Zahl der Weißen in den USA geht stetig zurück

Von | 15. August 2021

“…. Die Zahl der weißen Bevölkerung in den Vereinigten Staaten ist im vergangenen Jahrzehnt geschrumpft. Wie aus Daten des US-Zensus hervorgeht, die am Donnerstag (Ortszeit) veröffentlicht wurden, ging der Anteil der Weißen an der Gesamtbevölkerung zwischen 2010 und 2020 um 8,6 Prozent zurück auf rund 204 Millionen Menschen. Die “Washington Post” schrieb, es sei das erste Mal in der Geschichte des Zensus, dass die Zahl der Weißen im Land gefallen sei. Nach offiziellen Angaben stellen sie jedoch weiter die größte Bevölkerungsgruppe dar – mit einem Anteil von 61,6 Prozent an der Gesamtbevölkerung von rund 330 Millionen. weiter hier

5 Gedanken zu „Zahl der Weißen in den USA geht stetig zurück

  1. Johannes

    Wenn man bedenkt das die Gesamtbevölkerung der USA 1945 14o Millionen betragen hat dann bedeutet es das die Zahl der Weißen um die Einwohnerzahl Deutschlands seither gestiegen ist.
    Man wird sehen was die Zukunft bringt, die großen Erungenschafte in vielen Bereichen wurden auf jeden Fall durch eine ganz bestimmte Mentalität erzielt, aber da weiß Herr Sarazzin mehr als ich.

  2. Anna Schneider

    Auch die Zahl der Eruopäer in Europa geht zurück – man braucht sich ja nur anzusehen, wer Kinder bekommt und wie viele.

  3. GeBa

    Auch die Zahl der Eruopäer in Europa geht zurück – man braucht sich ja nur anzusehen, wer Kinder bekommt und wie viele.

  4. sokrates9

    Interessanterweise spielen da die Moslems mit ihrem Kinderboom keine Rolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.