Zentralbanken und Krypto-Währungen

Von | 20. Juni 2017

“…..Noch vor etwa zwei Jahren wurde Bitcoin als Randtechnologie für Libertäre und Computer-Freaks betrachtet. Inzwischen gewinnen Bitcoin und andere Kryptowährungen wie beispielsweise Ethereum auch im Mainstream immer mehr an Popularität. Allerdings wurde diese Popularität mehr durch Finanzspekulationen anstatt durch die Nachfrage nach einem privat erzeugten und deflationären Tauschmittel getrieben. Nach der Zinserhöhung durch die Amerikanische Notenbank (Fed) in der vergangenen Woche verloren Bitcoin und alternative Kryptowährungen wie Ethereum und Dash sofort im Wert. Bitcoin zum Beispiel sank um etwa 16 Prozent, andere Coins gar um 25 Prozent. Allerdings erholte sich der Bitcoin-Preis innerhalb von 18 Stunden auf sein vorheriges Hoch….”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.