Worauf man so alles stolz sein kann….

„Ich bin eine Quotenfrau und ich bin stolz drauf.“ (Staatssekretärin Sonja Steßl am SPÖ -Parteitag).

11 comments

  1. Mourawetz

    Klingt wie aus einem Sketch von Farkas/Waldbrunn: Mein Mann ist ein alter Trottel und ich passe sehr gut zu ihm. (Waldbrunn als Fr. Schöberl)

    Genauso trotzig trottelig.

  2. Thomas Holzer

    Wenn sonst schon keine Leistung, dann wenigstens auf Steuerzahlerkosten Dummheiten öffentlich von sich geben.
    Und dann wundern sich “unsere” Politikerdarsteller noch, daß sie einen so schlechten Ruf haben.

  3. sokrates9

    Wahrscheinlich weiß sie -dank neuer Mittelschule – gar nicht was Quotenfrau bedeutet!

  4. Urban Galler

    früher haben sich etliche als Matratze hochgearbeitet, heute geht es mit Quote bequemer.

  5. mike

    angeblich hat die einen Magistertitel. und trotzdem nutzt es nix ! blöd bleibt blöd, wenn angeboren.
    diese leut werden von den ösis wieder gewählt, 2018 oder auch früher. jedenfalls sollte die övp aussteigen und den leuten die wahrheit (wir sind pleite) lauthals verkünden.

  6. Rennziege

    Nicht auf Frau oder Fräulein Steßl gemünzt, denn freilich gilt die Unschuldsvermutung für jene virgo anatomica intacta und ihr unberührtes hymen. Dennoch:
    “What lies between a mister and a mattress?
    A mistress.” (Englisches Sprichwort.)
    Was auf der politischen Matratze Pawlatschen viel Quotenzählerei und Hüftakrobatik erspart.

  7. aneagle

    jeder Politiker in unserem schönen Heimatland, der etwas leistet, was er ohne Mühe mit der Quote erreicht, wäre saublöd, würde er sich anstrengen. In diesem Sinne ist der Stolz der Frau Staatssekretär-In etwas nur über die Quote erreicht zu haben, nachvollziehbar. Das ist auch eine gute Vorbild-In für Frau Mlinar, unsere EU Vertreter-In von den NEOSozialisten. 🙂

  8. Thomas Holzer

    Und damit das Nichtleisten auch endlich auf die Privatwirtschaft ausgedehnt werden kann (immerhin sollen ja Frauen wie die Frau Steßl nach dem Ausscheiden aus der Politik möglichst weich “fallen”) wird ja die ach so verantwortungsvolle Politik die Quote auch für diesen (grosso modo noch) produktiven Bereich verordnen

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .