Wuhan-Affäre: „Die Weltbevölkerung in die Irre geführt“

Von | 9. Juni 2021

“… Anfang des Jahres veröffentlichte Professor Roland Wiesendanger eine Studie zum Ursprung des Coronavirus, nach der Indizien für einen Laborunfall am virologischen Institut der Stadt Wuhan als Ursache der Pandemie sprechen. Sofort wurde die große Dreckschleuder gegen ihn angeworfen. Jetzt stellt sich heraus, dass Wiesendanger in ein Wespennest aus Betrug, Irreführung, Lüge und Medienversagen gestochen hat. Stefan Frank sprach mit ihm für Achgut.com. / mehr

8 Gedanken zu „Wuhan-Affäre: „Die Weltbevölkerung in die Irre geführt“

  1. Kluftinger

    Ein Beispiel mehr, wie sehr die Politik den “Experten” und den damit verbundenen Medien ausgeliefert ist
    Vor allem der letzte Absatz im Beitrag sollte immer wieder in Erinnerung gerufen werden! (auch in den Chefredaktionen nicht nur in den Ministerbüros).

  2. Franz Meier

    Wir haben noch keine eindeutigen Beweise für die Wuhan-These. Aber wir sehen eine Tatsache jetzt schon klar bestätigt: Kommunistische Regime sind absolut skrupellos wenn es um ihr eigenes Überleben geht. Da wird gelogen, vertuscht und da werden die anderen bezichtigt. Man opfert auch bedenkenlos die eigenen Leute. China reagiert seltsam gereizt bei Fragen zum Ursprung des Virus – gar nicht cool die Jungs in Peking von der neuen Weltmacht. Die chinesische Regierung boykottiert Australien seit diese es gewagt hat, unangenehme Fragen zum Ursprung des Virus zu stellen. “Australien sei wie ein Kaugummi auf der Schuhsohle Chinas”, sagte der chinesische Regierungssprecher. Sehr ungeschickt. Das ist rassistischer Nazi-Sprech, das sind Nazi-Manieren. Kommunistische Regime machen das immer so.

    Erinnern wir uns an die Katastrophe von Tschernobyl – das fanden erst Mitarbeiter eines schwedischen Atomkraftwerkes heraus, als sie bei ihrer Reinigung Spuren entdeckten. Erinnern wir uns an den Untergang des U-Bootes Kursk. Bestimmt ist auch bei uns im Westen nicht alles perfekt. Es gibt hüben wie drüben böse Menschen. Dass aber chinesische Touristen bis weit in den Februar 2020 in den Westen reisten (durften), als in Wuhan schon der Teufel los war und tausende Menschen elend starben, ist ein Beweis dafür wie die kommunistische Führung Chinas mit dieser Katastrophe globalen Ausmasses umgegangen ist. Sehr unprofessionell. Es ist eine historische Zäsur wie China sein wahres Gesicht und seine wahren Absichten zeigt.

  3. GeBa

    Aber Trump wurde als Verschwörungstheoretiker disqualifiziert….

  4. Nightbird

    Wieso wundert mich das jetzt nicht?

    Ich habe einen Laborunfall aufgrund von zB Schlamperei nie ausgeschlossen, denn im September 2020 ist den Chinesen auch ein Brucella-Bakterium aus dem Labor abgehauen. Aber auch eine künstliche Erschaffung eines Virus oder dessen “Verschlimmbesserung” ist besonders dann denkbar, wenn man bedenkt, wieviele
    irre Wissenschaftler es in der Forschung aber besonders bei den Militärs gibt, die unbedingt eine Biowaffe haben wollen. Das zu Anthrax umgebaute Milzbrandbakterium ist der beste Beweis dafür.
    Gemäß der Prämisse “Alles, was machbar ist, wird auch gemacht” ist nichts unmöglich bzw. undenkbar.
    Von Verantwortung für Erschaffenes keine Spur.

    Aber das alles will man ja natürlich nicht hören. Die Wahrheit ist in unserer Gesellschaft nicht nur unbequem sonder man hat Angst vor ihr. Auch, wenn sie nur eine mögliche Wahrheit ist.

    Das jetzt das FBI und die CDC auf Wunsch von Biden auf die Suche geht, ist nicht nur logisch sonder auch notwendig. Aber die Chinesen werden ihnen sicher Prügel zwischen die Beine werfen, wie sie es schon bei der WHO gemacht haben, als die nach Unklarheiten suchen wollten. Man mag von D.Trump halten, was man will, aber meiner Ansicht nach hat er mit seiner Aversion & Vorsicht gegen China vollkommen recht. Als kommunistisches Regime mit einer 1-Parteien-Regierug ist China alles andere als vertrauenswürdig.

    Coronavirus aus Labor entwichen? Innsbrucker Mikrobiologin befeuert Verschwörungstheorie
    Kurier (https://t1p.de/sf42)

    Forscher: Labor als Coronavius-Ursprung nicht auszuschließen
    Science APA (https://t1p.de/s5lv)

    R. Segreto: “Ich wollte, ich hätte dies nie gefunden”
    The genetic structure of SARS-CoV-2 does not rule out a laboratory origin
    Wiley (https://t1p.de/k2sc)

    Die Crux liegt hier bei den Wissnschaftlern (uA. C. Drosten), die sich einig sind, daß man nach einer künstlichen Viruserschaffung nicht zu forschen hat bzw nicht dananch forschen darf.
    Statement in support of the scientists, public health professionals, and medical professionals of China combatting COVID-19
    The Lancet (https://t1p.de/6o2f)

    @ Kluftinger
    Ich sehe das etwas anders. Die Politiker, zumindest in At oder DE, sind den Experten nicht ausgeliefert, sondern suchen sich just nur jene aus,
    die ihre bereits vorgefasste Meinung bestätigen. Durch die einseitige Berichterstattung wird man schon fast mit der Nase daraufgestossen, daß
    hier etwas faul sein muß.

  5. Kluftinger

    @ Nightbird
    Das mit den Experten stimmt. Andersdenkende wie der Grazer Professor und andere internationale Fachleute werden entweder ignoriert oder schlechtgemacht.
    Aber dennoch: die die “ausgewählt” wurden, diktieren den Diskurs . Leider sind auch die (gekauften/Inserate) Medien mit von der Partie.

  6. Falke

    @Nightbird
    Ihre Antwort an Kluftinger kann ich nur bestätigen. Mehr noch: wie man von einschlägig erfahrenen Spitzenfachleuten in verschiedenen (nicht staatllichen und nicht gleichgeschalteten) Medien mehrfach hören konnte und kann, legen sich die Regierungen auf eine bestimmte, ihrer Politik genehme Meinung fest und bringen dann die Fachleute mit Zuckerbrot und Peitsche dazu, eine dieser Meinung entsprechnde Expertise zu verfassen. Wer das ablehnt, ist bestenfalls draußen aus dem “Beraterstab”, schlechtestenfalls verliert er seinen Posten und seine Berufsberechtigung.

  7. Johannes

    Wenn es ein simpler Laborunfall war, was ich immer geglaubt habe, so ist die Wirkung verheerend.
    Mehrere Millionen Tote und ein wirtschaftlicher Schaden, weltweit, sind eine neue Dimension von Elend und Zerstörung wie es seit Hiroshima nicht mehr gewesen ist.

    China reagiert auf solche Vorwürfe mit Aggression und Einschüchterung. Ähnlich wie in Russland wird auf äußeren Druck mit noch mehr Gegendruck reagiert. Eine solche Eskalation ist extrem gefährlich.

    Ich würde vorschlagen die EU und die USA sollten, auch um für Abkühlung der erhitzten Stimmung zu sorgen, die Wirtschaftsbeziehungen zu China und somit die Abhängigkeit stark herunterfahren.

    Letztendlich hat China durch harte Arbeit aber viel mehr durch das Absaugen westlicher wissenschaftlicher Errungenschaften und den nachfolgenden Aufkauf bester Industriestücke eine Vormachtsstellung erreicht. Überspitzt ausgedrückt, für billige Kleidung, Schuhe und Elektroartikel haben wir einen Riesen gezüchtet der uns nun bedroht.

  8. Nightbird

    @ Kluftinger & Falke

    “Aber dennoch: die die “ausgewählt” wurden, diktieren den Diskurs”
    Eben. Wo sind Bhakdi, Wodarg, Streeck, Kekule in den Diskussionen? Besonders bei den Attacken gegen Bhakdi sieht man es deutlich, daß jedwede Kritik bzw eine andere Meinung unerwünscht ist.

    Dafür spielen sich andere “sogenannte” Fachleute mordsmäßig auf. Und die meisten Leute glauben denen auch noch.

    Was mich am meistens aufregt, ist, daß sich manche sogenannte “Wirrologen” als Fachleute für Virologie gebärden, aber eigentlich keine sind. Obwohl ich ihnen ihre Kenntnisse in ihrem Fachgebiet natürlich nicht absprechen will. Auf oe24.tv sind das hauptsächlich Norbert Nowotny und Werner Gruber.

    Norbert Nowotny ist “nur” ein Philosoph (Dr.Phil) mit ausserordentlicher Professur. Also weder Mediziner noch Virologe mit Abschluss! Werner Gruber ist “nur” Physiker ohne wissenschaftlichem Titel.

    Norbert Nowotny, Ao.Univ.-Prof. Dr.phil.
    VetMedUni (https://t1p.de/863k)
    Faculty of Medical Sciences University of Kragujevac (https://t1p.de/fcvg)

    Werner Gruber, Physiker, lt. Wikipedia kein wissenschaftlicherTitel
    Wikipedia (https://t1p.de/wvp3)

    “Leider sind auch die (gekauften/Inserate) Medien mit von der Partie”
    Wenn man zackzack.at (P. Pilz) trauen darf, haben (fast) alle Medien äusserst kräftig abkassiert. Nur ServusTV scheint hier die Asnahme zu sein.

    öffentliches werbegeld um 60 % erhöht 10 millionen momatlich
    zackzack.at ( https://t1p.de/iuoc )

    So viel gaben stadt wien und regierung für inserate aus massiver anstieg
    zackzack.at (https://t1p.de/x0sr)

    Bisher höchste Werbeausgaben durch öffentliche Hand
    Wiener Zeitung (https://t1p.de/ckl4)

    @ Johannes
    China wird immer alles abstreiten. Das ist deren Ideologie. Schuld zugeben? Nie und nimmer!
    China gebärdet sich ohnehin, als gehöre ihm die ganze Welt. Die Landkäufe in Chile, Afrika, Argentinien für Soja, Getreide oder seltene Erden beweisen es doch längst.

    Aber auch hier hat Trump mit seiner letzte Ausserung wieder mal recht: China müsste zahlen.
    Wie heisst’s so schön: Kinder und Narren sagen die Wahrheit!

    lG, Nightbird

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.