Zitat zum Tag

Von | 4. März 2016

“Wer sich daran stört, dass ich empirische und rechtliche Fakten nenne, ist selbst schuld. So jemanden würde ich als Ideologen bezeichnen. Ich werde dafür bezahlt, dass ich die Wahrheit sage. Das ist mein Anspruch, und mir ist es egal, ob das Leuten gefällt oder nicht. Das ist doch das Problem an vielen Debatten hierzulande, dass alle überlegen, wem was gefällt und was noch politisch korrekt ist. Was wahr ist, ist wahr, und das muss man so sagen, sonst macht doch die ganze Wissenschaft keinen Sinn.” (Der Ökonom Hans-Werner Sinn in der “Welt“)

3 Gedanken zu „Zitat zum Tag

  1. Wernervt

    Im Zusammenhang mit der Wahrheit muss ich immer an ein schnelles Pferd denken…

  2. Lisa

    Einer mehr, der die Wahrheit für sich gepachtet hat… Wirklichkeit und Wahrheit sind nicht dasselbe.

  3. gms

    Sinn spricht als Wissenschaftler und Ideologe gleichermaßen unverblühmt, insbesondere wie’s seiner Meinung nach mit Europa weitergehen soll:

    ‘Die Welt: Wird der Euro langfristig zu retten sein?
    Sinn: Ich weiß es nicht. Die Spannungen sind sehr groß, und sie werden viel zu langsam abgebaut. Bisher hat noch keine Währungsunion ohne die Gründung eines gemeinsamen Staates überlebt. Nur eine Währungsunion, die mit einer politischen Union einhergeht, also mit einer Staatengründung, hat Bestand.
    Die Welt: Ist dieses Ziel für Europa nicht erreichbar?
    Sinn: Es wäre wünschenswert, diesen Weg zu gehen.[..] Wenn wir Deutschen unsere Geldbörse auf den Tisch legen, haben wir später gar keine Verhandlungsmasse mehr, um das Ziel einer politischen Union zu erreichen, die von den Franzosen nicht gewünscht wird. Wenn wir die fiskalische Union im Sinne gemeinsamer Kassen jetzt schon akzeptieren, bekommen wir die politische Integration nie.’

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.