. von Gusenbauer und Lansky?
    Weshalb werden rot-grüne Politiker am laufenden Band von der Justiz mit Samthandschuhen angefasst (Faymann, Pilz, Fussi…)
    Wie heißt es so schön – reden wir doch mal darüber!

  12. Weninger

    @Selbstdenker
    Mir geht es nicht um Strafbestände, sondern um eine angebliche moralische Überlegenheit der FPÖ, die schon lange zerbröselt ist. War das Hineinfallen von Ex-Minister Strasser und den Scheuchbrüdern auf solche “Fallen” auch Unrecht und eine Straftat, oder ist es legetim korruptes Verhalten aufzudecken? Sollte Watergate auch korruptes Verhaltenn aufdecken und die Öffentlichkeit darüber informieren? Eher war es umgekehrt, dass auch hier die Machenschaften einer Partei aufgedeckt wurden, nämlich der republikanischen. Die Herrschenden müssen kontrolliert werden, nicht umgekehrt.

  13. Selbstdenker

    @Falke:
    “Was mich an der ganzen Sache wundert ist die Tatsache, dass das alles schon 3 Monate vor der letzten NR-Wahl passiert ist.”

    Eine Zeit lang spielte man sowohl bei der SPÖ als auch bei der FPÖ mit der Bildung einer rot-blauen Koalkition (wie bereits im Burgenland).

  14. astuga

    @Falke – Ich vermute eher, dass das mit den Identitären eben nicht wie geplant funktioniert hat.
    Natürlich haben da viele auf eine Art medial begleiteten “Bruderkrieg” im patriotischen Lager gehofft, aber zumindest die IBÖ ist darauf nicht eingestiegen.
    So wie auch die ganzen Skandalisierungsversuche der letzten Monate der FPÖ nicht wirklich geschadet haben.

    Das wird einer der Gründe sein weshalb man jetzt das Video als schwerstes Geschütz aus dem Hut gezogen hat (neben der Nervosität einiger wegen der EU-Wahl und der rechten Fraktion die sich gerade im EU-Parlament bildet).
    Aber grundsätzlich (und ich lehne mich da jetzt weit aus dem Fenster, aber der Presse-Artikel deutet das ebenfalls an) initiiert wurde das wohl bereits von der Obama-Administration wegen der pro-russischen Haltung der FPÖ.
    Sozusagen ein Ableger der “Russian Collusion” und Bespitzelung von Trump im Wahlkampf durch CIA & FBI (Comey und Brennan).
    Bin schon gespannt, ob und wem hier noch aller der Deckel um die Ohren fliegen wird!

  15. Weninger

    @astuga
    Die FPÖ ist meines Wissens selbst nach Russland gefahren, um dort geschäftig zu antechambrieren. Die paar identitären Hanseln hingegen sind uninteressant, völlig überschätzt in jeder Hinsicht. Sellner bläht sich auf wie Ochsenfrosch und wundeert sich übers Echo.

  16. Selbstdenker

    @Weninger:
    Sind Sie wirklich so naiv, dass Sie den modus operandi des Politbetriebes nicht kennen?

    Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe: die FPÖ ist die spiegelbildliche SPÖ.

    Es liegt mir fern die FPÖ in Schutz zu nehmen; aber bei jeden Hinhauen in Richtigung FPÖ könnten Sie auch in Richtung SPÖ hauen.

    Eine Affäre der FPÖ macht nicht eine Affäre der SPÖ ungeschehen; beides sollte umfassend und nach gleichen Kriterien aufgearbeitet werden. Und genau hier hakt es aber.

  17. Selbstdenker

    @Weninger:
    “Die paar identitären Hanseln hingegen sind uninteressant, völlig überschätzt in jeder Hinsicht. Sellner bläht sich auf wie Ochsenfrosch und wundeert sich übers Echo.”

    Da gebe ich Ihnen recht. Dazu kommt: die Identitären wären ein weitgehend unbekannter Mini-Verein geblieben, wenn man ihnen die öffentliche Aufmerksamkeit nicht zugestanden hätte.

    So konnten Sie nach den Regeln der Aufmerksamkeitsökonomie leider an Bedeutung gewinnen.

  18. astuga

    Ich fand dieses Anbiedern an die Russen auch unnötig.
    Andererseits ist es aber weder strafbar noch ungewöhnlich, und geschieht in der Politik laufend.
    Und die Russen sind da nicht mal am unsympathischsten als Ziel der Begierde.
    Andere machen das bei den Arabern (die SPÖ durchgängig seit Kreisky), Chinesen oder Iranern.

    Was Sellner betrifft, ich will seine reale Bedeutung gar nicht beurteilen.
    In der Politik liegen Schein und Sein ohnehin oft weit auseinander – im Guten wie im Schlechten.
    Und je nach Absicht die man verfolgt wird etwas aufgeblasen oder kleingeredet.

  19. Weninger

    “Es liegt mir fern die FPÖ in Schutz zu nehmen”
    Genau den Eindruck habe ich nicht. Im Zweifelsfall werden Sie die Rechtsextremen als Partner der ÖVP gegenüber den “Linken” immer vorziehen, da kann die Hölle zufrieren. Die meiste Korruption herrscht meiner Ansicht nach aber seit Jahrzehnten (abgesehen von Wien) sowieso bei der ÖVP und ihren Bundesländerkaisern, die seit Jahrzehnten an der macht sind und alle Instanzen großteils kontrollieren. Nur sind die erfahren und klug genug neben ihren Freunden auch die Öffentlichkeit mit Zuckerln und schönen Sprüchen zu begütigen. So fließen Agrar- und Wirtschaftsförderungen und es gibt Aufträge für nur jene mit dem richtigen Stallgeruch, lautet meine Erfahrung aus meinem Bundesland.

  20. Franz Meier

    Vielleicht war es ein westlicher Geheimdienst, vielleicht eine von den Medien inszenierte Aktion. Egal woher das Video kam, eines ist klar: Die linke Nomenklatura, die Mainstream Links- und die konservativ-bürgerlichen Mainstream Parteien werden mit allen Mitteln zu verhindern suchen, dass irgendwelche Parteien und irgendwelche Politiker in Westeuropa an die Macht kommen, die ihre Politik anzweifeln und auch nur irgendwie nicht mitzutragen bereit sind. Sie werden nicht zulassen, dass sie irgendjemand von den Futtertrögen vertreibt. Der “Kampf gegen Rechts” wird mit allen schmutzigen Mitteln der Bespitzelung, der Verleumdung, der Unterstellungen, der Unterwanderung, der Wahlfälschung weiter betrieben werden. Die Main Stream Medien kämpfen dafür an “vorderer Front”. Vorsicht ist also geboten.

  21. CE___

    @ Selbstdenker, Weninger

    Zu den Identitären denke ich wäre es für “die Linken” gefährlicher gewesen wenn diese weiter unbeachtet arbeiten hätten können.

    Denen Aufmerksamkeit zu schenken um sie dort – in links dominierten Medien – zu attackieren solange sie klein sind war die einzige Möglichkeit.

    Denn, egal was man über einen Sellner denkt, in Summe treffen die Identitäten einen wunden Punkt der Linken:

    Warum, salopp gesagt “um’s Verrecken”, wollen die westlichen Linken dem eigenen Westen NICHT DAS ZUGESTEHEN was sie ohne mit der Wimper zu zucken einem jeden anderen Kulturkreis auf der Welt AUCH zugestehen?

    Nämlich den Erhalt der eigenen Identität, egal ob definiert als Sprache, Ethnie, Alltagskultur, etc.

    Und dieser Punkt dieser Bewegung hat mit einem Sellner einmal nichts zu tun.

    Es stellt sich höchstens die Frage ob ein Sellner als Spitzenperson aufgrund dessen Vergangenheit tragbar ist oder nicht.

  22. astuga

    @Weninger
    Wenn die Mehrzahl der Wähler seit Jahrzehnten nun mal SPÖ und ÖVP wählt (wobei ich dabei Landes-, Bundes- und Gemeindebene unterscheiden möchte), dann muss man eben mit dem arbeiten was vorhanden ist.
    Die grünen Kryptokommunisten und Haslingers NEOS sind zusätzlich auch nicht wirklich attraktiv.

    Einzige Alternative wäre nur mehr gar nicht wählen zu gehen.
    Das würde ÖVP und SPÖ aber erst recht freuen.

  23. Selbstdenker

    @Weninger:
    Wenn Sie das Ausmaß an Korruption so genau kennen, warum erstatten Sie dann nicht Anzeige?
    Lassen Sie mich raten: weil es Mutmaßungen sind, die sich aus einer persönlichen Antipathie speisen.
    Warum glauben bestimmte Leute am meisten bei jenen Dingen mitreden zu können, von denen sie am wenigsten eine Ahnung haben?

  24. Gerald Steinbach

    Man könnte jetzt eine Petition starten seitens der FPÖ wie zB. “Jetzt erst Recht HC”, allerdings sollte man sich dies nicht aufs Auto kleben wie es die VdB Fans gemacht haben, die kennen da keinen Spaß

    Auf jeden Fall ist zu befürchten, das die allgemeine linke, einschließlich Karas-ÖVP gehörig Rückenwind bekommt

  25. Selbstdenker

    @astuga:
    Um Anreize betreffend Korruption und Geldverschwendung nachhaltig bekämpfen zu können, muss der Staatsanteil gesenkt werden.

    Bereits beim letzten NR-Wahlkampf wurde offenkundig, dass Geldflüsse von und zu Parteien sowie ihrer Vorfeldorganisationen genauestens unter die Lupe genommen werden sollten. Eine Novelle der Gesetze hinsichtlich Parteienfinanzierung mit erheblich strengeren Kriterien wäre das Gebot der Stunde.

    Ich bin es leid, dass die Poltik mit dem Geld das bei denjenigen und deren Familien, die es erwirtschaften, besser aufgehoben wäre, für die persönliche Bereicherung von Poltikern und deren Günstlinge sowie ihren Korruptionsaffären und Schmutzkübelkampagnen hinausgeworfen wird.

  26. Mourawetz

    Wer anderen eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät. Und diesen feinen Damen und Herren ist das Handwerk zu legen. Bis dahin hat es keinen Sinn Wahlen abzuhalten. Die EU-Wahl ist auf Eis zu legen. Zuerst müssen alle Informationen auf den Tisch. Damit sich die Wählerinnen und Wähler ein gesamthaftes Bild von der Sache machen können und faire Wahlen wieder möglich sind.

  27. Weninger

    Lieber Selbstdenker, Korruption ist eben nicht gleich Korruption, es gibt da sehr feine Förder- und Bevorzugungssysteme, die sehr ausgeklügelt sind, denken wir nur an die A1. oder Blaulicht- Affäre, gerade die Schwarzen beherrschen das System meisterlich in langer Übung viel besser als die dumben Roten (Ausnahme Wien) und die noch dumberen Blauen (Scheuch schau oba). Zum Beispiel Landwirtschaftskammern, wo der Großteil der Gelder aus Bundes- und Landeszuschüssen besteht, von den EU-Förderungen vor allem für Großbetriebe ganz zu schweigen.

  28. Weninger

    PS. Ich habe keine ausgeprägten Antipathien gegen bestimmte Parteien. Ich verurteile auch das SPÖ-Netzwerk in Wien. Aber bei Ihnen ist anscheinend so, dass Sie bei jedem schwarzen oder Blauen Sündenfall reflexartig schreien: “Aber die Roten sind noch viel schlimmer!” So ist zumindest mein Eindruck … Wer glaubt, dass sich durch politische Wechselespiele in diesem Land was ändert, ist entweder sehr jung oder sehr naiv.

  29. astuga

    Ebenfalls interessant, über das “Netzwerk Recherche” welches das Video öffentlich gemacht hat.
    Ab Minute 02:40
    youtube . com/watch?v=74l7NeOzMms&t=140

  30. Johannes

    Das Video hat ihre Wirkung nicht verfehlt, Strache und Gudenus haben den unglaublichen Fehler gemacht offensichtlich betrunken ein sehr schlechtes charakterliches Bild abzugeben.
    Sich wildfremden Menschen derart primitiv zu präsentieren zeugt nicht von großem Intellekt.

    Egal, es ist nun vorbei und die wichtigste Frage die bleibt: Wer hat das Video in Auftrag gegeben oder selbst produziert?

    Wenn diese Frage nicht geklärt wird sind alle beschädigt, weil dann die Vermutungen und Beschuldigungen kein Ende nehmen werden.

    War es von Brüssel aus, waren es deutsche öffentlich rechtliche Sender, war es gar Blödermann höchstpersönlich?
    Solange das nicht eindeutig geklärt ist werde ich in meinem ganzen Leben, für mich persönlich, die Brüssel-EU dafür verantwortlich machen. Zu auffallend ist der gewählte Termin als das man nicht die Absicht die EU Wahlen zu beeinflussen erkennen könnte.

    Ab heute wird die Bespitzelung der neue Begleiter jedes politisch aktiven Menschen sein, ein neues Zeitalter der schmutzigen Methoden wird Einzug halten und somit das politische Klima für alle noch mehr vergiften.

  31. GeBa

    @Weninger
    Sie können wohl auch nur mit Schlagworten wie „Rechtsextrem“ um sich werfen. Warum nennen Sie die Linken nicht „Linksextrem“ Es zeigt sich nämlich viel öfter dass sie EXTREM sind, viel öfter als das bei den Rechten der Fall ist.
    Also be- und verurteilen Sie nicht andere, sondern nehmen sie sich selbt bei der Pinocchio Nase!

  32. Weninger

    Geh bitte, wenn diese SPÖ linksextrem ist … die tut doch eh auch alles für die Konzerne

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .