Zentralbanken als Gefahr für Anleger, Unternehmer und Konsumenten

Von | 29. September 2021

Die Zentralbanken schaffen und manipulieren die Fiat-Währungen. Dieser Umstand ist bekannt und stellt eine große Gefahr für Anleger, Konsumenten und Unternehmer dar. Minuszinsen und Inflation sowie alle damit einhergehenden Fehlentwicklungen machen dieses zerstörerische Wirken der Zentralbanken offensichtlich.

Die Zentralbanken schaffen und manipulieren die Fiat-Währungen. Dieser Umstand ist bekannt und stellt eine große (auf der Mises-Plattform bereits in verschiedenen Facetten beleuchtete) Gefahr für Anleger, Konsumenten und Unternehmer dar. Minuszinsen und Inflation sowie alle damit einhergehenden Fehlentwicklungen machen dieses zerstörerische Wirken der Zentralbanken offensichtlich.

Nun könnte man annehmen, dies wäre das einzige – wenn auch kaum zu unterschätzende – Risiko, welches von den Zentralbanken ausgeht. Doch leider ist dem nicht so. Der ehemalige Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) Mario Draghi bezeichnete 2012 die „Liquiditätsoffensive“ der EZB als „Dicke Bertha“, griff also zur Metapher eines Geschützes, das zur Bekämpfung von Festungsanlagen entwickelt wurde. Und als ob diese „Dicke Bertha“ nicht gereicht hätte, um Anleger, Konsumenten und Unternehmer in Bedrängnis zu bringen, arbeiten die Zentralbanken – mal mehr mal weniger offensichtlich – an weiterem finanzpolitischen „Beschuss“, bezüglich dessen man – um im Wortbild von „Offensive“ und „Geschützen“ zu bleiben – von einer monetären „Stalinorgel“ sprechen könnte, also einem Mehrfachraketenwerfer, der Schäden auf großer Fläche verursacht. weiterlesen hier

2 Gedanken zu „Zentralbanken als Gefahr für Anleger, Unternehmer und Konsumenten

  1. Gast

    Als eine der Fehlentwicklungen: der enorme Bodenverbrauch in Österreich mitausgelöst durch Niedrigzins
    Dazu eine Initiative der Hagelversicherung

    https://www.hagel.at/bodenverbrauch/?gdpr=1&gdpr_consent=CPJmODLPJmODLAHABBENBjCgAAAAAAAAAAAAAAAAAAEhIBYAFQAQAAyABpAEQARQAngB-AEIANUBeYDDx0BAACoAIAAZAA0gCIAIoATwAxAB-AEIAJgAaIBFgC6gLzAYeAywlAIACIAGIAQgA1QC6gLzAYeAywNABAYeKAEgAsADEAIEAVAA1QDAgH6AXmAw8pAOAAqACAAGQANIAiACKAE8AMQAfgBCADRAGqARYBeYDDyAAoAFgATQAxACBAFQANUAnAB-gFfgMPEQAQGHjAA4ALAAxACBAFQANUBeYDDw.YAAAAAAAAAAA

  2. Susi

    „der digitale Euro „, dann kann die EU plötzlich den Strom abdrehen, uupps und wenn wir dann wieder auf unsere online Bankkonten zugreifen können fehlt ein Teil unseres Geldes und erscheint dann auf den Konten der EU um weiterverteilt zu werden? Digitales Geld kann ganz schnell in verschiedenen Kanälen verschwinden ohne dass wir das verhindern können oder bei Straftaten auch nur den Hauch einer Chance hätten unser Geld aus irgendeinem osteuropäischen Staat, oder aus Afrika oder Asien oder….zurückzubekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.