Wohlerworbene Rechte

Die griechische Tageszeitung Kathimerini hat recherchiert, dass sich die Steuerschuld der griechischen Bürger und Unternehmen per Ende Juni dieses Jahres auf rund 60 Milliarden Euro beläuft, das ist etwa ein Fünftel der gesamten Staatschulden Athens. Kein Wunder, dass schon bald nach den deutschen Wahlen über einen neuen Schuldenschnitt zugunsten der Griechen und zu Lasten der Deutschen oder österreichischen Steuerzahler verhandelt werden wird. Warum sollen schließlich griechische Steuerhinterzieher plötzlich zahlen müssen?

5 comments

  1. M.S.

    das ist eines der hauptprobleme: warum sollte der grieche gerade jetzt und so plötzlich und gar auf anweisung der troika steuern bezahlen ? wo man sich schon so dran gewöhnt hat, dass die andern blechen sollen.
    und so wird’s weiter gehen, die nächsten jahre – wo wird es enden ?

  2. oeconomicus

    Griechenland hat eine Abgabenquote von ca. 36 % des BIP, Österreich 44 % (D=41%). Das erklärt vieles – aber nicht, warum wir im Norden sparen sollen, damit sich der Club Med einen Lenz machen kann.

  3. Manuel Leitgeb

    Unser geliebter Reichskanzler hat gesagt wir müssen Solidarität zeigen. Das genügt jedem aufrechten, nach Gerechtigekeit strebenden Österreicher als Erklärung warum wir für den Club Med sparen/zahlen sollen!

  4. Klaus Kastner

    Die 60 Mrd.EUR sind eine Fantasieziffer. Soweit ich weiss, beziffert der IWF die Einbringungsmöglichkeit auf weniger als 10% (Steuerschuldner sind entweder ‘verschwunden’, pleite gegangen oder sonst noch etwas. Ausserdem gehören staatliche Unternehmen zu den größten Steuerschuldnern).

    Das riesige Problem bei der griechischen Steuereintreibung (an dem selbst schon König Otto gescheitert war) ist, dass ca. 1/3 aller Erwerbstätigen in 1- oder 2-Mann Betrieben sind. Dort Steuern einzutreiben ist enorm schwierig, wie wir aus Österreich wissen. Derzeit versucht man, mit Pauschalierungssystemen zu arbeiten.

    Man darf nicht vergessen, dass mehr als die Hälfte aller griechischen Einkommensbezieher an der Quelle besteuert werden. D. h. sie können gar nicht bei der Einkommensteuer schwindeln. Das sind auch gleichzeitig die ‘armen Würsteln’, die derzeit dafür bezahlen, dass andere Griechen nichts bezahlen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .