Zitat zum Tag

Je mehr es […] Beschränkungen und Verbote gibt, desto ärmer wird das Volk […]. Je mehr Gesetze und Verordnungen erlassen werden, desto mehr treten Räuber und Diebe auf. Daher sagt der weise [Herrscher]: Ich tue nichts und die Menschen verändern sich von selbst. Ich tue nichts und die Menschen werden von selbst wohlhabend. (Lao-Tse)

3 comments

  1. Fragolin

    Neues aus Stasiland: das linksradikale Maasmännchen und seine Küstenbarbie wollen jetzt bei bestimmten Straftatbeständen wie Verweigerung von Unterhaltszahlung oder (hoppala!) Hatespeech-Verbrechen den Deliquenten den Führerschein entziehen, weil “Wer Geld für ein Auto hat, muss auch Geld für seine Kinder oder zum Zahlen von Strafen haben!”
    Ich dachte immer, der Führerschein wäre ein Befähigungsnachweis und kein Staatsgeschenk. Kann man auch ein Maturazeugnis aberkennen, wenn man seinen Nachbarn beleidigt oder seine Frau betrügt?
    Abgesehen davon, dass nach dieser Logik (?) eigentlich das Auto gepfändet werden müsste, werden somit alle, die arbeitslos werden weil sie Taxi fahren, Pakete zustellen oder einfach das Auto zum Arbeitsweg brauchen, gar nicht mehr in der Lage sein, irgendwas zu zahlen.
    Außerdem gibt es schon jetzt die Möglichkeit, Unterhaltssäumige zu klagen und zu pfänden – also wird nur denen, bei denen man gar nichts mehr holen kann weil sie eh schon am Existenzminimum leben die letzte Form der Mobilität genommen? Oder geht es doch nur darum, ein weiteres Schreckensmittel gegen des Gesinnungsministers liebste Feinde zu installieren? Nach Hausdurchsuchungen zur Abschreckung jetzt die Androhung der beruflichen Existenzvernichtung?
    Scheint so, denn immerhin kommt er nicht auf den Gedanken, zum Beispiel illegale Straßenrennen heizende Jungtürken, die im Vorbeifahren mal Radfahrerinnen niedermähen und sich nur Sorgen um ihre Alufelgen machen, den Führerschein abzuknöpfen.

  2. Thomas Holzer

    Schön wär es, Herr Lao-Tse; aber da “unsere” gewählten Politikerdarsteller davon überzeugt sind, die Gesellschaft bis zum noch nicht geborenen Kind demokratisch vollkommen zu durchdringen, bedarf es leider immer mehr Gesetze, Verordnungen, Erlässe, Vorschriften.

  3. Gerald

    Dieser Geist von Freiheit existiert in Wien nicht, da weht ein Lüftchen von Stalinund Che! Selbst ehemalige Spione werden verklärt und erfahren die höchsten Ehren der Republik, samt Ehrengrab und gewidmetem Platz im Zentrum Wiens. In Österreich zahlt sich Hochverrat halt aus, die Linken Genossen bewahren das Erbe.
    Damit die Menschen nicht von selbst wohlhabend werden, muss man in sozialistischer Tradition etwas nachhelfen. Die größte sozialistische Errungenschaft der letzten Jahre ist die defacto Sozialisierung der ehemaligen Volkspartei.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .