Zerstörte Lieferketten: Deutschland ist abgehängt

Von | 25. Mai 2021

(Christian Demant) Es ist kaum vorstellbar, dass eine aus mehreren Tausend Einzelteilen zusammengebaute, über 1,5 Tonnen schwere Maschine zum Transport von Menschen, sprich ein Auto, nicht ausgeliefert werden kann, weil ein paar daumennagelgroße Mikrochips für die Steuergeräte fehlen. Dies entspricht aber aktuell der Realität an diversen Produktions-Standorten. Dies ist nur ein Beispiel für die dramatischen wirtschaftlichen Folgen des Lockdown-Irrsinns – und fataler Überheblichkeit gegenüber Lieferanten. Der finale Liefer-Jammer kommt aber mit fortschreitender „Energiewende“. weiter hier 

Ein Gedanke zu „Zerstörte Lieferketten: Deutschland ist abgehängt

  1. Falke

    Ein neuerlicher Beweis für das völlige Unverständnis der Politik (einschließlich angeblich “hochkompetenter” Wirtschaftsminister) für wirtschaftliche Zusammenhänge. Politiker sind nicht imstande, auch nur einen Schritt weiterzudenken: dass, wenn nämlich eine Branche des Handels oder der Industrie gesperrt wird, dies einen ganzen Rattenschwanz von weitern Schließungen, Verlagerungen von Produktion und Arbeitsplätzen usw. zur Folge hat, und das, aufgrund der Globalisierung, weltweit. Und dass dies nicht so einfach auf plötzlichen “Zuruf” wieder umgekehrt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.