6 comments

  1. Reinhard

    Am Anfang konnte ich der Gaukeltruppe nichts abgewinnen; zu lupfig kamen sie daher.
    Inzwischen mehrt sich meine Sympathie für diese Truppe.
    Sie haben einen Haufen zeitgeistigen linken Unsinn in ihrem Programm, bis heute wäre ich mir nicht sicher, ihnen meine Stimme zu geben, aber im Kern scheinen sie die einzigen zu sein, die zumindest ein minimales Potenzial besitzen, für EPU und KMU die Stimme zu erheben.
    Die ÖVP versagt dort permanent und die feigen kammergepolten “Klubzwang”-Kuscher aus der ÖVP bringen lieber ihre Pfründen in Sicherheit als sich für ihre angebliche Klientel stark zu machen.

  2. rubens

    Auch wenn TS ein garstiges Kind in den Medien ist, das man verstecken muss. Vielleicht geben Sie auch uns eine Chance. Wenn Sie möchten, dann sende ich Ihnen auch Infos per Mail zu: weisselisabeth75@yahoo.de

  3. Thomas Holzer

    @Rubens
    Bitte nicht persönlich nehmen:
    Aber meiner Meinung nach war und ist das TS eine “Totgeburt”

  4. gms

    “Niko Alm war in dieser Sache gerade zu Gast in der ZiB2 bei Armin Wolf.” (Mathias Strolz)

    Der Auftritt war ganz ok [1], er wird jedoch von einem gravierenden Fehler überschattet. Als Niko Alm den entscheidenden Punkt thematisiert: “.. und viel schlimmer trifft es allerdings die angesprochenen EPUs mit dem Gewinnfreibetrag …”. Darauf Armin Wolf: “Bleiben wir noch bei der GmbH-Light, ..”

    Damit war das Thema erledigt, man kam darauf nicht mehr zurück! Hier wurde ohne Not ein hervorragende Gelegenheit zur Darstellung einer steuertechnischen Infamie vergeben. Nach meiner Erfahrung ist das ein typischer Fehler von Newcomern in den Medien, denen der verständliche Streß bei derartigen Auftritten die entscheidenden Reserven der Mentalkapazität raubt, die zur Erreichung des Zieles nötig gewesen wären.

    [1] tvthek.orf.at/program/ZIB-2/1211/ZIB-2/7414518/Studiogast-Niko-Alm-Neos/7414521

  5. rubens

    Nehme ich nicht persönlich, Herr Holzer. Aber Sie sollten uns nicht zu früh abschreiben. Sollten Sie über unsere Aktivitäten informiert werden, dann bitte melden Sie sich per Mail. lg

  6. Reinhard

    @rubens
    TS nehme ich im Moment nicht für allzu voll, aber ich glaube an das hohe Potenzial der Truppe, wenn sie es schafft, mit markigen Gesichtern und politischer Schlagkraft aus dem Schatten ihres Gründers zu treten. Bei aller Hochachtung vor Stronach, der großes geleistet hat, hat er seine Medienauftritte selbst versemmelt.
    Allein, welche Chancen er beim Auftritt mit dem ÖVP-Oberentfesseler vertan hat, nur weil er es nicht schaffte, von seinen vorbereiteten Floskeln abzuweichen. Den Spindi mit seinem Gesülze hätte noch jeder Pennäler in der Luft zerreißen können, aber Stronach verpasste jeden noch so flach aufgelegten Ball.
    Ich denke da als Gegenteil an Haider, der einst noch jeden geschliffenen Phrasendrescher am Nasenring durch die Diskussionsrunden führte. So ein Profil, gepaart mit der wirtschaftlichen Kompetenz eines Stronach und dem verzweifelten Mut seines Trümmerhaufens von Team – das wäre eine Partei, die den Politclub ordentlich aufmischen könnte.
    Mal sehen, was Sie so hervorbringen. Ihre Chance haben Sie auf jeden Fall verdient.
    Eine wirklich unbequem wirtschaftsliberale Partei ist mir auch dreimal lieber als eine mainstreamverseuchte “Liberale-light”-Clowntruppe. Aber selbst diese sticht schon auffällig aus dem heruntergekommenen Einheitsbrei der verkrusteten Systemparteien heraus. Eigentlich traurig…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .