Wollen wir die alle eigentlich wirklich?

Von | 15. September 2015

“….Aber auf die dunklen Seiten der ungesteuerten Einwanderung wird der Mantel des Schweigens geworfen und das Gegenteil von dem beschworen, was Tag für Tag in unserem Alltag besichtigt werden kann….” (Kluger Essay in der FAZ)

11 Gedanken zu „Wollen wir die alle eigentlich wirklich?

  1. Reini

    die Natur im Menschen wird dieses Rätsel lösen,…. im nahen Osten leben viele Völker gemischt und es gibt Krieg,… wenn das Finanzsystem zusammenbricht und die Arbeitslosigkeit in Europa steigt werden Schuldige gesucht und gefunden!… ich will diese Geister nicht rufen,…..

  2. Thomas Holzer

    Natürlich wollen wir -und damit meine ich das Volk, zumindest die Mehrheit des Volkes- die alle nicht!

    Aber, wenn bei jedem Interview mit einem Flüchtling sofort z.B. “Syrer, Aleppo, Radiologe” eingeblendet wird -woher haben die Journalisten eigentlich diese Gewissheit?- dann soll das, in den Augen der Politikerdarsteller, dumme Wahlvolk davon überzeugt werden, daß wirklich die sehr große Mehrheit der Flüchtlinge dringend in EU-Europa benötigt wird.
    Daß Frau Nahles vor dem Deutschen Bundestag das genaue Gegenteil sagt, scheint nur noch als Randnotiz, wenn überhaupt, auf.
    Warte schon gespannt auf das Einknicken der EU- und Nationalpolitikerdarsteller, wenn die ersten Proteste der Flüchtlinge in den Lagern von den Medien life übertragen werden 😉

  3. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Genau diese Randale ist das Ziel der Übung.
    Die nationalen Sicherheitsstrukturen, ganz besonders in Ö und D, sind dem nicht einmal ansatzweise gewachsen.
    Aber wir haben doch Partner, Freunde, ganz besonders in Frankreich, mit Erfahrungen im Straßenkapmf der Kulturen und mit einer Streitmacht weit jenseits der ausgehungerten deutschen Micky-Mouse-Armee.
    Die EU muss zusammenhalten, muss zusammenschweißen, muss endlich eine politische Union, eine Vereinigten Staaten von Europa werden! höre ich die Medien in Kürze trommeln. Und die Führungsmacht wird nicht das wirtschaftlich niedergetrampelte und politisch lächerliche Deutschland sein.
    Nein, der deutsche Weg hat offensichtlich mal wieder in die Katastrophe geführt, also gehen wir jetzt den französischen Weg.
    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, wer denn in Libyen, Zenztalafrika und Syrien hochgradig mitgemischt hat beim Lostreten der Flüchtlingsströme. Ein Schelm, wer denkt, der gute alte Konflikt zwischen Frankreich und Deutschland um die Vorherrschaft auf dem Kontinent wäre reine Vergangenheit…

  4. sokrates9

    Verstehe nicht warum immer das Kind mit dem Bad ausgeschüttet werden muß: Unterscheidung Wirtschaftsflüchtlinge zu Kriegsflüchtlinge! Wirtschaftsflüchtlinge raus, Kriegsflüchtlinge von mir aus unscharf definiert – temporäres Aufenthaltsrecht. Sobald der Krieg vorbei ist, werden die jungen Burschen zum Wideraufbau benötigt.. und die Europäer würden schaun dass der Krieg schnellstens beendet wird um die wieder loszuwerden..

  5. Thomas Holzer

    Bin schon gespannt, wann sich unter den Heerscharen der wehrfähigen, jungen syrischen Männer die ersten Freiwilligenbataillone zu Befreiung Syriens bilden werden 😉

  6. Christian Peter

    ‘Klassische Einwanderungsländer laden ein, wen sie brauchen, und wehren ab, wer eine Belastung wäre.’

    Sehr richtig. Zum Beispiel Australien : Australien gewährt als klassisches Einwanderungsland jährlich etwa 100.000 Menschen ein Aufenthaltsrecht, illegale Einwanderer haben aber praktisch keine Chance, jemals einen legalen Aufenthaltstitel zu erlangen. Es ist doch verrückt : Warum sollte man illegale Einwanderer besser behandeln als Menschen, die sich auf legalem Wege um Einwanderung bemühen und sich in der Regel lange anstellen müssen ?

  7. Mona Rieboldt

    @Thomas Holzer
    Es wird gefordert, dass man auch mit deutschen Truppen in Syrien gegen den IS kämpfen soll. Also europäische junge Männer sollen in Syrien kämpfen, während die jungen Männer aus der dortigen Gegend und Syrien in Deutschland mit Geld etc. gehätschelt werden.

  8. Thomas Holzer

    @Mona Rieboldt
    Das ist ja wohl die dümmste Forderung! Auch -leider- von “unserem” Buberl Kurz aufgestellt.
    Ganz sicher sind sich anscheinend aber die Reporter des ORF und der ARD/des ZDF auch nicht mehr, wen sie da an der Grenze Serbien/Ungarn interviewen! Im ORF war es ein Pakistani, der, so er nicht nach Ungarn eingelassen wird, an dieser Grenze sterben will, in der ARD/dem ZDF war die selbe Person ein Afghani 😉
    Daß die “Flüchtlinge” lauthals verkünden, sich -“notfalls”- die Einreise nach Ungarn erzwingen zu wollen, ist ja auch bezeichnend………..

  9. Fragolin

    @Mona Rieboldt
    Man könnte es noch härter formulieren: Deutsche junge Männer sollen in Syrien kämpfen, während die syrischen jungen Männer in Deutschland den Mädchen nachsteigen.
    Was glaubt Frau Merkel denn, wie lange hunderttausende junge Männer aus Ländern, in denen unverhüllte Frauen und kleine Mädchen Freiwild sind und Onanieren verboten ist, sich hier mit dem Playboy am Klo begnügen werden? Es kommen schwedische Verhältnisse auf uns zu.
    Ich bin nur mal gespannt, wie weit die Politik es treiben muss, bis die erwünschte Reaktion beim sedierten Volk endlich eintritt und der Korken aus der Flasche fliegt.

  10. CE___

    @ Fragolin

    Sie sprechen im ersten Satz ABER GENAU das aus was ich mir auch zu dieser “Idee” (eigentlich Frechheit und Verbrechen gegen die eigene Bevölkerung) unmittelbar dachte: unsere Jungs (da zähle ich mich auch einmal dazu als ein sich im “besten wehrfähigen Alter” befindlicher Östereicher – so nennt das glaub ich im Militärjargon) dürfen ein halbes Jahr im Sand bei 50° im Schatten herumkugeln und sich zum Krüppel schiessen lassen, falls noch unversehrt gehts das andere halbe Jahr auf Heimaturlaub zum Arbeiten da man ja immer noch nützliche Idioten braucht die den Laden mit 60-70% Gesamt-Steuer u. Abgaben-Belastung am Laufen hält, derweil unsere armen traumatisierten, durch mangelnde Sprachkenntnis leider fast aussschliesslich am Arbeitsmarkt nicht zu gebrauchende, “Neo-Mitbürger” aufgrund Mindestsicherung, Taschengeld, was weiss ich, die Hack’n auf’n Tisch hauen und auf der Strasse meiner Freundin nachsteigen sofern sie nicht mit (Gott behüte!) Nijab herumhuscht….

    Es ballen sich meine Fäuste……….

  11. mario wolf

    Es ist tatsächlich entsetzlich. Es braucht keine Erklärung wer da kommt und warum. Genügt z.B. CNN anzuschauen,die Bilder an der Grenze zu Ungarn. Die Berichterstattern der CNN von dort konnten nur junge, gut ernährte, fordernde Männer vor die Kamera kriegen. Noch nicht genug instrumentalisiert , haben sie vor der Kamera angegeben aus Afghanistan, Bangkadesch usw. zu kommen. Sind dass die Flüchtlinge die angeblich ein Asyl brauchen, oder Menschen die eine all inclusive Betreuung in Europa, sprich Deutschland , erzwingen möchten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.