Worauf wir noch gewartet haben…

Von | 18. April 2013

“Die EU finanziert aus Steuergeldern Lobby-Verbände, die die freie Berichterstattung über die EU eingrenzen wollen. Bei unliebsamen Artikeln sollen künftig „eine Entschuldigung oder eine Korrektur“ nicht mehr ausreichen. Die EU-Kommission sieht sich als „moralischer Kompass“ für die Journalisten” (DWN)

7 Gedanken zu „Worauf wir noch gewartet haben…

  1. herbert manninger

    Mit dem Hetze-und Rassismus-Schmäh hat es begonnen, unliebsame Gegner im Auftrag der “Moral” nieder zu halten/fertig zu machen.
    Eine bequeme, denkfaule, vollgefressene Bevölkerung ist natürlich mit Zensurabsichten leicht zu ünberrumpeln.

  2. mannimmond

    Die EU-Kommission sieht sich als “moralischer Kompass”.

    Bruhaha – der ist gut!

    Ist aber kein Witz.

  3. KClemens

    herbert manninger :
    Mit dem Hetze-und Rassismus-Schmäh hat es begonnen, unliebsame Gegner im Auftrag der “Moral” nieder zu halten/fertig zu machen.
    Eine bequeme, denkfaule, vollgefressene Bevölkerung ist natürlich mit Zensurabsichten leicht zu ünberrumpeln.

    Dazu passt ganz gut dieser Artikel hier:

    An die Stelle der Religion ist die Moral getreten

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/an_die_stelle_der_religion_ist_die_moral_getreten

    Mit der Moralkeule kriegt man schließes alles und jeden kurz und klein…..

  4. Samtpfote

    Ich hoffe, die EU entschuldigt sich jetzt klar und deutlich bei Victor Orban… fällig wär’s!

  5. world-citizen

    Die EU soll sich entschuldigen?
    Wenn die Meute schon einen Sündenbock braucht, dann soll sie doch endlich mal den Mut aufbringen, diesen beim Namen zu nennen:
    Wer ist die EU?

    Die 27 Staats- und Regierungschefs?
    Die 754 gewählten Mandatare der Volksvertretung?
    Der Kommissionspräsident oder die Kommissare?

    Anklagen oder kritisieren kann man viel, aber man sollte auch klar nennen, wer der Adressat der Kritik ist.

  6. KClemens

    Samtpfote :
    Ich hoffe, die EU entschuldigt sich jetzt klar und deutlich bei Victor Orban… fällig wär’s!

    Das macht die EU erst, wenn sie alle Phasen der Orban’schen Demokratie kennt……..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.