Zeit für den ökonomischen Notfallplan!

“….Schon ohne die Viruskrise kämpfen wir immer noch mit den Folgen der Finanzkrise. Das Wachstum im Aufschwung seit 2010 war das geringste seit dem Zweiten Weltkrieg. Trotz Rekordverschuldung, trotz eines ebenfalls auf Schulden gebauten Booms in China und trotz Null- und Negativzinspolitik der Notenbanken. Selbst in den USA muss die Regierung Trump ein Defizit von rund fünf Prozent vom BIP fahren, damit die Wirtschaft um rund zwei Prozent wächst. Kein gutes Zeichen.

Auf diese Welt trifft nun das Virus. Zunächst nur ein Problem für China, das immerhin für 18 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung und rund 50 Prozent des Wachstums der Welt in den letzten Jahren steht. Nun auch ein Problem in Korea – immerhin die drittgrößte Volkswirtschaft Asiens – und mit Italien mitten in Europa. Egal, was uns die Politiker erzählen, wir müssen uns darauf einstellen, dass das Virus die Welt erobert und lähmt. Kommt es wider Erwarten anders, umso besser. mehr hier

2 comments

  1. astuga

    Und freundlicherweise nützt Erdogan die Gunst der Stunde und öffnet gerade jetzt die Grenzen Richtung EU.

  2. CE___

    “Wir brauchen – sollte das Virus weiter die Weltwirtschaft belasten – einen ökonomischen Winterschlaf. Alle Zinszahlungen und Tilgungen werden ausgesetzt, alle Wertpapierpreise eingefroren. Wir machen Pause und nehmen den Faktor Zeit aus dem Spiel.”

    Was will man zu so einem absurden Vorschlag noch sagen. Ich kann nur verständnislos mit dem Kopf schütteln.

    Alle Hasardeure sind jedenfalls entzückt wie der kleine Wicki.

    Und bei nächsten Krise plädieren wir dann überhaupt für ein Verbot der Wochend-Aktionen der Supermarkt-Ketten weil dies eine Bankrott-Kaskade auslösen könnte.

    Soll er doch gleich für die Einführung der Planwirtschaft plädieren, der Herr Stelter, wäre wenigstens konsequent.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .